• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

streß in der schwangerschaft.... Fr. Dr.hilfe

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • streß in der schwangerschaft.... Fr. Dr.hilfe

    Hallo Fr. oder Hr. DR.,

    ich bin anfang 6 SSW und meine FÄ hat am mittwoch einen ultraschal gemacht und bei mir kaum etwas gesehen. mein test war aber positiv den ich dann auch 2 mal gemacht habe. jetzt hat er mir nach 2 wochen wieder ein termin gegeben um nochmals nachzuschauen... ist das normal... und meine 2 frage wäre, ich gehe in der bank arbeiten, sitze halt auch viel, aber versuche auch viel zu bewegen und einigermaßen zu trinken, jedoch habe ich manchmal so viel streß ,dass ich mal fragen wollte, ob das einen nachteil für die Schwangerschaft haben kann... Ich bitte um antwort, den die SS ist mir sehr wichtig... danke


  • Re: streß in der schwangerschaft.... Fr. Dr.hilfe


    hi engel,

    ich war vor 1 woche auch beim FA und der hatte bei mir auch nichts gesehen und ich war auch anfang 6 ssw also das hat nich so viel zu sagen...

    also trinken solltest du schon mehr, vesuche dir eine flasche wasser mit zur arbeit zu nehmen und mach dann immer wieder einen schluck du wirst dich wundern wie schnell die flasche leer ist...

    wegen dem stress kann ich dir leider keinen tipp geben, ich weiss wie stressig es auf der arbeit sein kann...aber als schwangere stehen dir auch mehr pausen zu informiere dich mal bei deinem FA

    Kommentar


    • Re: streß in der schwangerschaft.... Fr. Dr.hilfe


      Hallo engel1984,
      herzlichen Glückwunsch zu Ihrer SS!
      Das Vorgehen Ihres FA ist nicht ungewöhnlich und soll Ihrer Beruhigung dienen.
      Für Ihre gesamte SS betrachtet ist der Job in der Bank recht optimal, da er wenig körperlich belastend ist und kein Infektionsrisiko besteht.
      Versuchen Sie gleich zu Beginn mehrere kleinere Mahlzeiten einzuführen und die Trinkflasche gut in erreichbarer Nähe hinzustellen.
      Viele Grüße
      Annette Mittmann

      Kommentar