• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gebärmutterhals verstrichen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gebärmutterhals verstrichen

    Hallo!
    Ich war gestern zur Vorsorge und da hat mein FA festgestellt, dass der Gebärmutterhals schon ganz verstrichen ist. Er hat sich auch in den letzten 6 Wochen von 2cm auf 1 cm und dann auf 0,5 cm verkürzt, so dass mich das nicht allzu sehr überrascht hat. Ich bin ab morgen in der 36. SSW und freue mich schon rießig auf das Baby, weiß aber, dass ihm noch 2 Wochen im Bauch auf alle Fälle gut tun würden. Kann mir jemand sagen, ob der verstrichene Gebärmutterhals schon was aussagt, wann das Baby zur Welt kommt? Welche Erfahrungen habt ihr?
    Freue mich auf eure Antworten,
    jojaja


  • Re: Gebärmutterhals verstrichen


    hallo!
    hab dir ja bei meinem thema schon geschrieben...
    ist scheinbar alles individuell.. bei mir war der pfropf zuerst weg (ja schon ne woche her) was normalerweise bedeutet dass es bald losgeht... und ich hatte mich schon gefreut!

    bei einer freundin von mir war der gebärmutterhals von anfang an recht kurz...
    tja, hatte auch auf eine genauere antwort gehofft, aber wie frau mittmann mir schrieb, muss man wohl den dingen seinen lauf lassen.

    vor 14 tagen war der gebärmutterhals bei mir noch fest verschlossen...

    melde mich mal morgen abend nach meiner untersuchung wieder...

    mfg und auch schonmal viel glück!
    sybill

    Kommentar


    • Re: Gebärmutterhals verstrichen


      hallo jojaja,

      koenntest du mir mal die genauen daten sagen?
      ich - bzw. die hebamme im KH und meine FÄ und somit dann auch ich - bin zur zeit ziemlich besorgt.
      mitte januar bei 22+1 war der gebaermutterhals bei mir ein bisschen laenger als 3cm (weiss nicht mehr genau, 3,3cm oder so). sechs wochen spaeter, also montag letzter woche, hatte ich wieder eine untersuchung (bei dann 28+1) und er war nur noch 2cm lang. ich bekomme jetzt medikamente und mir wurde (fast) absolute bettruhe verordnet. am dienstag (29+2) war ich im KH bei der hebamme, die wehen festgestellt hat und mir ziemlich angst gemacht hat. morgen habe ich wieder einen kontrolltermin bei der FÄ und es wird wieder gemessen.
      also meine frage, wie lange haben die verkuerzungen bei dir gedauert? wann waren denn die 2cm? wann 1cm? und wann 0,5cm? musstest du die ganze zeit liegen? gilt 0,5cm als voellig verstrichen?

      bin schon sehr in sorge, weil mein baby einfach noch viel zu klein ist...

      LG
      sophie (29+4)

      Kommentar


      • Re: Gebärmutterhals verstrichen


        Hallo Sophie33!
        Also, am Anfang der Schwangerschaft schrieb mein Arzt in den Mutterpass immer nur > 2cm. Ab 19+6 waren es dann genau 2 cm, ab 27+6 1,5 cm, ab 32,5 nur noch 1 cm. Ja, und seit 34+6 ist nichts mehr da. Aber liegen musste ich deswegen nicht. Ich war wohl die letzten 2,5 Wochen vor dem Mutterschutz krank geschrieben, dass aber wegen Blutungen (kamen irgendwie äußerlich vom Muttermund, im Nachhinein nichts allzu schlimmes) und der Gefahr von Ringelröteln an meinem Arbeitsplatz. Mein Arzt ist allgemein sehr besorgt um mich, v.a. da es recht schwierig war, bis es zur Schwangerschaft kam und schließlich die ersten 14 Wochen mit Blutungen und Krankenhausaufenthalt und Hormonspritzen dann überstanden waren. Aber der Gebärmutterhals war so nie ein Thema, bis auf dann, als er nicht mehr da war. Okay, als ich vor gut 2 Wochen von meinen gelegentlichen Rückenschmerzen mit hartem Bauch berichtete, hat er mir schon zu Schonung, Magnesium und gegebenenfalls zusätzlichen CTGs geraten.
        Ich kann dich gut verstehen, dass du Angst hast, dass dein Kleines früher kommt. Als es bei mir in der 26. SSW wieder zu bluten angefangen hat, sah ich unser Baby auch schon auf der Intensivstation liegen. Jetzt werde ich immer ruhiger, obwohl ich weiß, dass 2 Wochen noch gut wären. Aber dann würde ich mich auch freuen, wenn es etwas früher käme. Denn durch die ständige Angst, es könnte eine Frühgeburt werden, bin ich schon lange darauf eingestellt, dass das Kleine kommt (seit Wochen ist alles für das Kleine hergerichtet) und somit werde ich langsam ungeduldig. Aber wahrscheinlich wird es noch so kommen, dass es über den Termin hinaus geht ....
        Wünsche dir alles Gute und melde dich doch mal, wie es dir noch so ergeht!
        Viele Grüße jojaja

        Kommentar



        • Re: Gebärmutterhals verstrichen


          hallo,

          danke fuer deinen bericht. das laesst mich die 2cm bei 28+1 etwas relativieren. es muss also nicht sein, dass ich damit nicht bis zur vollendeten 37. SSW durchhalte. die vorbereitungen fuer die ankunft des kleinen sind bei uns auch noch nicht so weit gediehen...
          ich hatte allerdings vergessen, dass man in D ja 6 wochen vor ET mutterschutz hat - also ab der 34. SSW, ja? und du warst also ab der 32. SSW nicht mehr arbeiten? vielleicht ist meine FÄ ja deshalb so vorsichtig, weil es mutterschutz bei uns nicht gibt und man eigentlich bis zur geburt arbeitet. das kann die ereignisse natuerlich beschleunigen...

          auf alle faelle, dir alles gute! die 2 wochen ueberstehst bestimmt noch. viel glueck!

          LG
          sophie

          Kommentar


          • Re: Gebärmutterhals verstrichen


            Hallo sophie,
            ja, wir haben offiziel 6 Wochen Mutterschutz, das heißt ab Beginn der 35. SSW. Ich war seit der 32. SSW krank geschrieben und hatte davor noch eine Woche Ferien, bin also seit Mitter der 31. SSW daheim. Das ist jetzt schon eine ganz schön lange Zeit und man gewöhnt sich das Trödeln wahnsinnig an. Aber ich denke, das Baby wird mir das schon wieder austreiben ...
            In welchem Land wohnst du denn? In der Schweiz? Ich wusste gar nicht, dass es da keinen Mutterschutz gibt. Wie es es denn nach der Geburt? Darf/Soll man da auch gleich wieder arbeiten? Bei uns darf man ja 8 Wochen nicht bzw. bei Frühgeburten 12 Wochen. Und jetzt mit dem Elterngeld ist es sowieso recht lukrativ ein Jahr zu Hause zu bleiben (67% vom Durchschnittsgehalt der letzen 12 Monate).
            Hoffe, dass bei dir noch alles "ruhig" bleibt,
            viele Grüße
            jojaja

            Kommentar


            • Re: Gebärmutterhals verstrichen


              hallo,

              ja, ich wohne in CH. die allgemeine gesetzgebung sieht keinen speziellen mutterschutz fuer vor der geburt vor (ich glaube, dass ist in der wenigstens laendern der fall). danach sind es dann 12 wochen, aber es liegt im ermessen der frau, ob sie das auf 16 wochen ausweitet. kein arbeitgeber kann eine frau zwingen vor der 17. woche nach der geburt zu arbeiten. ich glaube aber, dass nicht unbedingt 100% des gehalts gezahlt werden muessen.
              als kantonale (=bundesland) angestellte unterliege ich aber den gesetzlichen regelungen meines kantons. das ist insofern ein vorteil, als ich laengeren mutterurlaub nach der geburt habe. da wird in monaten gerechnet. ich habe grundsaetzlich 4 monate mutterurlaub und noch einen 5., wenn ich stille (attest vom kinderarzt), also ca. 21/22 wochen. obendrein bekomme ich die ganzen 5 monate 100% meines gehaltes, waehrend meine direkte vorgesetzte noch weitere 80% meines gehalts bekommt, um eine vertretung einzustellen. die kehrseite dieser grosszuegigen regelung ist, was vor der geburt passiert. sollte ich vorher wegen der SS krankgeschrieben sein, wird das vom mutterurlaub danach abgezogen. so etwas wie elternzeit/elterngeld gibt es nicht. auch kann der "mutterurlaub" nicht vom vater wahrgenommen werden.
              ich hatte gestern wieder einen termin bei der FÄ und der gebaermutterhals ist noch ein bisschen geschrumpft (jetzt 1,7 cm). ich bin also theoretisch weiter krankgeschrieben. ich habe aber das glueck 1) eine verstaendnisvolle chefin zu haben und 2) meine arbeit auch von zu hause aus machen zu koennen. meine chefin akzeptiert also, die krankschreibung nicht an die personalabteilung weiterzuleiten, solange die arbeit getan wird. und die mache ich eben auf meinem laptop im bett und funktioniere ueber mail und telefon.
              na ja, ich bin heute 29+6. meine FÄ meinte, dass ich noch bis 34+0 liegen muss. danach darf ich dann wieder aufstehen, denn wenn sich der GBMH dann komplett verkuerzt, waere eine geburt nicht mehr schlimm fuer meinen kleinen. dauert ja auch ein oder zwei wochen bis er dann vollstaendig verstrichen ist und laut FÄ ist alles ab der 36. SSW ok, solange sich der kleine weiter so gut entwickelt.

              viel glueck weiterhin fuer dich!
              LG
              sophie

              p.s.: was ist eine arabische nacht???

              Kommentar