• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

stehe vor Fehlgeburt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • stehe vor Fehlgeburt

    Liebe Frau Mittmann,

    ich bin in der 7. SSW. Heute wurde per Ultraschall festgestellt, dass die Fruchtblase sich wohl leer eingenistet hat. Meine FA sagte, sie wolle erst einmal nichts tun, sondern abwarten, dass ich Blutungen bekäme (die habe ich noch nicht). Falls nicht, soll ich in einer Woche wiederkommen.

    1. Halten Sie das Abwarten für sinnvoll? Oder sollte man nicht je schneller desto besser ausschaben? Ich sorge mich etwas, dass ich spontan Blutungen bekomme und ins Krankenhaus muss - bei der Arbeit möchte ich keinem etwas erzählen und kann auch schlecht länger fehlen.

    2. Sollten Blutungen auftreten: Muss ich in jedem Fall sofort ins Krankenhaus? Oder kann ich damit ein paar Tage warten?

    3. Muss ich dann in jedem Fall eine Vollnarkose bekommen?

    4. Kann ich am Folgetag wieder arbeiten?

    Entschuldigen Sie die vielen Fragen...

    Vielen Dank für Ihre Mühe,

    Märzenbecher


  • Re: stehe vor Fehlgeburt


    Hallo Märzenbecher,
    ich habe bereits zwei FG mit Ausschabung hinter mir. Die erste war in der 9.SSW und die zweite in der 12.SSW.
    Ich habe auch vor der Ausschabung Blutungen bekommen,musste aber nicht sofort ins KH sondern habe den Termin bis zur Ausschabung abgewartet.
    Mein FA sagte mir ich muß nur sofort ins KH wenn die Blutungen sehr stark werden, aber sie waren normal wie bei der Regel.
    Eine Vollnarkose bekommst Du auf jeden Fall. Ich war 3 Tage krank geschrieben.

    mfg katja06

    Kommentar


    • Re: stehe vor Fehlgeburt


      Hallo Märzenbecher,
      zu 1- mit diesem Vorgehen räumt der FA eine minimale Restchance einer Schwangerschaftsentwicklung ein. Dies ist meiner Meinung nach ein gerechtfertigter Versuch.
      zu 2- kommt es zu Blutungen, so sollten Sie sich mit einer Überweisung in einem Krankenhaus vorstellen.
      zu 3- in der Regel findet eine Ausschabung in Vollnarkose statt und dauert ca. 10 Min.
      zu 4- Ausschabungen sind ambulante Eingriffe. Am Nachmittag des selben Tages gehen Sie wieder nach Hause und könnten theoretisch am folgenden Tag wieder arbeiten gehen.
      Alles Gute
      Annette Mittmann

      Kommentar