• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ekzementiöse Psoriasis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ekzementiöse Psoriasis

    Hallo,
    letztes Jahr im Sommer wurde festgestellt, dass ich unter einer ekzementiösen Psoriasis leide. Ich bekam sehr stark cortisonhaltige Cremé und später fetthaltige Körpercremé mit UREA. Ich hatte einen angenehmen Herbst und Winter, aber jetzt im Frühling ist es wieder ganz schlimm mit meiner Haut. Ist es möglich, dass auch Heuschnupfen eine Schuppenflechte auslösen kann ?
    Ich habe auch Probleme mit meiner Kopfhaut, aber dies ganzjährig. Bei meiner Kopfhaut habe ich manchmal das Gefühl, dass es sich dabei um ein seberrhoisches Ekzem handelt. Auf dem Kopf sind die Schuppen nämlich wässerig, am Körper aber nicht.
    Gruss Matadi


  • RE: Ekzementiöse Psoriasis


    Hallo Matadi,

    sowohl bei einer Allergie wie dem Heuschnupfen als auch bei der Autoimmunerkrankung Schuppenflechte ist das Immunsystem am Werke, indem es einen an sich harmlosen "Feind", Pollen oder eben den eigenen Körper, angreift. Die Krankheitsaktivität des einen kann also die des anderen Krankheitsbildes durchaus triggern. Neuere Theorien vermuten sogar ähnliche Entstehungsmechanismen für die beiden Erkrankungsgruppen. Ich habe gerade eine News zum Thema geschrieben:

    http://www.m-ww.de/meldungen/news_archive.html?id=987

    Was die Kopfhaut angeht, so ist es durchaus möglich, dass Sie sozusagen Läuse und Flöhe haben. Das sollte durch den Hautarzt abgeklärt werden. Dann würden Sie von einer antimykotischen Therapie profitieren.

    Weitere Infos:
    http://www.m-ww.de/krankheiten/hautk...hes_ekzem.html
    http://www.m-ww.de/krankheiten/hautk...fhautpsoriasis

    Mit freundlichen Grüßen und gute Besserung,
    T. Wündrich

    Kommentar