• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwangerschaft und Hashimoto

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwangerschaft und Hashimoto

    Hallo,
    ich (30) bin in der 6. Woche schwanger und bin etwas verunsichert.
    Ich habe einen Hashimoto, der mit 26 Jahren festgestellt wurde. Dazu muß ich sagen, ich habe bereits 3 Kinder (5,7 und 8) und mußte immer früher aufhören zu arbeiten, weil ich vorzeitige Wehen hatte.
    Nun habe ich Angst, daß die Schwangerschaft sehr früh beendet ist...
    Darf ich jetzt schon Mg zu mir nehmen um dem vorzubeugen?
    Ich bin Krankenschwester und bin jetzt total übervorsichtig, weil wir uns so sehr auf unseren Nachwuchs freuen.
    Wie kann ich in dieser Hinsicht "cooler" werden?
    Vielen Dank.


  • Re: Schwangerschaft und Hashimoto


    Hallo MamaMausi30,
    in Ihrem Job und mit dem 4. Kind schwanger werden Sie sich wohl mit dem Gedanken frühzeitig vertraut machen, dass Sie vorzeitig nicht mehr arbeiten gehen können. Im hektischen Klinikalltag bleibt wenig Chance sich angemessen zu verhalten, daher ist das frühere Aus sicherer für Sie.
    Die Magnesiumeinnahme macht Sinn, doch nur nach Rücksprache mit Ihrem FA. Machen wir uns nichts vor- Sie versuchen mit der Medikamenteneinnahme leistungsfähiger zu werden und wenn es darunter nicht mehr ausreicht die Wehen in Schach zu halten? Das beste Mittel gegen eine vorzeitige Wehentätigkeit ist die körperliche Schonung...

    Wenn die Schilddrüsenwerte regelmäßig kontrolliert werden und der Thyroxinbedarf entsprechend angepasst wird, so müssen Sie sich keine Gedanken darüber machen.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Schwangerschaft und Hashimoto


      Hallo Anette Mittmann,
      vielen Dank für die Antwort.
      Ich bin schon 1 1/2 Gänge zurückgefahren, da ich einfach nur noch erschöpft bin.
      Es ist mir auch klar, daß ich mich schonen muß und ich werde es natürlich auch tun. Es ging mir nur darum, daß ich nicht zuviel falsch mache und mein/unser Baby alles gut übersteht.
      Irgendwie kann ich mich nicht erinnern, bei meinen anderen Kindern so unsicher gewesen zu sein.
      Liebe Grüße, M.

      Kommentar