• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kaiserschnitt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kaiserschnitt

    Guten Morgen Zusammen,

    mein Sohn wird wird im August 1 Jahr alt und mußte damals per Kaiserschnitt geholt werden, da sich mein Mutttermund trotz Wehengel und Tropf nicht geffnet hatte. Zudem hatte ich nachts den Blasensprung und nach 20 Stunden war der Muttermund 1 cm geöffnet. Außerdem hat auch die PDA nicht geklappt, da der Arzt dreimal auf den Knochen gekommen ist, habe dann eine Vollnarkose bekommen.Wir würden gerne noch 1Kind bekommen, wie wahrscheinlich ist es das sich der Muttermund wieder nicht öffnet oder kann das eine eimalige Angelegenheit gewesen sein? Und stimmt das, das wenn man per Kaiserschnitt entbindet und 3 Kinder bekommen sollte?

    Vielen Dank jetzt schon


  • Re: Kaiserschnitt


    Hallo Sternenlicht, bei mir war es ähnlich. Ich bekam meinen Sohn dieses Jahr im Februar per Kaiserschnitt. Ich hing stundenlang am Tropf, mein Muttermund öffnete sich nur 6 cm. Die PDA wirkte nicht, aber sie saß richtig deshalb konnte ich über sie die "Halbnarkose" kriegen. Ich bekam also keine Vollnarkose. Ich habe noch im Krankenhaus einen Arzt gefragt ob ich nun immer einen Kaiserschnitt bekommen müsste und er antwortete Nein. Ich habe aber auch gehört dass eine Narbe 2 Jahre braucht um vollständig zu heilen also würde ich diese Zeit auch abwarten bevor ich wieder schwanger würde. Deine letzte Frage habe ich nicht verstanden, ich glaube da hast du dich vertippt.

    Kommentar


    • Re: Kaiserschnitt


      Hallo Sternenlicht,
      der Satz "einmal Kaiserschnitt- immer Kaiserschnitt" gilt in der Geburtsmedizin nicht mehr. Die nächste Geburt kann auch normal in Angriff genommen werden- jedoch zum Schutze der Mutter und des Kindes, wird eher als bei Frauen ohne Kaiserschnitt in der Geschichte, bei Komplikationen zu einem Kaiserschnitt geraten.
      Grundsätzlich kann man die Zahl der Geburten nicht festlegen. Einer Frau, der wir den 6. Kaiserschnitt gemacht haben, haben wir anschließend geraten die Kinderplanung abzuschließen, da das Risiko eines Gebärmutterrisses für die Frau andernfalls enorm hoch werden würde. Es ist also individuell zu betrachten. Fragen Sie nach dem Eingriff den Operateur- er wird Ihnen Rat geben können.
      Viele Grüße
      Annette Mittmann

      Kommentar