• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Röntgen in der Schwangerschaft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Röntgen in der Schwangerschaft

    Hallo,
    ich hab eine ganz dringende Frage die mich im moment sehr beschäftigt.Und zwar hab ich heute erfahren,dass ich in der circa 4-5 Woche Schwanger bin und habe mich natürlich riesig darüber gefreut über eine neue und doch releativ schnelle Schwangerschaft, da ich im März in der 10 Woche eine Fehlgeburt hatte.Nun wurde ich aber vor circa 2 Wochen im Mundraum geröngt und mir wurde ein Weißheitszahn gezogen.Nun meine Frage könnte das Röntgen irgendwelche Schädigungen oder Auswirkungen auf mein baby haben?Ich mache mir da nämlich schon sehr große Sorgen.
    Liebe Grüße Kerstin


  • Re: Röntgen in der Schwangerschaft


    Hallo Kerstin,
    wann genau war der erste Tag der letzten Regel bzw. vermutlich die Befruchtung und wann genau die Röntgen-Untersuchung?
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Röntgen in der Schwangerschaft


      Hallo,
      Also die letzte Regelblutung war am 7.7.08 und geröngt wurde ich am 21.07.08. Ich müßte also circa in der 2-3 SSW gewesen sein.

      Kommentar


      • Re: Röntgen in der Schwangerschaft


        Hallo Sunshine2409,
        bei Fortbestehen der Schwangerschaft besteht kein Grund zur Sorge, dass es zu einem schädlichen Einfluss durch die Untersuchung gekommen ist. Alles prima!
        Viele Grüße
        Annette Mittmann

        Kommentar



        • Re: Röntgen in der Schwangerschaft


          liebe kerstin,bei mir war der selbe fall.ich wusste nicht das ich schwanger bin,hab mich röntgen lassen beim zahnarzt.und nun habe ich ein kind zur welt gebracht mit missbildungen.alles schwach sinn was die anett da schreibt.die wahrheit klingt hart.ist aber die wahrheit.röntgen ist auf jedenfall gefählich in der schwangerschaft!
          das kind in mir war gerade 6 tage alt,der zahnarzt sagte mir,da passiert nix,sie hatten ja auch die schürze an.und meine frauenärztin sagte mir das selbe.
          alles stumpfsinn,wenn du mich fragst.es besteht immer eine gefahr dessen solltest du dir wirklich bewusst sein. die ärzt sagen das bloss das du beruhigt bist!und das nennt sich ärzt,schlimm!!!
          ich habe bereits eine tochter die ist kerngesund komisch das ,das zweite mit missbildungen zur welt kam!
          ich klinge immer hart,aber ich meines gut!!!

          Kommentar


          • Re: Röntgen in der Schwangerschaft


            Hallo Karline,

            ich muss mich da jetzt mal einschalten - es tut mir wirklich sehr leid, dass Dein Kind mit Missbildungen zur Welt gekommen ist, aber das kann so viele andere Gründe haben und muss wirklich nicht das Röntgen sein.

            Ich finde Deinen Beitrag hier eher kontraproduktiv, da Du der Userin mehr Angst gemacht hast als ihr zu helfen.
            Weißt Du, man kann nicht für alles "einen Schuldigen" finden. Ich habe eine Kollegin, die ein augenscheinlich gesundes Kind zur Welt gebracht hat. Er wurde ganz normal durchgeimpft und plötzlich kam die Diagnose "Autismus". Macht man jetzt dafür die Impfungen verantwortlich oder nicht? Da gibt es verschiedene Meinungen.
            Jede Frau, die schwanger ist, weiß, dass sie nicht unbedingt ein gesundes Kind zur Welt bringen muss. Da spielen so viele Faktoren eine Rolle.
            Ich will nicht ausschließen, dass auch das Röntgen eine Rolle spielen kann, aber so absolut davon ausgehen würde ich nicht.

            Weiterhin finde ich es ziemlich unverschämt, Frau Mittmann hier so anzugehen. Ich bin nur ab und an mal Gast in diesem Forum, aber aus den Antworten, die Frau Mittmann gibt, schließe ich, dass sie durchaus ihre Bedenken äußern würde.
            Ihre Antworten als "Schwachsinn" zu betiteln und Ihre ärztlichen Fähigkeiten anzuzweifeln, finde ich nicht in Ordnung.

