• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Homöopathie psoriasis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Homöopathie psoriasis

    Geholfen hat bei mir eine 2-wöchige Behandlung mit Acidum Nitricum (Ameisensäure), einfach unter die Haut gespritzt, zweimal die Woche.
    Vorher empfiehlt sich eine ebenfalls zweiwöche Weissdorn-Kur (Crataegus-Globuli) um den Körper von all den Medikamenten zu reinigen und damit die Ameisensäure so richtig ihre Wirkung tun kann.


  • RE: Homöopathie psoriasis


    und wer spritzt das ?

    Kommentar


    • RE: Homöopathie psoriasis


      Hallo,

      das Mittel Acidum Nitricum wird aus der Salpetersäure hergestellt - nicht aus der Ameisensäure.

      Ameisensäure in homöopathischer Form heißt "Acidum formicicum" (Formica rufa = rote Waldameise).

      Crataegus ist eigentlich ein typisches Herzmittel. Warum das nun eine speziell "reinigende" Wirkung haben soll, ist mir nicht klar. Das Ziel der Homöopathie ist auch keine "Reinigung" des Körpers, sondern die Regulierung der "verstimmten Lebenskraft" - so hat es Hahnemann ausgedrückt; gemeint sind Fehlregulationen des Organismus, die sich als Krankheit äußern.

      Pl.

      Kommentar


      • Erklärung der Homöopathie


        Wer gute, seriöse Informationen über diese Heilmethode sucht, findet sie z.B. HIER:

        http://www.homoeopathisches-aerzteha...DFs/KHWWW3.pdf

        Empfehlen möchte ich ferner auch das Buch "Homöopathik" von Gerhard Risch.

        Einen Gruß vom
        Urmel

        Kommentar



        • RE: Erklärung der Homöopathie


          Homöopathie und Seriosität schliessen sich aus.

          Kommentar


          • RE: Erklärung der Homöopathie


            ...endlich mal was kontroverses !

            Kommentar


            • RE: Erklärung der Homöopathie


              Hi Matt,

              so ganz ohne Widerspruch möchte ich das nicht stehen lassen.

              Das Problem bei der Homöopathie ist die Notwendigkeit einer sehr sorgfältigen Anamnese und großer Erfahrung seitens des Behandelnden. Leider ist in der Praxis beides meistens nicht gegeben.

              Zudem eignet sich eine homöopathische Behandlung nicht für Autoimmunerkrankungen, insbesondere in höheren Potenzen, wie sie bei sonstigen chronischen Erkrankungen sowie als sog. Konstitutionsmittel angewandt werden.

              Jeder, der schon mal über längere Zeit homöopathisch behandelt wurde, weiß, wie sehr dabei das Immunsystem in Wallung geraten kann - ein kompetener und erfahrener Behandler mal vorausgesetzt.

              Aber auch Leute mit Autoimmunerkrankungen können bei verschiedenen Begleiterscheinungen ihrer Krankheit und sonstigen Unpässlichkeiten niedrig potenziert behandelt werden. Starker Juckreiz und Hautbrennen z.B. mit Antimonium crudum D6, Apis mellifica D3, Rhus tox D6 oder Sulfur D6, je nach Art der Irritation.

              Grüßle vom Tiroler Monster

              Kommentar



              • RE: Erklärung der Homöopathie


                Ach Monsti,
                bei Rauchern ;-) hiflt die Homöopathie doch eh nicht. Oder war es das Kaffeetrinken ? Oder sonstwas, an dem der Patient schuld ist wenn es nicht funktioniert.

                Kommentar


                • RE: Erklärung der Homöopathie


                  Oh Matt,
                  dann scheine ich ja völlig aus dem Rahmen zu fallen ... wie so oft.
                  Grinsegrüßle von Monsti

                  Kommentar


                  • RE: Erklärung der Homöopathie


                    gestern lernte ich eine heilpraktikerin kennen....die behauptetet meine schuppenflechte wäre leicht zu behandeln...mit orgon-strahlung ! schon bei ihrer erläuterung der sache konnte ich mir ein schmunzeln nicht verkneifen. das beste: ich bräuchte nur einmal zu ihr kommen ! die behandlung funktioniert auch über größere distanzen, quasie so wie das telefonieren. wenn das nichts ist !!!

                    Kommentar



                    • RE: Erklärung der Homöopathie


                      Manche (!) Heilpraktiker glauben wohl jeden Mist, den Ihnen irgendwelche Firmenvertreter (z.B.) erzählen...

                      Was die Homöopathie angeht, möchte ich darauf verweisen, daß sie auch von zahlreichen Ärzten angewandt und an diversen Universitäten im In- und Ausland unterrichtet wird. Der deutsche Arzt Dr.med. Walter Köster wurde vor einigen Jahren an der Universität von Sevilla (Spanien) zum Professor für Homöopathie ernannt. Das ist sicherlich nur so zu erklären, daß die meisten Spanier - Universitätsgremien eingeschlossen - naive Idioten sind, die alles glauben, was ihnen irgendwer erzählt...

                      Zur Wirkung der "Potenzen" vgl. auch:

                      http://www.m-ww.de/foren/read.html?n...=0&thread=2210

                      Eine gute Woche wünscht

                      Platon

                      Kommentar