• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

35 SSW + 3 Frühgeburt?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 35 SSW + 3 Frühgeburt?

    Hallo,

    ich hatte schon eine Frühgeburt. 6 Wochen früher mit 1500 g (KS) Ab der 30 SSW nicht mehr gewachsen. Er ist ein gesundes inzwischen 6jähriges Kind.
    Mein zweiter musste zur Überwachung 2 Wochen auf die Kinder/Frühchenstation. War aber eine gelungene und relativ kurze Spontangeburt.

    Nun bin ich in der 36. Woche mit dem 3. Kind. Anfang 35. SSW hatte es ca. 2200 g und 400 g in den letzten zwei Wochen zugenommen.
    Ich merke, dass der Platz eng wird. Ich merke auch, dass es sich zwar noch, aber nicht mehr so kräftig bewegt. Ich habe leichte Wehen. Gebärmutterhals lag beim letzten Termin bei 2,4. MMU geschlossen. Ich merke aber, dass es schon seit Tagen kommen möchte, wenn ich mich nicht sehr schone (was ich versuche).

    Mein Arzt war zwar mit der Gewichtszunahme zufrieden, aber ansonsten sei das Kleine ein wenig zurück und er will mich nächsten Montag jedenfalls sehen. Ich merke, dass das Baby und ich nicht mehr bis ganz zum Ende durchhalten werden.

    Meine Frage: Wenn das Baby Anfang/Ende 37. SSW kommt und nun vielleicht wirklich nicht mehr viel zugenommen hat - z.B. mit Geburtsgewicht 2300 g. Wie verhalten sich die Krankenhäuser hinsichtlich Magensonde, Kinderklinik und Verlegung. Immer davon ausgehend, dass es selbsständig atmen kann und vielleicht "nur" recht klein ist, etwas langsamer trinkt/zunimmt und man mit dem Wärmehaushalt aufpassen muss.

    Unser erstes Frühchen konnten wir mit knapp 2300 g mit nach Hause nehmen.

    Ich kann den Gedanken nach der Geburt mein Kind wieder abgeben zu müssen kaum ertragen. Nicht noch einmal.
    Deshalb:

    Wie sind die Erfahrungswerte?
    Wieviel liegt im Ermessen der Ärzte?
    Inwieweit kann ich die Entscheidung beeinflussen, da ich/wir ja nun schon über viel Erfahrung verfügen (hinsichtlich langsam Trinken, Gewichtszunahme, Wärme halten) und wir auch von einer guten Hebamme betreut werden?


  • Re: 35 SSW + 3 Frühgeburt?


    Hallo schwanli,
    Ihre Erfahrung im Umgang mit Frühchen wird sicherlich mit einbezogen, doch kann man bis das Kind auf der Welt ist nicht vorhersehen, wie fit es sein wird. Das Gewicht und das Schwangerschaftsalter sind dabei nur zwei Parameter. Ich kann Ihre Besorgnis nachvollziehen- aber es wird immer das Wohl des Neugeborenen in einem solchen Fällen in den Mittelpunkt gerückt.
    Alles Gute
    Annette Mittmann

    Kommentar