• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Anti-K

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anti-K

    Hallo!

    Bei mir wurde in der 25. SSW beim 2. Antikörper-Suchtest folgendes festgestellt: "irreguläre Antikörper positiv Anti-K Titer 2 (IAT)".
    (Ist Titer 2 ein hoher oder niedriger Wert?)

    Meine Blutgruppe ist 0 rh negativ, mein Mann ist A Rh positiv. Mein Sohn ist A negativ. Nach dem Kaiserschnitt habe ich keine Anti-D-Spritze bekommen!
    Danach hatte ich noch eine Fehlgeburt in der 6. SSW, mit anschließender Anti-D-Spritze.

    Jetzt bin ich in der 28. SSW, nächste Woche bekomme ich wieder Blut abgenommen zur Kontrolle und die Anti-D-Proph..

    Warum bildet der Körper jetzt trotz Anti-D-Proph. Antikörper? Und was kann die Spritze, die ich nächste Woche bekomme jetzt noch bewirken?

    Mein FA hat nur gesagt, ich bekomme nochmal Blut abgenommen und die Spritze - weiter nichts. Die Hebamme hat gemeint, Anti-K wäre nicht weiter schlimm für das Kind.
    Ich weiß garnicht mehr, was überhaupt los ist.

    Danke!

  • Re: Anti-K


    Hallo Carmen,
    nach dem Kaiserschnitt haben Sie keine Anti-D Spritze bekommen, da Ihr Sohn Rhesus negativ ist- genauso wie Sie- so bildet Ihr Körper keine Antikörper.
    Bei der Fehlgeburt wusste man den Rhesusfaktor des Kindes nicht, da es aber wahrscheinlicher ist ein Kind mit positivem Rhesusfaktor zu bekommen: die Spritze.
    Beides war absolut korrekt.

    So, nun sind Sie wieder schwanger und bereits in der 28.SSW.
    Irgendwann in der Vergangenheit hatten Sie fraglich Kontakt mit Rhesus positivem Blut und bildeten Antikörper.

    Ein Titer von 2 ist im Allgemeinen als niedrig einzustufen.

    In Ihrem Mutterpass sollte laut Ihrer Schilderung irgendwo:

    (in Bezug auf Rhesusfaktor)
    indirekter Coombs-Test positiv

    zu finden sein.

    Dann sollte keine zusätzliche Gabe von Anti-D erfolgen, da es zu einer Titererhöhung führen würde.
    Dies spiegelte fälschlicherweise eine Verschlechterung in der bestehenden Rhesusinkompatibilität wider.


    Fragen Sie bitte explizit bei Ihrem FA nach, da ich etwas verwirrt bin mit der Angabe: Anti-K!
    Eventuell ist K eine Eigenschaft, die nicht zu Problemen führt.
    Wäre es so, könnten Sie ganz normal Ihre Anti-D Spritze erhalten und alles wäre prima.

    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Anti-K


      Hallo,

      also bei mir steht auch Anti-K drin..... mein FA meinte, dass dies die Abkürzung für Antikörper-Suchtest-Kontrolle ist.

      Liebe Grüße
      Engelchen

      Kommentar


      • Re: Anti-K


        Hallo,
        also bei mir ist ein Aufkleber drin, da steht:

        Antikörper-Suchtest (fett gedruckt)
        irreguläre Antikörper positiv
        Anti-K Titer 2 (IAT)

        Also, wenn ich im Net nach Anti-K suche, kommt der Anti-Kell Antikörper.

        Was steht denn bei dir drinnen!

        Kommentar



        • Re: Anti-K


          Hallo Carmen,

          also auf Seite 2 des MuPa steht Antikörper-Suchtest: Positiv und auf der Seite 3 im MuPa steht Antikörper-Suchtest -Kontrolle: Titer1: 2

          Den Kell-Faktor gibt es auch!!! Kann aber nichts genaues dazu sagen!!! Eröffne doch einfach mal ein neues Thema und Frage Fr. Mittmann bzgl. des Kell-Faktors.

          Grüßle
          Engelchen

          Kommentar