• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Saccharin

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Saccharin

    Sehr geehrte Frau Dr. Mittmann,

    mich interessiert bitte Ihre Meinung: ich bin in der 28. SSW und habe ab und zu immer noch Heißhunger auf Süß-Saures (Gurken, eingelegtes Gemüse). In allen dieser Produkte findet sich der Süßstoff Saccharin. Manchmal esse ich vor Heißhunger acht Gurken oder ein halbes Rohkostglas, dann zwei Wochen wieder nichts.

    Wie beurteilen Sie den Verzehr von Saccharin in der Schwangerschaft? Die Meinungen sind enorm unterschiedlich: manche sprechen von absoluter Zurückhaltung, einiger sprechen vom maßvollen Verzehr.

    Nur durch "genaues" Hinsehen der Zutatenliste ist mir aufgefallen, dass Saccharin in recht vielen Lebensmitteln eingesetzt wird.

    Bin doch nun verunsichert.

    Herzlichen Gruß

  • Re: Saccharin


    Hallo Marie35,
    Süßungsmittel wie Saccharin (E954) können vom Körper nicht verwertet werden und weisen eine höhere Süßkraft als Zucker auf, daher kommt es zu keinem Sättigungsgefühl (0 Kalorien) und eine Heißhungerattacke kann entstehen.
    In der Landwirtschaft wird E954 legal als Kälbermastmittel eingestezt...
    Problematisch ist das Synthetisieren des Stoffes, da er vom molekularen Aufbau einem Nervengift ähnelt. Bei der Gewinnung kann es zu Verunreinigungen mit Zwischenprodukten kommen, die im Verdacht stehen Blasenkrebs auszulösen.
    Bei der Verwendung von haushaltüblichen Mengen kann Saccharin aber als unbedenklich eingestuft werden.
    Machen Sie sich also keine Sorgen.
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar