• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

cmv

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • cmv

    hallo,

    kann man sich schon mit cmv infizieren, wenn man nur einem cmv-infizierten spricht (ist ja eine tröpcheninfektion, oder) oder wenn ein cmv-infizierter einem auf die backe kûsst?

    ich bin in der 27.SSW und habe ein kleinkind (1,5 jahre alt). jetzt sind wir auf einen kindergeburtstag eingeladen, wo einige kinder im alter zwischen 12 monaten und 4 jahre sind. wie hoch ist da das risiko, dass sich mein kind ansteckt? wenn ich zb aufpasse, dass es nichts in den mund nimmt, niemanden küsst etc.. (was sich aber schwer vermeiden lässt... )

    was für folgen können noch für das ungeborene entstehen, wenn ich mich jetzt anstecke?

    mfg
    tidoo


  • Re: cmv


    Hallo tidoo,
    Die Durchseuchungsrate von Frauen, die in im engen Kontakt von Kindern sind, liegt bei 40-90%. Isolieren Sie sich nicht während der Schwangerschaft. Meiden nur den Kontakt, wenn eine Erkrankung eines Kindes nachgewiesen ist.
    Zytomegalie ist zwar die häufigste Viruserkrankung während der Schwangerschaft, die eine Schädigung des Kindes hervorruft,
    doch nicht jede Zytomegalievirusinfektion führt zwangsläufig zur einer Schädigung des Kindes.
    Die Erkrankung der Mutter verläuft meistens symptomarm, was die Diagnostik erschwert.
    Eine Blutuntersuchung der Mutter gibt auch keinen 100%igen Hinweis auf eine Erkrankung.
    Bevor man allerdings, z.B. eine Fruchtwasseruntersuchung durchführt (birgt ja in sich Risiken), sollte mittels Ultraschall ein Verdacht auf eine Erkrankung vorliegen. Sie zeigt sich als ein zu kleiner Kopfumfang oder Vergrößerung von Leber und/oder Milz des Kindes. Dann liegt aber bereits eine Infektion vor und eine Therapie ist leider nicht verfügbar.
    Meine Antwort wird Sie daher nicht wirklich beruhigen und Sie sollten sich so verhalten, wie es Ihnen angemessen erscheint. Fühlen Sie sich permanent auf dem Kindergeburtstag gefährdet, so sollten Sie lieber verzichten. Schaffen Sie es das Fest zu genießen, würde ich es auch besuchen.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: cmv


      hallo und danke fûr die schnelle antwort!

      wie soll man den kontakt meiden, wenn man die erkrankung einen kleinkindes nicht bemerkt? deshalb will ich ja eigentlich alle kleinkinder meiden... ist das übertrieben?

      und kann man sich schon anstecken, wenn man auf die backe geküsst wird von einem infizierten kleinkind? oder durch nahes gegenüberstehen und sprechen?

      wieso gibt eine blutuntersuchung der mutter keinen hinweis auf eine erkrankung? also erkrankung des babys im bauch meinen sie? weil so im blut lässt sich doch ein infektion bei mir nachweisen, oder?

      und was könntenn jetzt ab der 27.SSW noch die folgen einer infektion sein?

      mfg tidoo

      Kommentar


      • Re: cmv


        Hallo tido,
        nur eine Erstinfektion von Ihnen könnte Folgen für Ihr Kind haben. Haben Sie eine CMV Infektion bereits durchgemacht, bestünde also weniger Gefahr. Im Blut bei Ihnen kann man feststellen, ob Sie an einer akuten bzw. wenige Wochen zurückliegende Infektion leiden oder in früherer Zeit Kontakt hatten. Eine Übertragung auf Ihr Kind kann man mit einem positiven Bluttest von Ihnen nicht widerlegen oder beweisen. Haben Sie eine Erstinfektion, liegt die Wahrscheinlichkeit für die Übertragung auf das Kind bei ca. 40%.
        Die kindliche Symptomatik habe ich bereits beschrieben, wobei nur ca. 10 % stark betroffen sind.
        Ein infiziertes Kind kann Sie über den Speichel anstecken.
        Haben Sie sich auf eine CMV-Infektion hin bereits von Ihrem FA untersuchen lassen? Auch in der 27.SSW wäre eine Infektion nicht wünschenswert- bis sie bei Ihrem Kind auffiehle, wären Sie nah an dem Geburtstermin.
        Isolieren Sie sich nicht, meiden Sie allerdings kranke Kinder.
        Viele Grüße
        Annette Mittmann

