• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage an Frau Dr. wegen Kindsbewegungen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage an Frau Dr. wegen Kindsbewegungen

    Liebe Frau Doktor,
    bin jetzt in der 33.SSW.
    Habe bis gestern morgen Kindsbewegungen immer im Liegen sehr stark gespürt und im Sitzen ab und zu nur mal ein paar Tupser.

    Seid gestern morgen spüre ich meine Kleine im Sitzen richtig stark. Manchmal habe ich so einen Druck im Bauch, dass ich Schweissausbrüche bekomme.
    Dafür spüre ich sie aber kaum noch, wenn ich liege.
    Muss ich mir da ernsthafte Sorgen machen?
    Ist das normal?
    Ich habe richtig Angst.Wenn sie Schluckauf hat, spüre ich das auch nicht mehr ganz so stark wie vorgestern.

    Noch eine Frage, nach wieviel Stunden sollte man zum Arzt oder zur Hebamme/Krankenhaus gehen, wenn man die Babys kaum oder garnicht mehr spürt?
    Was bei mir nicht der Fall ist, ich möchte das nur wissen.

    Danke für Ihre Antworten.

    Lg Claudia


  • Re: Frage an Frau Dr. wegen Kindsbewegungen


    Hallo Claudia,
    möglicherweise ist Ihr Kind tiefer ins Becken gerutscht und oder hat sich gedreht. Lag der Kopf bislang in Beckenausgang?
    Wenn Sie Ihr Kind einen Tag lang nicht spüren, sollten Sie Ihren FA aufsuchen.
    Die kleinen Tritte könnten Sie möglicherweise weniger wahrnehmen, da Ihr Kind rasant wächst und der Platz langsam enger wird- große rudernde Bewegungen kann das Kind nicht mehr lange vollführen...
    Viele Grüße
    Annette Mittmann

    Kommentar


    • Re: Frage an Frau Dr. wegen Kindsbewegungen


      Liebe Frau Mittmann,

      beim letzten US lag sie mit ihrem Kopf ungefähr bei 8 uhr . Anders kann ich es ihnen nicht erklären.
      2 Tage vorher lag sie in BEL.

      Sie bewegt sich jetzt aber wieder häufiger.
      Dann habe ich mal noch ne Frage an Sie.
      Ich hatte letztes jahr eine FG in der 22.SSW.
      Da ist meine Angst diesmal ein Totes Kind zur Welt zu bringen unerträglich stark.
      Ich wache jede Nacht auf,kann nicht wieder einschlafen und bin am weinen vor lauter Angst.
      Ich weiss mir langsam nicht mehr zu helfen.
      Meinen Sie , dass ich den Arzt im KH fragen kann, ob die Geburt vielleicht 2-3 Wochen vorher eingeleitet werden kann. Ich gehe sonst Psychisch noch kaputt.
      Danke für Ihre Antwort

      LG Claudia

      Kommentar


      • Re: Frage an Frau Dr. wegen Kindsbewegungen


        Hallo Claudia,
        versuchen Sie im Krankenhaus direkt mit einem Oberarzt Ihre Sorgen zu besprechen, da ein Assistenzarzt nicht diese Entscheidung fällen kann.

        Man wird Ihnen aber sicherlich den natürlichen Verlauf der SS ans Herz legen, da so die Risiken, bei einer komplikationslosen SS (die es einfach immer gibt), für Mutter und Kind am geringsten ausfallen.

        Vielleicht hilft Ihnen aber dennoch ein solches Gespräch und reduziert Ihre Ängste ein wenig.
        Viele Grüße
        Annette Mittmann

        Kommentar



        • Re: Frage an Frau Dr. wegen Kindsbewegungen


          hallo bin jetzt in der 38+5 ssw und spüre nur noch ganz wenig die Kindsbewegungen.Und wenn nur noch auf der rechten Seite ist das normal?

          Kommentar


          • Re: Frage an Frau Dr. wegen Kindsbewegungen


            Hallo tabby,
            solange Sie Ihr Kind spüren ist alles in Ordnung.
            Langsam aber sicher wird es eng in der Gebärmutter und die Turnübungen fallen spärlicher aus.
            Viele Grüße
            Annette Mittmann

            Kommentar