• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ständig negative Gedanken :-(

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ständig negative Gedanken :-(

    Hallo!

    Bin jetzt im 4.Monat schwanger (erste SS) und mache mir ständig Gedanken ob noch alles ok ist. Habe nach wie vor Angst es anderen Leuten zu erzählen weil ich ständig denke, es könnte ja noch was schief gehen und dann wissen es alle.
    Habe total Paranoia!!!! :-((

    Wollte fragen ob sich diese ständigen negativen Gedanken
    evlt sogar schlecht aufs Kind auswirken ? Kann das aber
    irgendwie nicht abstellen. Diese 4 Wochen von Termin zu
    Termin sind die Hölle für mich, dauert mir alles viel zu lange. Mit einem Termin alle 2 Wochen könnte ich viel besser leben. :-(

    Wie kann ich das nur hinbekommen positiver zu denken ?

    LG Missi


  • Re: Ständig negative Gedanken :-(


    hallo,

    mir ging es genauso wie dir, zumal meine vorherige SS in einer fehlgeburt endete (missed abortion in 8. SSW). ich kenne auch kein patentrezept.
    ich kann dir nur sagen, dass du es bald ueberstanden haben wirst. sobald du deinen kruemmel spuerst, wird alles besser. du bekommst dann ja, erst alle paar tage, spaeter alle paar stunden die bestaetigung, dass er lebt und munter ist. eine garantie, dass alles ok ist, gibt dir auch eine us-untersuchung nicht. aber allein diese lebenszeichen zu haben und dann mit dem kruemmel ueber beruehrungen und geraeusche kommunizieren zu koennen, laesst diese staendige unsicherheit verschwinden.
    welche SSW bist du denn? (monate sind ja immer so eine ungenaue angabe). bei mir hat es in der 17. SSW angefangen - was sehr frueh ist fuer ein 1. kind ist. erst spuerte ich meinen kruemmel nur sporadisch (nicht jeden tag), aber dann wurde es immer konkreter. noch vor der 20. SSW spuerte ich ihn dann mindestens taeglich. ab der 21. SSW konnten auch der werdende papa die stoesse auf meinem bauch fuehlen. und jetzt (27. SSW) merke ich wie er boxt, tritt, sich mit dem ruecken an meine hand schmiegt oder sich einfach nur im schlaf umdreht. meistens sieht man die bewegungen auch - woelbungen auf der bauchdecke. wenn ich mal einen faulenztag einlege, ist er fast dauer-praesent.
    allerdings ist das von frau zu frau unterschiedlich, ab wann man die kruemmel spuert. spaetestens aber in der 20. SSW. davon bist du ja sicher nur noch ein paar wochen entfernt. und vielleicht spuerst du dein kind ja auch frueher.
    also, durchhalten! das ende des tunnels ist in sicht!

    viel glueck!
    sophie

    Kommentar


    • Re: Ständig negative Gedanken :-(


      hallo!

      ich kann dich auch gut verstehen!
      ehrlich? die angst wirst du nie wieder los, selbst wenn das baby da ist, du machst dir glaub ich immer sorgen dass was passieren könnte. aber bis zu nem gewissen punkt ist das ja normal, du darfst dich nur nicht davon auffressen lassen!!!
      im 4. monat hast du schon das kritischste überstanden und ich geb sophie recht: sobald du das baby merkst, wirst du ruhiger!
      hast du denn mit deinem FA diese ängste besprochen?
      ich hatte in der 7. woche blutungen und anschliessend auch entsprechend angst!!! ich durfte dann zunächst 1x die woche, später alle 2 wochen zur untersuchung! das hat mir schon geholfen.
      deine überlegung ist wohl nicht so weit hergeholt, wenn du ständig schlecht drauf bist, merkt das baby das bestimmt, irgendwie... aber das wird jetzt nicht gleich zum kritischen faktor denke ich.

      ich hatte mir folgendes gedacht: für mich behalten konnte ich es nicht, keine sekunde, hatte mich ja so gefreut! bekam dann auch zu hören dass es ja noch früh ist... ABER: WENN was schiefgegangen wäre, wäre ich dermaßen am boden zerstört gewesen dass ich ohnehin hätte darüber reden müssen (zumindest auf der arbeit, das hätt ich nicht gepackt einfach weiter zu machen)
      so wussten es gleich viele und haben sich mit mir gefreut und ich konnte mich auch austauschen. das hat schon geholfen!

      alles gute für dich, wird schon werden!!!
      LG
      Sybill

      Kommentar


      • Re: Ständig negative Gedanken :-(


        Hallo Missi,
        negative Gedanken führen nicht zu Fehlbildungen, Mangelentwicklung oder eher zu einer Fehl- oder Frühgeburt...
        Versuchen Sie nach vorn zu schauen, die kritischste Zeit liegt bereits hinter Ihnen.
        1. es ist eine SS eingetreten!
        2. der bisherige Verlauf scheint komplikationslos!
        3. die Hürde der ersten 12 Wochen ist genommen!...
        Es wird von Tag zu Tag unwahrscheinlicher, dass etwas passiert...
        Langsam kann sich also das breite Lächeln bei Ihnen einfinden und bei entsprechend anbrechenden Frühlingstemperaturen, wird alles leichter zu ertragen.
        Viele Grüße
        Annette Mittmann

        Kommentar