• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schuppenflechte - Haarausfall

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schuppenflechte - Haarausfall

    Hallo!!

    Ich hätt da mal einige Fragen an Euch Betroffene, ich bin nämlich auf dem Gebiet der Schuppenflechte eine total Unwissende. Es geht um meinen Vater.

    Er bekam ca. im November 2005 einen riesiegen Fleck am rechten Schienbein, der total dunkelrot war und schuppte, manchmal auch vor Trockenheit blutete. Er war ca. 15x10 cm groß, und den hat er immer noch. Mein Vater, der alte "ich-geh-mal-vorsichtshalber-nicht-zum-Arzt-Typ", dachte sich, er hätte sich wahrscheinlich irgendwo gestossen, und ging natürlich nicht zum Arzt. Erst als an vielen weiteren verschiedenen Stellen am Körper diese rötlichen Flecken auftraten, die natürlich allesamt höllisch juckten, ging er zum Hautarzt.

    Der Hautarzt fragte meinen Vater, ob in seiner Verwandtschaft Schuppenflechte schon mal aufgetreten sei, was mein Vater verneinte. Dann fragte der Arzt, ob mein Vater in letzter Zeit viel Stress gehabt hätte. Mein Vater bejahte. Aus diesem Grund meinte nun der Hautarzt, die Schuppenflechte sei psychisch bedingt, gab ihm eine Cortison-Creme und das wars. Seit eben Anfang Dezember 05 cremt sich mein Vater mehrmals täglich mit dieser Creme ein, aber es hat sich noch nichts gebessert, lediglich der Riesenfleck am Schienbein blutet und schuppt nicht mehr so.

    Letzte Woche stellte mein Vater erschreckt fest, dass er nun auch noch am Hinterkopf einen kreisrunden Haarausfall hat, an 2 verschiedenen Stellen, Durchmesser ca. 3 cm. Außerdem wächst sein Bart von einem Tag auf den anderen am Kinn nicht mehr. Mein Vater zeigte dies natürlich auch gleich dem Hautarzt, doch der meinte, das könne schon mal passieren und gab ihm auch irgendeine dubiose Creme mit zum einreiben. Mit der Schuppenflechte hat der Haarausfall aber anscheinend nix zu tun (behaupte ich jetzt mal als Total-Laie...), denn die Haut an diesen Stellen ist weder gerötet noch schuppig.

    Mein Vater vermutet jetzt schon das Schlimmste, er glaubt, er hat Krebs....

    Was meint Ihr dazu? Vielleicht sollte ich Euch noch ein paar Daten zu meinem Vater sagen: er ist 53 Jahre alt, lebt höchst ungesund (raucht ca. 1,5 Schachteln Zigaretten am Tag und trinkt im Schnitt 5 Bier am Tag - Alkoholiker?). Ausserdem hat sich meine Mutter vor 2,5 Jahren von ihm getrennt, der er immer noch nachtrauert, hat leichte finanzielle Probleme und auch in der Arbeit ziemlich viel Stress. Ausserdem ist er ein kleines "Nerverl", d.h. wenn irgendwas nur ganz leicht unplanmäßig läuft, dann nervt und stresst ihn das total.

    Kann das tatsächlich sein, dass die Schuppenflechte und der Haarausfall nervlich bedingt sind oder kann das Ganze noch eine andere Ursache haben (wirklich Krebs?) ? An welchen Facharzt sollte sich mein Vater wenden?

    Ich wäre für ausführliche Antworten sehr dankbar!!


  • RE: Schuppenflechte - Haarausfall


    hallo besorgte tochter !
    also sie haben schon einige dinge richtig erkannt,sowie die verschiedenen möglichkeiten von auswirkungen der schuppenflechte angedeutet, ich würde auf jeden fall mal den hautarzt wechseln,sowie einen zuckertest machen lassen.
    denn sowas wie das der bartwuchs stellenweise ausbleibt und das mit dem kreisrunden haarausfall gibt es auch häufiger bei zuckerkrankheit,wenn der z.zt. behandelnde arzt PSO festgestellt hat,dann ist rauchen,trinken,stress usw.höchst förderlich.

    gruß manne

    Kommentar


    • RE: Schuppenflechte - Haarausfall


      Danke für die Antwort! Also kann ich aus der Antwort folgern, dass Schuppenflechte nichts mit dem Haarausfall zu tun hat, oder? Bzw dass Haarausfall kein Symptom von Schuppenflechte ist?
      LG

      Kommentar


      • RE: Schuppenflechte - Haarausfall


        hallo besorgte tochter,

        ich würde sagen das es nix mit der schuppenflechte zutun hat aber leider gibt es sehr viele formen der schuppenflechte.

        als erstes wie erwähnt den hautarzt wechseln. und das ungesunde leben so gut es geht eindämen.

        alles gute
        chess

        ps:sehr sehr unwahrscheinlich das die schuppenflechte was mit den haarausfall zutun hat, weil du ja selbst sagst das es dan nicht schuppt usw. .

        Kommentar



        • RE: Schuppenflechte - Haarausfall


          hallo,

          das könnte eine alopezie sein. ein arbeitskollege von mir hatte sowas mal. unangenehm. mit der pso hat eher nichts zu tun. ob sowas streß-getriggert sein kann weiß ich nicht. ist aber sicher nicht unwahrscheinlich. ich hatte bisher noch keine erscheinungen an der kopfhaut. dafür am fuß, was schrecklich ist. aber selbst wenn man pso am kopf hat, kommt es eigentlich nie zum haarausfall. sondern im gegenteil, die haare kaschieredn das sogar recht gut.

          ich habe vor ein paar wochen eine gute telefonnummer entdeckt. da kann man anrufen und sich zu allen sorgen beraten lassen. umsonst und jeden tag. ich habe sich nicht parat, aber schau mal unter http://www.psoriasiswelt.de nach. das würde euch vielleicht ein bisschen entlasten hier klarer zu sehen.

          marymitpso

          Kommentar


          • RE: Schuppenflechte - Haarausfall


            war gerade nochmal drüben: 0800 881 2224 (gebührenfrei)
            im forum wird auch viel über haarausfall ausgetauscht.
            im expertenrat wurde schonmal eine frage dazu gestellt, frau dr. wilsmann-theiss aus bonn hat dazu geantwortet.

            viel erfolg marymitpso

            Kommentar


            • RE: Schuppenflechte - Haarausfall


              ich lese gerade Ihre Frage. Vor ca. 5 Jahren hatte ich großen beruflichen Stress, damals brach die Krankheit auch ganz schlimm bei mir aus. Eine Veranlagung lag vor über meinen Vater, der auch betroffen war. Auch meine Haare waren glanz- und kraftlos und begannen auszufallen. Damals empfahl mit eine Freundin ein spezielles Bioaktivstoffkonzentrat. Schon nach 6 Wochen waren meine tiefen Wunden an den Händen zugeheilt. Ich nehme jetzt täglich meinen Saft, habe keine Schuppenflechte mehr und meine Haare wachsen wie doll. Wollen Sie mehr wissen, ich schicke Ihnen gerne ausführliches Infomaterial, wenn Sie mir eine Kontaktadresse mitteilen. Viele Grüße

              Kommentar



              • RE: Schuppenflechte - Haarausfall


                Leide seit mehr als 6 Jahren an Schuppenflechte, so schlimm wie momentan hatte ich es noch nie.
                Würde gerne wissen, welchen Saft sie trinken.
                Viele Grüße

                Kommentar