• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ultraschalluntersuchung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ultraschalluntersuchung

    Hallo,
    habe eine Frage bin jetzt in der 29. Woche ist meine dritte Schwangerschaft, sollte man meinen das man sich nicht mehr so viele gedanken macht. Aber da die erste SS ein Kaiserschnitt
    war (BEL)(Junge), die zweite normal, aber in knapp 3 Std. unser Kind(Mädchen) da war und bei der dritten(wieder ein Mädchen) seit der 22.Woche wieder BEL vorliegt. Normal kein Problem, aber da mir meine FA nicht wirklich sagen kann wann der ET ist, weil ich nur einen Zyklus hatte von 21 Tagen und davor schwangte er auch immer so um die 24-26 Tage, nach ersten Rechnungen von Ihr wäre es der
    19.03.09, dann hieß es der 29.03. laut Größe des Babys, dann wieder 27.03.! Aber das 2. Screening wurde in der 21+6 gemacht und sie sagte es wäre 29cm Gross (BPD=5,1 ; FOD/KU= 6,9/18,7 ; APD/AU= 5,0/16,5 ;FL/HL= 4,6), laut der Ergebnisse der anderen Schwangerschaften in der selben Woche ist dieses Baby deutlich Grösser auch in den Durchschnittswerten die man im Internet findet. Ich habe halt nur Angst wenn es wirklich eine BEL bleibt und ein Kaiserschnitt wird das der ET falsch angesetzt wird und ich Wehen bekomme und es noch schneller kommt als bei der vorherigen Entbindung.
    Gute Nacht und Danke für eine Antwort


  • Re: Ultraschalluntersuchung


    Hallo wunschbaby08,
    trotz der Korrektur des ETs und dem unklaren Termin, hat Ihr Kind noch ausreichend Zeit sich in eine bessere Geburtsposition zu bringen. Manchmal drehen sich die Kinder noch in letzter Minute. Stellen Sie sich in Ihrer Entbindungsklinik 4-6 Wochen vor dem Termin vor. Sollte zu diesem Zeitpunkt noch eine BEL bestehen, so können Sie den Entbindungsmodus besprechen oder eine äußere Wendung versuchen. Mit einer vorsorgenden Hebamme können Sie schon jetzt Übungen machen, damit sich die Lage verändert.
    Viel Erfolg
    Annette Mittmann

    Kommentar