• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

genuntersuchung nach missed abourd

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • genuntersuchung nach missed abourd

    hallo,
    nun ist es leider so, wie ich es immer befürchtet hatte, hatte ne fehlgeburt, die 2te hintereinander.
    nun schlug mir meine ärztin vor, dass mein partner und ich uns testen lassen sollen, um zu erfahren an was dass immer liegt.
    das was mir bei der ausschabung entvernt wurde, wurde zur genuntersuchung und zur patalogie geschickt, und mir wurde gesagt, bis ein ergebnis da ist, dass dauert so gut 5 bis 6 wochen. der eingriff wurde am kommenden freitag vor 3 wochen gemacht. heute bekam ich von meiner ärztin einen anruf, dass sie mich bei dem labor, die das untersuchten, mich gerne so bald wie möglich vorstellen lassen will.
    das was von der schwangerschaft noch über war, konnten die daran sehen ob mit mir oder meinem partner was nicht in ordnung ist?
    warum sollen wir sonst so schnell da hin?
    lieben gruß


  • Re: genuntersuchung nach missed abourd


    Hallo lila05,
    eine Antwort auf Ihre Frage wäre spekulativ und eher nicht unterstützend.
    Bleiben noch Fragen nach Ihrem Aufklärungsgespräch, versuche ich gern zu übersetzten oder zu erläutern. Aber das Gespräch sollte zuerst einmal erfolgen. Versuchen Sie, falls Ihnen nicht alles klar wird sofort nachzuhaken. Häufig merkt der Arzt gar nicht, dass er nicht verstanden wird. Nehmen Sie Kopien der Befunde- dann haben Sie hinterher Zeit zur Rekapitulation.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: genuntersuchung nach missed abourd


      Hallo,
      ich hatte auch 2 FG nacheinander und mir ging es richtig schlecht. Ich wollte immer kinder und dann sowas. meine ehe ist fast daran kaputt gegangen. als feststand das die 2. ss auch eine FG ist wollte ich unbedingt das der Embrio untersucht wird um das warum zu klären.
      Zu glück wurde das gemacht. mein 2. baby war nicht lebensfähig aufgrund eines chromosomenfehlers. Ich war da in der praxis und mir wurde der boden unter den füßen weggezogen. die ärztin sagte das dies warscheinlich vererbt wurde. Mein Mann und ich haben uns daraufhin testen lassen. Also biutabnehmen und wieder wochen warten. Das ergebniss was das ich trägerin einer chromosomentranslockation bin. für mich nicht schlimm aber bei der vortpflanzung problematisch. Die chancenfür mich ein gesundes baby zu bekommen waren sehr gering mir wurde zu künstlichen befruchtung geraten. schwere entscheidungen sag ich dir. zum glück hat sich alles zum guten gewendet. ich hab nochmal einen natürlichen versuch gewagt und eine FG oder ein behindertes Kind in kauf genommen. Meine kleine Maus ist jetzt da - gesund und munter und ich danke gutt wirklich das das alles so gelaufen ist. ob meine kleine auch diesen chromosomenfehler hat weis ich nicht. wir haben sie nicht untersuchen lassen. ich werde ihr das in ein paar jahren erklären und sie soll dann selbst entscheiden ob sie es wissen will.
      ich hoffe ich konnte dir n bissi mut machen. wenn du jemanden zu reden/schreiben brauchst dann melde dich.
      gruß lieame

      Kommentar