• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Panikattacken

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Panikattacken

    Hallo, ich leide seit 4 Jahren unter Panikattacken. Es ist schon sehr viel besser geworden. Damals bekam ich Opipramol. Wie ich 2004 Schwanger wurde, sagte mir der FA ich müsse abtreiben das Kind sei stark behindert. Da es ein Arzt war und ich gerade 18 habe ich ihm natürlich geglaubt. Im nachhinein bekam ich raus er hatte mich nur angelogen und das mit vielen anderen jungen Mädchen gemacht und den Abbruch bei sich in der Praxis gemacht. Nun ja, vor einem dreiviertel Jahr setzte ich die Tabletten ab. Vor vier Monaten bekam ich einen Rückfall und bekam Citalopram da ich starke Depressionen dabei hatte. Jetzt bin ich in der 10. Woche Schwanger und sollte laut Arzt die Tabletten sofort nachdem ich es erfahren habe absetzen. Habe ich natürlich gemacht. Allerdings gehts mir jetzt wieder schlechter und ich habe gehört das Citalopram eigentlich recht verträglich in der SS ist. Was soll ich nun machen?? Ich merke das ich langsam wieder in so ein Loch falle und Panik schleicht sich auch wieder an.


  • Re: Panikattacken


    Hallo yvonnchen1985,
    die klinische Erfahrung mit der Anwendung von Citalopram in der SS ist begrenzt.

    Bei Tiereexperimenten wurden keine Risiken für die Foeten festgestellt.
    Gemäß Tierstudien zeigt sich, dass das Medikament die Plazentaschranke überwindet und sich im Foetus gleich wie im Muttertier verteilt.

    Neugeborene von 20 Müttern (also kleines Kollektiv), die in der SS das Medikament einnahmen wurden verglichen mit Neugeborenen ohne die Vorgeschichte-
    Es wurden bei den Kindern keine Missbildungen festgestellt!
    Aufgefallen sind die Kinder durch Unruhe, Schüttelfrost..., was sich aber alles ohne Therapie wieder normalisierte.
    Sie sollten sich eine zweite Meinung einholen und mit dem Arzt sprechen, der Ihnen das Medikament verordnet hat.
    Alles Gute
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Panikattacken


      Hallo,

      ich habe Deinen Beitrag gelesen und glaube mir ich kann Dir nachvollziehen wie Du dich fühlst.
      Ich leide seit 7 jahren unter der PA das kamm nach der Geburt meines 1. sohnes. Ich bin wieder Schwanger geworden und ich habe nichts genommen gegen die Pa mein Gyn meinte damals das sich die Hormone noch umstellen werden und ich solle abwarten und tatsächlich als ich ca in der 14 woche war ging es mir besser ich hatte zwar ab und an Pa aber nicht mehr so schlimm.
      Wenn Du jemanden zum reden brauchst kannst mich gerne anmailen
      mele_kloss@yahoo.de

      liebe grüsse
      melanie

      Kommentar