• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

schmerzen durch etwas falsches,Hilfe Fr. Dr.

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • schmerzen durch etwas falsches,Hilfe Fr. Dr.

    hallo,
    ich bin heute in der 9+2 SSW. War heute mal mit den kinder von meiner bekannten auf dem Spielplatz. Dadurch das der kleine sohn von mener bekannten aus der schaukel die für kleine kinder gemacht wurde nicht raus kam, habe ich ihm kurz ein wenig geholfen indem ich ihn (4 Jahre alt) kleines bisschen hoch gehoben habe. kann dadurch etwas passieren? mir ist es erst später wieder aufgefallen das ich es hätte nicht machen dürfen. Ich habe den ganzen tag schon schmerzen gehabt aber nachdem ich den kleinen hoch nahm etwas stärker... hat das was zu bedeuten? bitte um hilfe. danke


  • Re: schmerzen durch etwas falsches,Hilfe Fr.


    hallo!
    um dich erstmal etwas zu beruhigen: ich glaube nicht dass etwas passiert ist. wenn man schon beschwerden HAT (blutungen, richtige krämpfe oder eine bekannte muttermeundschwäche, etc) soll man am besten gar nix mehr heben. wenn soweit alles in ordnung ist, sollst du zwar auch langsam machen, aber das eine mal wird nicht schlimm sein und so ein paar kilos verträgst du dann auch noch...

    leichte schmerzen, ziepen usw werden dich die ganze SS begleiten, denn da verändert sich ja einiges... wenns nicht allzu schlimm ist und du keine blutungen hast, wirds nicht so tragisch sein...

    aber wenn du dir dann sicherer bist, geh zum doc, dann machst du dich auch nicht verrückt!

    LG
    Sybill

    Kommentar


    • Re: schmerzen durch etwas falsches,Hilfe Fr.


      Hallo engel1984,
      natürlich haben Sie Recht, dass Sie nicht zu schwer heben sollten, doch aufgrund einer einmaligen "Hilfestellung" würde ich nicht von einer Schädigung ausgehen. Sollte es zu einer Blutung kommen oder zu regelmäßiger Wehentätigkeit, wären diese umgehend abzuklären.
      Viele Grüße
      Annette Mittmann

      Kommentar