• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hilfe: dauerkrank! medikamente!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe: dauerkrank! medikamente!

    hallo,

    vielleicht mach ich mir ja voellig unnoetig einen kopf, aber gerade bin ich schon sehr verunsichert.
    nach weihnachten hatte ich eine erkaeltung. da habe ich nasenspray fuer saeuglinge bekommen und gegen die halsschmerzen salbeitee getrunken (aus der apotheke). dann hatte ich diese rueckenprobleme (lumbago) und mir wurde paracetamol verschrieben. kaum ging es mir wieder besser, kommt mein freund mit einer boesen grippe an (er hatte bis zu 39,8 grad fieber). eine halbe woche spaeter war ich dann auch krank. das war samstag vor anderthalb wochen. ich bekam paracetamol (jede menge), um das fieber zu senken, ein schleimloesendes mittel fuer den schnupfen und husten und einen hustensaft (von der FÄ). ab letzten freitag war es dann auch wieder soweit gut, dass ich die medikamente abgesetzt habe. seit vorgestern habe ich wieder fieber - v.a. die nase ist nie richtig frei geworden; alles haengt in den nebenhoehlen. ausserdem habe ich so furchtbare halsschmerzen, dass es bis in die ohren wehtut. gestern bin ich also wieder zum arzt (auf anweisung der FÄ zum allgemeinmediziner) und nehme jetzt ein lokales desinfektionsmittel fuer nase und rachen, wieder paracetamol und wieder einen hustensaft bei der diagnose: sinusitis, rachitis une bronchitis.
    ist das alles nicht auf dauer etwas viel???? ich mache mir furchtbare sorgen um meinen kleinen. der arzt gestern hat mir zwar extra gezeigt, dass all die medikamente in seinem buechlein "medikamente in der SS" stehen, aber ich kann einfach nicht umhin, angst zu haben. bei allen medikamenten steht auch "in der SS nur auf ausdrueckliche anweisung des arztes".
    also, 1. mache ich mir sorgen wegen der medikamente, 2. wegen der dauerbelastung fuer meinen koerper - und somit vielleicht auch fuer meinen kleinen (?); schliesslich soll er doch jetzt zunehmen! (bin 25. SSW)

    was meinen sie? sind negative einfluesse zu befuerchten?
    vielen dank!!

    sophie

  • Re: Hilfe: dauerkrank! medikamente!


    Hallo Sophie!

    ich bin ja kein arzt... (ach? *g*)
    kann dich aber vielleicht in sofern beruhigen, dass es mir ganz ähnlich geht...
    nach meiner grippe war wegen den antibiotika die magen-darm-flora im eimer, dann hatte ich ne beginnende pilzinfektion... seit 2 wochen ist mein partner krank und wir stecken uns gegenseitig immer wieder bisschen an...
    meine nase ist auch IMMER verstopft (hab aber auch schon gehört dass das mit der SS zusammenhängt) tags ertrag ich das, vorm schlafengehen brauch ich aber die nasentropfen (für kinder)...

    klar, man würde es lieber vermeiden, aber es is wirklich oft ne "schaden-nutzen-frage" zb musste ich wegen vereiterten mandeln die antibiotika nehmen (bzw penicilin). das hatte dann zwar die oben genannten folgen (magen und pilz) aber wären die mandeln weiter vereitert, wäre das sicherlich schlimmer gewesen... ich hab auch ein schlechtes gewissen wegen dem nasespray, aber ich kann eh schon kaum schlafen, mit verstopfter nase ginge gaaar nix mehr...

    in der packungsbeilage schreiben die das wohl auch auf, um sich abzusichern und um zu vermeiden dass sich schwangere mit selbstmedikation behandeln (zumal es vielleicht auch wecheslwirkungen gibt oder so...)
    wenn dein doc gesagt hat es ist ok mit den medikamenten, kannst du bestimmt beruhigt sein!
    es ist ja auch wichtig dass du gesund wirst und fit für die geburt...

    also weiterhin gute besserung!!!
    LG
    Sybill

    Kommentar


    • Re: Hilfe: dauerkrank! medikamente!


