• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

was hat es mit seinem "schlafwandeln" auf sich?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • was hat es mit seinem "schlafwandeln" auf sich?

    mein Mann hat mir vor einigen wochen eröffnet, das er sich von mir trennen will, weil er mich nicht mehr liebt. er hat auch immer versucht körperlicher annäherung aus dem weg zu gehen, um mir keine unnötigen hoffnungen zu machen. wir schlafen zwar noch gemeinsam in einem bett, jedoch ohne uns näher zu kommen. er hat früher noch nie schlafgewandelt, aber in der letzten woche kam es etwa 3 mal vor, das er nachts aufgewacht ist, sich zu mir gedreht hat, und mich geküsst hat. am nächsten tag wusste er aber nichts mehr davon (bis auf ein mal, da war er sich nicht sicher, ob er es nur geträumt hatte). ich weiß, das er das nicht mit absicht getan hat, da er weiß, das er mir damit weh tun würde. jetzt meine frage: hat da evtl sein unterbewusstsein eine rolle gespielt, bzw. sind vielleicht doch noch partnerschaftliche gefühle für mich da? oder hatte er vielleicht nur einen traum (möglicherweise ja auch von einer anderen) und hat wohlmöglich gar nicht registriert, das er "mich" küsst? wie gesagt, er hat soweit ich weiß früher nie geschlafwandelt."

  • Re: was hat es mit seinem "schlafwandeln" auf sich?


    Von wem von Euch ist denn die Theorie des Schlafwandelns? Wie ist denn die Vorgeschichte der Trennungsabsicht?
    Du hast diese Punkte vergessen zu erläutern, sie könnten wichtig sein.

    Ich vermute mal, dein Mann wandelt nicht. Er macht das bewusst, also extra. Männer sind oft gerne Machtmenschen. Kann auch sein, dass er dich nicht demütigen will. Sondern selbst nicht genau weiß, wie er die Trennung vollziehen will, falls er sich wirklich trennen möchte. Denkbar -für mich- ist, er will dich konfus machen, ablenken, oder weiß selbst nicht genau wie er es über die Bühne bringen soll.

    Das mit dem schlafwandeln glaub ich nicht!
    Kannst du mit ihm über alles reden, ist er kommunikativ? Frag ihn doch nach den genauen Gründen seiner Trennungsabsicht.

    Beziehe nicht alles was er vorbringt auf dich.
    In den meisten Beziehungen wird nicht viel über deren Gestaltung, Erwartungen und Fähigkeiten der Partner zum guten Kompromiss gesprochen.
    So verwundert es -mich- nicht, wenn früher oder später der Punkt erreicht wird, vor dem ihr jetzt steht.
    Aber vielleicht ist noch nicht alles verloren, hoffnungslos. Vielleicht könnt ihr beide noch lernen miteinander so zu kommunizieren, dass ihr beide bemerkt ob ihr zueinander passt und wie euere Beziehung gestaltet sein müsste, dass sie zu euer beider wohlbefinden läuft.

    Kommentar


    • Re: was hat es mit seinem "schlafwandeln" auf sich?


      hallo,

      es kann ja auch sein das er das unabsichtlich tut,sondern weil er sich daran gewöhnt hat all die jahre??weiss zwar nicht wieviele jahre ihr verheiratet seid.Bei uns kommt das naemlich auch manchmal vor.aber nicht bei einer trennung,sondern wenn wir uns getritten haben,dann kann das auch nachts unbewusst passieren.Das ist ja im Unterbewusstsein.Daher denke ich das er das unbewusst tut.

      alles gute...

      Kommentar