• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kann HWS Behandlung einen Schlaganfall auslösen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kann HWS Behandlung einen Schlaganfall auslösen?

    Hallo liebes Onmeda-Team!

    ​​​habeIm.Moment habe ich riesige Panik, denn ich hatte einen leicht verschobenen HWS Wirbel, dieser wurde dann von einem Therapeuten durch die "Dorn-Methode" wieder an seine ursprüngliche Position gebracht. Habe mich direkt danach auch sofort gut gefühlt, habe dann jedoch, als ich Zuhause war, gegoogelt ob so etwas theoretisch auch gefährlich sein könnte, da ja in geringem Maß manipuliert wird.
    Natürlich kamen dann sofort Anzeigen, die einem möglichen Schlaganfall oder sogar Querschnitt mit dieser Therapiemethode in Verbindung bringen.

    Nun meine Frage, kann da wirklich etwas derartiges passieren oder mache ich mich umsonst verrückt?
    Ich fange schon an mir sämtliche Symptome einzubilden und mache mir unaufhörlich Gedanken darüber!!


    Vielen Dank im Vorraus!


  • Re: Kann HWS Behandlung einen Schlaganfall auslösen?

    Frage wäre hier, wo Sie googeln !!!
    Sicherlich nicht in seriösen Bereichen.
    Einfach Finger weg !!!


    Mit dem zuständigen Arzt, Therapeuten komunizieren !!!

    Eine einmalige Behandlung kann zwar hilfreich sein,
    eine weiterführende physioherapeutische Behandlung
    ist möglicherweise hilfreicher.

    Alles Andere ist erst mal Quatsch.

    Es gibt unzählige Menschen die mit Problemen der
    HWS, BWS, LWS etc. zu tun haben

    Bandscheibenvorfälle, Wirbelverschiebungen, was auch
    immer der Grund sein mag.
    In den meißten Fällen hilft die spezielle Diagnose bei einem
    spezialisierten Fachartzt u. die entsprechende
    Therapie !
    MfG

    Kommentar