• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst vor Eileiterschwangerschaft

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst vor Eileiterschwangerschaft

    Hallo Frau Dr. Mittmann!

    Vor einem Monat hatte ich eine Bauchspiegelung, bei der mehrere Endometrioseherde und Zysten entfernt wurden. Das ist alles gut verlaufen, der linke Eierstock konnte wider Erwarten gerettet werden und nun soll meinem Kinderwunsch wohl nichts mehr im Weg stehen.

    Wir haben direkt den letzten Zyklus genutzt und ich habe mich in der vierten Zykluswoche tatsächlich anders als sonst gefühlt - Schwindel, leichte Übelkeit, ständiges Ziehen im Unterleib und in der Leistengegend, ungewöhnlich rote Wangen. Wir dachten, es hätte tatsächlich direkt geklappt, doch dann sind meine Tage nach 3 Tagen Verspätung doch wieder gekommen (hatte das gleiche schonmal vor ca. 10 Monaten).
    Jedenfalls hatte ich von letzter Woche Montag (10.03.) an meine Tage für knapp 4 Tage mit ganz normaler Stärke und der Schwangertest am Wochenende davor war ebenfalls negativ.

    Nun habe ich seit gestern so einen ziehenden, leichten Schmerz im rechten Unterleib und fühle mich insgesamt nicht so gut. Ich habe nun große Angst davor, dass das vielleicht eine Eilterschwangerschaft ist. Oder hätte ich dann nicht meine Tage bekommen? Bin schrecklich verunsichert.

    Vielen Dank für Ihre Antwort!

    Grüße, Anne


  • Re: Angst vor Eileiterschwangerschaft


    Hallo Anne,
    bei negativem SS-Test ist von einer Eileiterschwangerschaft nicht auszugehen. Es könnte sich um eine Zyste handeln. Haben Sie Ihren Blinddarm noch? Bei zunehemenden Beschwerden oder Persistenz sei Ihnen eine fachärztliche Abklärung empfohlen.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar