• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

20 SSW starke Schluckbeschwerden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 20 SSW starke Schluckbeschwerden

    Liebe Frau Mittmann,
    Ich bin in der 21 SSW und habe seit 2,5 Tagen starke Schluckbeschwerden aber kein Fieber. Ich dachte es könnte eventuell eine Mandelentzündung sein, aber meine Mandeln sind kaum gerötet: auf der Zunge findet sich auch nur ein weisser Belag aber keine sichtbaren Stippen auf den Mandeln. Ich frage mich was ich tun kann und ob meine Beschwerden in der Schwangerschaft gefährlich sind. Ich bin auch äusserst müde und habe leichte Kopfschmerzen. Gibt est irgendwelche Medikamente, die ich nehmen kann?
    Könnte sich hinter diesem Infekt (?) eine böse Diagnose verstecken (Toxoplasmose, Listeria, CMV-Virus)??? Bitte um ihre Meinung, auch wenn ich verstehe das Ferndiagnose nicht möglich ist.
    Vielen Dank!!!
    Sanili


  • Re: 20 SSW starke Schluckbeschwerden


    Hallo Sanili,
    Sie sollten Ihre Trinkmenge erhöhen in Form von warmen Tee, was für Mutter und Kind gut ist. Gegen den Einsatz von Salbei als Tee oder Bonbon spricht ebenso nichts, da man dem Salbei aber eher eine abstillende als wehenfördernde Wirkung nachsagt müssen Sie nur kurz vor dem Entbindungstermin und in der Stillzeit darauf verzichten. Bei Infektionen der Atemwege kommen auch Thymianprodukte in Frage, die mit der Schwangerschaft vereinbar sind.
    Ich tippe bei den Schluckbeschwerden eher auf eine Erkältungskrankheit als auf Toxoplasmose, Listeria oder CMV-Virus-Erkrankung, da schon allein die Wahrscheinlichkeit dafür spricht. Allerdings können nur Blutuntersuchungen diese Vermutung bestätigen. Sprechen Sie Ihre Sorge beim nächsten FA Termin an...
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar