• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Partusisten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Partusisten

    Hallo Mädels,
    hallo Frau Mittmann,

    am Freitag war ich außer der Reihe bei meinem FA, da ich bereits nachts von einem Ziehen im Bauch wachgeworden bin und den ganzen Tag einen ziemlich harten Bauch hatte. 19 SSW.

    MuMu war nicht geöffnet oder verkürzt. Allerdings stand ja das WE ins Haus, da hat er mir für den Anfang Magnesium verorndet, wenn es bis Samstag noch nicht besser wäre ein pflanzliches Medikament und wenn es ganz schlimm wird, Partusisten.

    Als ich abends meiner Hebamme davon erzählt habe, hat die fast einen Schock bekommen. Zum einem wäre nachgewiesen, dass das Medi keine Wirkung hätte und zum anderen die enormen Nebenwirkungen. Auch sollte man das nicht ohne ärztluche Aufsicht nehmen. Ich solle die Finger davon lassen.

    Am WE wurde es dann auch besser, nur noch zeitweise ein härterer Bauch.

    Heute nochmal zur Kontrolle, jetzt war er verkürzt. Ich solle umgehend mit der Einnahme von Partusisten beginnen, was ich auch eben gamcht habe. Mittwoch wieder Kontrolle.

    Merke bereits jetzt leichtes Herzrasen, mir ist auch wärmer als sonst....

    Hat jemand von euch Erfahrungen damit gemacht? Kennt ihr ähnliche Reaktionen auf dieses Medikament? Schadet das meinem Würmchen?

    Bin etwas ratlos und nicht sehr glücklich... Danke für jede Antwort.

    Liebe Grüße,

    Adlina


  • Re: Partusisten


    Hallo Adlina,
    Sie sollten sich mit Ihrer Hebamme bzw. FÄ absprechen, ob nicht ein stationärer Aufenthalt angezeigt wäre bzw. sich bei anhaltender regelmäßiger Wehentätigkeit mit Auswirkung auf den Gebärmutterhals und Muttermund notfallmäßig in einer Klinik vorstellen.
    Normalerweise wird eine Wehenhemmung mit Patusisten zwischen der 20+0 bis <34+0 SSW durchgeführt und dabei nicht unbedingt oral verabreicht.
    Körperliche Schonung trägt mehr zur SS-Verlängerung bei als eine Therapie mit Partusisten- schon allein deshalb spräche einem Klinikaufenthalt nichts entgegen, da Sie sich dort einfach mehr schonen als daheim.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar