• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blutverdünnung nach Schlaganfall

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutverdünnung nach Schlaganfall

    Hallo!
    Weiß zwar nich genau ob mein Thema in dieses Forum so passt aber ich versuchs mal! Hatte im Oktober(25.) n leichten Schlaganfall im Kleinhirnschenkel links - zum glück keine bleibenden Schäden geblieben. Nun muss ich zur Vorbeugung ASS 100mg TAH nehmen.

    Da ich schon länger mit dem Gedanken spiele mir ein Tattoo stechen zu lassen, steht diese Blutverdünnung nun bisschen im Weg.

    Ist es möglich / empfehlenswert ASS über paar Tage abzusetzen - in dem Zeitraum des Tattootermins ?

    Ist ASS so gesehen ein starker TAH - oder ist dem ASS nur bei größeren Verletzungen Beachtung zu schenken?

    I


  • Re: Blutverdünnung nach Schlaganfall


    Hallo,
    ASS 100 als Thrombozytenaggregationshemmer ist nach einem Schlaganfall wirklich sinnvoll und auch berechtigt.
    Dass durch ASS 100 die Blutgerrinungszeit verlängert ist, hängt hauptsächlich an der Hemmung der Aggregation der Thrombozyten. Durch ASS 100 werden aber nicht die Gerrinungsfaktoren gehemmt, wie z.B. bei den Cumarinen ( bei diesen Medikamenten ist ein Tatoo- bzw dessen stechen wirklich kontraindiziert).
    Bei ASS 100 stellt dies kein Problem da. Absetzten sollte man das Medikament nicht, vorallem nicht eigenmächtg. Wenn, dann bitte mit dem Arzt abklären.
    Alles Gute

    Kommentar

    Lädt...
    X