      Hi Sophie!

      Mein FA sagt immer:nichts einzunehmen um die Käfer zu bekämpfen ist schädlicher als für Schwangere erlaubte Medikamente zu schlucken.

      Es gibt ja welche die eine Schwangere einnehmen darf, und andere nicht. Also mach dir keine Sorgen. Dein Arzt hat dich sicher gut beraten!

      Gute Besserung wünsche ich dir!

      Dani

      Kommentar


      • Re: Hilfe: dauerkrank! medikamente!


        hallo,

        danke fuer eure worte. was mich halt besonders verunsichert ist die dauer und somit auch die menge der medikamente, die ich einnehme...
        meine nebenhoehlen sind weiterhin zu (nase nicht, da kommt zum glueck luft durch). somit laeuft der schmodder weiterhin nachts in die lunge und ich habe haslschmerzen und husten. wenn's freitag nicht besser ist, muss ich schon wieder zum arzt! das geld koennte ich echt eher fuer die anschaffungen fuer meinen kleinen brauchen (bin in CH: muss alles bis 1500,- CHF selber zahlen, dann 10%)!
        jetzt nehme ich die neuen medikamente bald 2 tage und es ist kaum besserung eingetreten. ich verzweifel langsam. ausserdem habe ich jetzt auch noch morgendlichen durchfall. bestimmt von den medis...

        eine etwas geknickte sophie

        Kommentar



        • Re: Hilfe: dauerkrank! medikamente!


          hallo frau mittmann,

          koennten sie mir vielleicht auch ihre meinung mitteilen. was steht zu befuerchten? was kann ich noch tun?

          vielen dank!
          sophie

          Kommentar


          • Re: Hilfe: dauerkrank! medikamente!


            Hallo Sophie, ist ja echt blöd das du die erkältung nicht los wirst.

            Neben deinen Medikamenten kannst du doch auch selbstgemachten Zwiebelsaft trinken und für die bronchitis warme Brustumschläge (genaue Anleitung bitte im Netz nachlesen), ausserdem solltest du nachts im schlafzimmer feuchte handtücher aufhängen. Mein Sohn (3Jahre) hat auch oft Bronchitis und ich denk was für kleinkinder gut ist, kann schwangeren ja nicht schaden oder? Bin zwar kein Arzt, aber in meiner ersten schwangerschaft hab ich meine erkältungen auch so ausgestanden.
            Manchmal sind es die einfachen Hausmittelchen die helfen, wenn die Chemie verzagt.

            Liebe Grüße

            Kommentar


            • Re: Hilfe: dauerkrank! medikamente!


              Hallo Sophie,
              die verordneten und empfohlenen Medikamente sind in der SS einnehmbar.
              Daher ist mit keiner Schädigung Ihres Kindes zu rechnen.
              Die gehäuft auftretenden Erkrankungen basieren wahrscheinlich auf einem geschwächten Immunsystem zum ersten durch die SS selbst und darüber hinaus die zu knappen Erholungsphasen zwischen den Krankheiten.
              Pflegen Sie sich weiter gut und setzten sinnvoll Medikamente ein, wenn der Körper eine Unterstützung benötigt.
              Gute Besserung
              Annette Mittmann

              Kommentar



              • Re: Hilfe: dauerkrank! medikamente!


                danke fuer ihre antwort! jetzt haben sich noch ein antibiotikum (Co-Amoxi-Mepha 1000) und nasonex (kortikoid-rhinologikum) dazugesellt...
                da ich leider auch nervlich (durch die dauerkrankheit und natuerlich die angst) ziemlich am ende bin, habe ich mir doch einen termin bei der vertretung meiner FÄ geben lassen- auch wenn ich ja weiss, dass ich gerade total irrational bin!
                eine kontrolle alle 6 wochen finde ich eh' etwas wenig. somit habe ich eben nach 3 wochen eine dazwischen geschoben.
                in einer stunde hoffe ich dann meine irrationalen aengste begraben zu koennen...

                viele gruesse
                sophie

                Kommentar