            Auch wenn ich Dir nicht absprechen möchte, dass Du es nur gut meinst - der Ton macht die Musik.

            Viele Grüße,
            Claudia

            Kommentar


            • Re: Röntgen in der Schwangerschaft


              Hallo!

              Liebe Claudia ich schließe mich dir an.

              Gerade so früh in einer SS, wo man noch nicht weiß das man schwanger ist, denke ich das wenn es zu einer Fehlbildung kommt das der Körper das Kind abstoßen würde.

              Auch denke ich das die FÄ es abschätzen können wie gefährlich das röntgen in dieser Phase ist. Und man Beweise haben muß um Ärzte als nicht qualifizert darstellen zu können.

              Es kann so viele Ursachen gegeben haben bei Ihnen wo von Sie nichts wissen. Vielleicht gibt es in ihrer Familie ein Gendefekt und der ist noch nie aufgetreten. Erst bei ihrem Kind.

              Auch die Aussage nur weil ihr erstes Kind gesund ist, dass das zweite hätte auch gesund sein müssen. Nur weil eins gesund ist, ist es doch keine Garantie für alle darauf folgende Kinder das die gesund sind. Was ist mit Frauen wo das erste Kind behindert ist, da müssen die anderen ja auch Behinderung haben. So lie´sst es sich.

              Ich kann sie verstehen. Mein Sohn ist gesund auf die Welt gekommen und danach sehr krank geworden. Er zählt jetzt auch als behindert. Ich habe alle Untersuchungen machen lassen, besonders Genuntersuchungen. Es kam nichts raus. Vielleicht sollten Sie das mal machen, vielleicht findet man ja so die Ursache warum es zu den Missbildungen gekommen ist.

              Aber es so zu pauschalisieren finde ich nicht gut und auch nicht, ich denke auch fest das es nicht ihre Absicht war, diese Frau so zu verängstigen.

              MfG

              Schnuffel2012

              Kommentar



              • Re: Röntgen in der Schwangerschaft


                Hallo an alle,
                Ich habe diesen Beitrag 08 geschrieben, und ich muß sagen damals war ich ganz schön unsicher und bin auch froh das ich diese Antwort damals nicht bekommen habe.Das ist doch schon ziemlich hart geschrieben., und es tut mir auch wirklich sehr leid das du ein Kind mit missbildungen auf die Welt gebracht hast Ich habe ja nun schon entbunden und habe eine gesunde Tochter trotz Röntgen, habe aber damals vor diesen Kind ein Baby in der 12 Woche verloren, das gar nicht außerhalb des Mutterleibes überleben konnte, solche Missbildungen hatte mein kleines Engelchen.Und ich habe mich gesund ernährt auf alles geachtet, war nicht röntgen, ttrinke keine Alkohol und Rauche nicht.Ich glaube auch das nicht immer das Röntgen schuld ist, denn es gibt so viele Ursachen auf dieser Welt.

                Kommentar


                • Re: Röntgen in der Schwangerschaft


                  Hallo,

                  stimmt - Du hast den Beitrag 2008 geschrieben und ich bin froh, dass Du ein gesundes Kind in den Armen halten kannst.
                  Klar hätte Dich dieser Beitrag sehr verunsichert - er verunsichert aber auch jede andere Schwangere, der es ähnlich geht und die nach derartigen Beiträgen sucht.

                  Ich finde es nicht schlimm, von seinen eigenen Erfahrungen zu berichten, auch wenn sie negativ sind, aber man sollte sich überlegen, wie man das ganze verpackt, damit der Schuss eben nicht nach hinten los geht...

                  Und vor allen Dingen sollte man es unterlassen, andere User oder auch die Experten selber in diesem Forum anzugreifen. Man mag ab und zu anderer Meinung sein und darf die ganz sicher auch äußern (ich bin selber Junior-Moderatorin in 4 Foren hier und sicher nicht immer einer Meinung mit den beiden Experten dort, aber derart angreifen würde ich sie niemals), sollte aber immer drauf achten, in welcher Form.

                  Viele Grüße,
                  Claudia

                  Kommentar