• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

@Frau Mittmann: ET?????

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • @Frau Mittmann: ET?????

    hallo,

    nur eine kruze frage. ich bin heute 21+1. wann waere denn ihrer rechnung zu folge mein ET? da gibt es unstimmigkeiten...

    danke!!!
    sophie

  • Re: @Frau Mittmann: ET?????


    hallo!
    ich hab von meiner FÄ so ne scheibe bekommen, da sieht man das direkt anhand der letzten periode... wann war die denn bei dir?
    irgendwo im internet kann man das auch ausrechnen lassen, sogar mit befruchtungstermin... soll bei mir der 07.07.07 gewesen sein hihi

    schau doch mal bei google, oder schreib mir den termin deiner letzten periode, dann schau ich auf der scheibe nach...

    LG
    Sybill

    Kommentar


    • Re: @Frau Mittmann: ET?????


      Man kann nicht nur den Tag der letzten Periode zur Auswertung verwenden...... man muß auch wissen wie lange der Zyklus dauert......

      onmeda hat auch so ein Geburtstermin-Rechner.....

      https://www.onmeda.de/selbsttests/ge...n_rechner.html

      Grüßle
      Engelchen

      Kommentar


      • Re: @Frau Mittmann: ET?????


        Hallo sophie,
        da es gern einmal zu ungenauen Eintragungen kommt in den Mutterpässen, wäre es leichter, wenn Sie den Tag der letzten Periode schrieben und dann gibt es noch dieses Schaltjahr- noch einen Tag Verschiebung also...
        Viele Grüße
        Annette Mittmann

        Kommentar



        • Re: @Frau Mittmann: ET?????


          hallo,

          bei uns gibt es keinen mutterpass und der erste tag der letzten regel ist und bleibt ein geheimnis. was ich damit sagen moechte, ist folgendes. nach der ausschabung im juni habe ich fast die ganze zeit durchgeblutet. immer nur kurze unterbrechungen. ich war dann bei meiner FÄ und selbst sie meinte, sie koenne so nicht bestimmen, ob das die regel sei oder eine zwischenblutung. sie hat mir dann geraten eine temperaturkurve zu fuehren und den tag nach dem wahrscheinlichen ES utrogestan fuer zwei wochen zu nehmen. in diesem zyklus wurde ich aber schon schwanger. als es dann darum ging das SS-alter zu bestimmen, haben wir bis zur vermessung in einer bestimmten woche gewartet. bei dieser bestimmten us-untersuchung wurde das alter dann auf 12+4 festgelegt, da die foeten sich anscheinend am anfang alle gleich entwickeln und man somit das alter relativ genau bestimmen kann. dieses SS-alter stimmt uebrigens nicht mit meiner tempi-kurve ueberein. danach hat mir meine FÄ dann den 18.05. als ET genannt. von diesem alter aus gerechnet bin ich heute 21+2. jetzt hat mir engelchen hier gesagt, sie sei (fast) eine woche weiter als ich, ihr ET aber am 19.05., also einen tag spaeter als bei mir. nun, da kann ja dann etwas nicht stimmen. deswegen nochmal die frage. welchen ET wuerden sie denn errechnen fuer eine frau, die am 08.01.2008 21+2 sein soll, bei der man nicht genau sagen kann, wann der erste tag der letzten regel war und die keinen mutterpass hat?

          danke!
          sophie

          Kommentar


          • Re: @Frau Mittmann: ET?????


            mal unter uns..... ist es dir so wichtig zu wissen ob du eine Woche weiter bist oder nicht???

            Glaub mir deinem kleinen ist es egal wie weit er ist, wenn er kommt dann kommt er..... und dabei ist es ihm egal, ob es der ET ist oder nicht.....

            Mir persönlich ist es wurst, ob der ET der 19.05 ist oder vorher oder später.... Man muß auch dazu sagen, dass nur ca. 4% aller Kinder am errechneten Termin auf die Welt kommen. 27% aller Babys werden jedoch innerhalb einer Woche und 67% innerhalb von drei Wochen um den errechneten Geburtstermin geboren.

            Grüße
            Engelchen

            Kommentar


            • Re: @Frau Mittmann: ET?????


              hallo,

              meine reaktion darauf findest du unter unserer "ET"-diskussion. leider kann mir das nicht egal sein...

              LG
              sophie

              Kommentar



              • Re: @Frau Mittmann: ET?????


                Meine Antwort darauf findest du dort auch.....

                Sorry nimm es mir nicht übel, aber hör auf so engmaschig zu planen..... das könnte ziemlich schief gehen!!!

                Was wäre, wenn dein kleiner zu spät und somit erst Ende Mai zur Welt kommt??? Das sind 2 Wochen.... Hast du die in deiner Planung auch berücksichtigt???

                Grüßle
                Engelchen

                Kommentar


                • Re: @Frau Mittmann: ET?????


                  ich kann nur planen, was planbar ist. sorry, aber mich musst du nicht ueberzeugen, sondern meine personalabteilung und die verteilungsstelle fuer kinderkrippenplaetze.
                  sophie

                  Kommentar


                  • Re: @Frau Mittmann: ET?????


                    nochmal hallo,

                    ich habe jetzt endlich verstanden, wieso der 18.05. meine FÄ geht vom konzeptionstermin 26.08.2007 aus, weil beim US am 25.10.2007 gestationsalter 10+4 gemessen wurde (SSW 12+4). also gestationalter heute 19+2, also mit den beruehmten 2 wochen, SSW 21+2. dann: 26.08.2007 -7tage - 3monate + 1jahr -1 weiterer tag wegen dem schaltjahr = 18.05.2008.
                    Richtig?
                    wenn ja, kann ich gemaess GV und wahrscheinlichem ES jetzt selbst den ET genauer eingrenzen und meine FÄ bitten einen spaeteren termin auf das attest fuer die personalabteilung zu schreiben - der 26.08.2007 kommt naemlich als konzeptionstermin definitiv nicht in frage. geht alles gut, will ich bis kurz vor schluss arbeiten, um moeglichts viel zeit danach fuer mein baby zu haben. wenn nicht, muss ich eh' frueher in den mutterschaftsurlaub gehen und sehen, wie ich danach mit dem stillen zurecht komme...

                    beste gruesse
                    sophie

                    Kommentar



                    • Re: @Frau Mittmann: ET?????


                      Hallo sophie,
                      da will ich Sie nicht entmutigen aber nur ein offenes Gespräch mit Ihrer FÄ wird Sie eventuell weiter bringen.
                      Wenn einmal anhand verschiedener Anhaltspunkte ein ET ins Auge gefasst wird, so wird nur eine Korrektur bei einer Abweichung von mehr als 5 bzw. 7 Tagen durchgeführt und dies nur in der Frühschwangerschaft.
                      Das liegt an dem linearen Wachstum zu Beginn der SS, von der Sie selbst schon schrieben.
                      Später sollte eine Nachberechnung des ET unterbleiben, da es bei krankhaften Prozessen ebenfalls zu Wachstumsunterschieden kommt und durch Korrekturen karschiert würden.
                      Viele Grüße
                      Annette Mittmann

                      Kommentar