• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwanger, aber zu niedriger Progesteronwert

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwanger, aber zu niedriger Progesteronwert

    Hallo,
    ich brauche einen Rat. Ich habe an meinem 35. Zyklustag ( 16.8.) einen Schwangerschaftstest gemacht, der positiv war und ich hatte auch spannende Brüste.
    Am 25.8. war ich dann beim FA, der meinte, daß Eierstockzysten zu sehen seien (eine davon würde schon einbluten) und eine ganz kleine Fruchthöhle, die aber nicht der 7.SSW, sondern eher einer 4. SSW entsprechen würde. Mein Blut wurde dann untersucht. Das HCG entsprach der 5. SSW und das Progesteron war wohl zu niedrig. Mein FA meinte, daß ich mit einem frühen Abgang rechnen soll. Bei Blutungen soll ich direkt zu ihm kommen, ansonsten habe ich am Donnerstag, den 3.8. wieder einen Termin.
    Bis jetzt habe ich keine Blutung und meine Brüste sind immer noch angespannt.
    Ich hatte bereits eine FG und natürlich Angst, daß es diesmal wieder nicht geklappt hat, ob wohl ich ja schwanger geworden bin und es sich richtig eingenistet hat.
    Muß ich wirklich schon wieder mit einer FG rechnen???
    Über eine kurze Info würde ich mich freuen.
    Schnuppi2000


  • Re: Schwanger, aber zu niedriger Progesteronwert


    Hallo Schnuppi2000,
    ein FA äußert so eine Vermutung nicht leichtfertig. Möglicherweise geht auch alles gut- nur die Zeit wird ein Ergebnis bringen.
    Ich halte die Daumen,
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Schwanger, aber zu niedriger Progesteronwert


      Hallo Schnuppi,

      wenn der Progesteronwert zu niedrig ist, kann man Utrogest nehmen. Das ist ein Hormonprodukt mit Progesteron (Gelbkörperhormon).

      Ich hatte auch eine FG in der 11. SSW (missed abortion). Die 2. SS ging dann gut. Da habe ich Utrogest genommen. Meist wird empfohlen, das vaginal zu nehmen, weil dann die Nebenwirkungen geringer sind und das Hormon sofort da ist, wo es gebraucht wird.

      Ich bin jetzt wieder schwanger und nehme wieder das Utrogest. Es muss nicht sein, dass es hilft, eine SS aufrecht zu erhalten. Aber es kann es und es hat normalerweise keine negativen Wirkungen auf das Baby oder die Frau.

      Ich kann es nur empfehlen.
      Alles Gute!
      LG
      Tessa

      Kommentar


      • Re: Schwanger, aber zu niedriger Progesteronwert


        Hatte auch bis heute Morgen Progesteron zusätzlich (10.SSW+3Tage), hatte auch ne Schwäche, hatte allerdings auch eine künstliche Befruchtung. Zumindest unter Progesteron war der Wert gut. Ab einer bestimmten Zeit soll ja auch die Plazenta die Progesteronbildung aufnehmen. Ich denke aber auch, schaden kanns nicht... Ehe man sich dann Vorwürfe macht? Hoffe, es ist nicht zu spät.

        Kommentar