• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Düngestäbchen mit Mikroorganismen in SW

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Düngestäbchen mit Mikroorganismen in SW

    Hallo Frau Mittmann,

    ich hab eine (wahrscheinlich total bescheuerte) Frage..(()
    Ich habe vorher gerade meiner Zitruspflanze Düngestäbchen in die Erde gesteckt ohne dabei
    Handschuhe zu benutzen.In diesen Düngestäbchen, das ist mir erst später eingefallen, sind ein Haufen Mikroorganismen sprich Bakterien um die Bodenqualität zu verbessern.
    Ich habe an den Händen schon kleinere Wunden allerdings keine frischen. Hab mir dann auch gleich die Hände gewaschen und desinfiziert. Kann ich mir da irgendwas eingefangen haben was meinen Kleinen oder mich schädigt!?
    An sowas denkt man dann immer erst wenn es schon "passiert" ist!
    Außerdem sind meine Tetanus- und Diphterie -Impfungen seit rund 2 Jahren überfällig. Wollte mich eigentlich impfen lassen doch dann wurde ich schneller schwanger als erwartet. Wollte mich in der SW jetzt nicht impfen lassen. Oder wäre das möglich? Es könnte je rein theoretisch auch sein dass ich hinfalle und mir dabei eine größere Wunde zufüge.
    Über eine baldige Anwort würde ich mich sehr freuen.

    mfG

    Flora


  • Re: Düngestäbchen mit Mikroorganismen in SW


    Hallo Flora,
    bei Bedarf können Auffrischuungsimpfungen in der Schwangerschaft erfolgen. Allein Lebendimpfstoffe wären zu meiden. Tetanus und Diphtherie gehören zu den nicht kontraindizierten Impfstoffen und könnten verabreicht werden.
    Den Kontakt mit den Düngestäbchen halte ich für unbedenklich.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar