• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Histologischer Befund

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Histologischer Befund

    Hallo,
    ich bin 50 Jahre alt, neu hier in diesem Forum und wünsche allen einen wunderschönen Tag.
    Vor 10 Tagen wurde mir am rechten Unterarm (Ellbogennähe) eine Gewebeprobe entnommen. Der histologische Befund ist nun hier und lautet: Psoriasiforme chronische Dermatitis mit ausgeprägtem acuten exusativem Entzündungsschub mit Spongiose und Parakeratose. Diffenerenzialdiagnostisch kommt ein ekzematöser Prozess oder eine ekzematierte Psoriasis in Frage.
    Erwähnen möchte ich noch, dass mich seit geraumer Zeit ein Nagelpilz plagt.
    Was kommt auf mich zu? Mein Arzt hat mich in 2 Wochen wiederbestellt, wenn die Wunde der Biopsie verheilt ist.
    Danke und herzliche Grüße!


  • RE: Histologischer Befund


    Da fragt sich der Laie: Was denn nun: Psoriasis oder eine andere entzündliche Erkrankung ?
    Das sollte ja eigentlich geklärt werden mit der Biopsie. Grrrrr.

    Noch ein paar differentialdiagnostische Fragen:
    1. Ist der Nagelpilz als Nagelpilz bestätigt ? Wodurch ?
    Es gibt nämlich Nagelpsoriasis, die durchaus wie ein Pilz aussehen kann.
    2. Irgendwelche unduchsichtigen Gelenkbeschwerden ?
    3. Weitere unerklärliche Hauterscheinungen ? Auch an komischen Stellen. Hinter den Ohren, im Bauchnabel, in der Analfalte ?
    4. In der Verwandschaft bestätigte Psoriasis ? Hauterscheinungen bei den Eltern, die nie untersucht wurden, weil eh nur so eine kleine rauhe Stelle am Ellebogen etc. ?

    Das solltest Du vor dem nächsten Termin mal überlegen. Wenn Du vor dem Arzt sitzt, fallen Dir viele Kleinigkeiten vielleicht gar nicht ein.

    Wenn es eine Pso ist, willkommen im Club, "Lebbe geht weiter".

    Kommentar


    • RE: Histologischer Befund


      Hallo Matthias,
      vielen Dank für Deine Antwort und Deine Hinweise. Mein Nagelpilz wurde von der Hautärztin als "Nagelpilz" definiert. Nach 2-monatiger Einnahme von Lamisil waren meine Leberwerte auf das 10-fache angestiegen, sodaß ich seither nur mit einem speziellen "Nagellack" meinen Pilz behandle - dauert! Außerdem habe ich ständig an dieser Hand Sehenenscheidenentzündungen und einen Tennisellbogen. Beides wurde des öfteren therapiert. Weitere Hauterscheinungen habe ich nicht, aber seit Wochen einen unangenehmen Juckreiz, der am ganzen Körper wandert, bin ständig müde und friere sehr. Diese Symptome ordne ich aber dem (altersentprechenden) Klimakterium zu. Meine Tochter (Krankenschwester in einem Wiener Spital) besorgt mir jetzt einen Termin bei einem anderem Hautarzt.
      Ich wünsche Dir alles Gute und ein schönes Wochendende!

      Kommentar


      • RE: Histologischer Befund


        Hallo Binki,

        auch ich hätte zur Einholung einer Zweitmeinung geraten. Eine Biopsie sollte eigentlich die Genese der Erscheinungen klären, deshalb sollten sie die Diagnose noch einmal überprüfen lassen. Sehr richtig auch Matthias Anmerkung, dass die Nagelpsoriasis oft mit einem Nagelpilz verwechselt werden kann und noch dazu auch ein gleichzeitiges Vorkommen beider Erkrankungen möglich ist. Die Behandlung am Nagel ist bei beiden sehr langwierig und kompliziert.

        Viel Erfolg bei der weiteren Abklärung und Behandlung,

        T. Wündrich

        Kommentar



        • RE: Histologischer Befund


          Vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort!
          Ich habe diese Woche einen Termin in der Dermatologischen Ambulanz eines Wiener Krankenhauses und hoffe auf eine Abklärung. Ich werde mich dann gerne wieder melden und die Diagnose bekanntgeben.

          Herzliche Grüße!

          Kommentar