        Kommentar



        • Re: cmv


          hallo frau mittmann,

          ja, ich habe mich bereits testen lassen und bin negativ...

          aber zum anstecken müsste man doch schon direkten kontakt mit dem speichel haben? zb, wenn man sich direkt auf den mund küsst? oder auch so, wenn man sich auf die backe küsst?

          was würde passieren, wenn ich mich eine woche vor der geburt anstecke? oder kurz danach?

          mgf
          tidoo

          Kommentar


          • Re: cmv


            Hallo tido,
            zur Übertragung der Infektion müssten Sie direkten Kontakt über die Schleimhaut (Mund) oder offene Wunden mit dem viruslastigen Speichel haben.
            Die Inkubationszeit, also die Zeit von der Ansteckung bis zum Ausbruch der Erkrankung, beträgt bei der cmv 2 bis 6 Wochen.
            Würden Sie sich eine Woche vor Geburtstermin also infizieren, fiele es in die Inkubationszeit.
            Erfolgt eine Infektion des Neugeborenen, kann symptomatisch therapiert werden.
            Viele Grüße
            Annette Mittmann

            Kommentar


            • Re: cmv


              hallo,

              wenn die geburt also in die inkubationszeit fallen würde, dann wäre es nicht mehr so schlimm? die krankheit kann man dann ja gleich behandeln, oder? wäre es also sinnvoll, sich nochmal auf cmv kurz nach der geburt testen zu lassen? wie will man sonst merken, dass man sich angesteckt hat, wenn die krankheit auch beim baby zunächst ohne symptome verläuft? kann es da auch noch später zu schlimmen komplikationen kommen, wie zb taubheit etc?

              dann wollte ich gern noch folgendes wissen: wenn man sich in der SS infiziert, dann heisst es doch, dass sich nur 40% der babys im bauch infizieren. und davon zeigen nur 10% symptome nach der geburt. der restlichen % zeigen erst viel später krankheitsbilder wie taubheit etc...
              wenn man jetzt aber gar nicht bemerkt, dass man infiziert ist und das baby auch bei geburt gesund erscheint, in wirklichkeit aber nicht ist, ist es da nicht sinnvoll, auch einen cmv-test nach der geburt beim baby zu machen? weil je früher man behandelt, desto besser stehen doch die chancen, dass das baby gesund bleibt, oder?

              mfg
              tidoo

              Kommentar



              • Re: cmv


                hallo,
                ich habe da mal eine frage,
                was ist cmv?
                ich habe noch nie was davon gehört...

                Kommentar


                • Re: cmv


                  hallo,

                  ich wollte ich hätte auch nie davon gehört... (:\\)

                  cmv heisst zytomeglievirus. das ist ein virus der herpesviren. eine infektion ist in der regel harmlos, es sei denn, man ist schwanger.

                  kannst ja mal googeln, da findest du ne menge. (8D)

                  lg tidoo

                  Kommentar


                  • Re: cmv


                    Hallo tidoo,
                    meiner Meinung nach wäre es nicht dienlich, Ihr Kind nach der Geburt auf eine cmv-Infektion hin untersuchen zu lassen. Die Kinderärzte im Krankenhaus würden es wahrscheinlich nicht für sinnvoll erachten. Dies können Sie gut im Krankenhaus nach der Geburt klären. Es findet die U1 direkt im Kreissaal durch den Gynäkologen statt und im Normalfall die U2 im Krankenhaus von den Kinderärzten vor der Entlassung. Sie haben also direkt die Möglichkeit, Ihre Sorgen über eine mögliche Inkubationszeit mit einem Kinderarzt zu besprechen. Machen Sie sich nicht zu viele Sorgen- ein kritisches Herangehen ist sehr gut! Nur sollten dadurch keine Ängste entstehen, die vermutlich unbegründet sind.
                    Viele Grüße
                    Annette Mittmann

                    Kommentar



                    • Re: cmv


                      aber eine cmv-infektion würde man doch so bei der u1 gar nicht bemerken? ist es nicht oft so, dass man die folgen einer infektion erst monate oder jahre spÄter bemerkt, durch beginnende taubheit oder so? und hätte man sie gleich nach der geburt behandelt, dann würde das baby doch gesund bleiben, oder?

                      kann man sich eigentlich mit cmv infizieren, wenn man im gleichen wasser badet? durch urin im wasser zb? oder sterben die viren recht bald ab im wasser?

                      Kommentar