• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angstzustände

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angstzustände

    Hallo,

    ich habe ein Problem was mich jetzt schon eine ganze Weile beschäftigt! Nun habe ich dieses Forum gefunden und hoffe auf einen Rat oder Hilfe! :-)

    Seit etwa 2 Wochen habe ich regelrecht Angstzustände. Das was ich im Moment erlebe, hatte ich noch nie. Meistens gehen mein Mann und ich abends gleichzeitig ins Bett. Er schläft immer sehr schnell ein. Eigentlich braucht er nur die Bettdecke berühren und er schläft schon! ;-) Naja, jeden Falls liege ich dann in meinem Bett und merke wie mich eine komisch Angstwelle erwischt. Sie rollte förmlich von unten nach oben. Schnürt mir die Luft ab und ich fange an zu schwitzen. Bei jedem Geräusch schaue ich zur Tür, weil ich denke das jemand kommt. Inzwischen ist es so schlimm, daß ich krampfhaft meine Augen offen halte (obwohl ich sehr müde bin), nur aus Angst das mir was passieren könnte. Als das alles anfing, sagte mir mein Mann, daß ich schreiend aufgewacht bin und nicht ansprechbar war. Aber ich habe keine Alpträume. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich weiß auch nicht woher die Angstzustände kommen. Zur Zeit ist es so, daß ich Angst habe Abends ins Bett zu gehen, weil ich ja weiß das die Angstzustände wieder kommen! Es ist ein Teufelskreis!

    Kann es denn psychisch sein? Sollte ich einen Psychater aufsuchen?

    Es wär schön ein paar Ratschläge zu bekommen - bin echt verzweifelt!

    Danke und liebe Grüße


  • RE: Angstzustände


    Hi Du! ich habe auf eine ähnliche Anfrage auch noch keine Antwort erhalten, nur dass ich die Angst (ohne körperliche Symptome) ein paar Sekunden nach dem aufwachen nachts habe, ohne dass ich mich an einen Alptraum erinnern kann.

    Probiers mal mit Passedan-Tropfen aus der Apotheke, ist rezeptfrei und wirkt recht gut. (baldrian, hopfen, passionsblume glaub ich)

    Alles Gute!

    Kommentar


    • RE: Angstzustände


      Ich empfehle dir, Sonne in deinen Kopf zu lassen. Das kannst du machen mit Johanniskraut-Tee. Vielleicht schläfst du auch tiefer und fester, wenn du einen Tee aus Hopfen-und Lavendelblüten vor dem Schlafengehen trinkst. Ich habe auch ab und an Angstzustände und gute Erfahrungen gemacht mit Tee-Trinken. Außerdem sollte dein letzter Gedanke am Abend ein schöner sein. Ruf Dir ein schönes Bild auf! Vielleicht hilft dir das! Gruß Angela

      Kommentar


      • RE: Angstzustände


        Hallo tigerchen,

        ich habe schon seit über 20 Jahren Angst- und Panikattaken. Deine Einschlafprobleme kenne ich auch. Bei mir hilft da nur aufstehen und mich mit etwas anderen beschäftigen bis die Müdigkeit mich wirklich überfällt. Ich backe nachts Kuchen, lese, stöbere im Internet, beschäftige mich mit für mich angenehmen Dingen, die aber entspannen. Ich habe mir auch einige Angstbewältigungsbücher zugelegt, in denen ich dann nachts auch lese. Oft passiert es, dass ich dann auf dem Sofa einschlafe.
        Außerdem hilft mir, wenn ich mich mit meinen Ängsten konkret auseinandersetze. In Deinem Fall wäre das z. B. : ist es real, dass ich mich fürchte das jemand kommt, was könnte der dann wollen, ich bin nicht allein, wenn jemand käme würde mein Mann aufwachen und mir zu Hilfe kommen..........

        Ich habe sehr viele Jahre mit meinen Kindern alleine gelebt, habe mir damals ein schnurloses Telefon gekauft und auf den Nachttisch gelegt, um schnell Hilfe rufen zu können, falls was passiert. Das gab mir eine gewisse Sicherheit.

        Meine damalige Angst war nicht real, genauso so wie Deine Angst unrealistisch ist. Das solltest Du Dir unbedingt bewußt machen. - Und zwar auch und gerade tagsüber.
        Z. B. so:
        bevor ich heute abend ins Bett gehe mache ich meine Runde in der ich überprüfe ob ich alle Türen geschlossen habe, bekomme ich trotzdem Angst, mache ich mir bewußt, dass mir nichts passieren kann, will die Angst nicht gehen, stehe ich auf und beschäftige mich mit etwas angenehmen..................
        Übrigens habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich meine Ängste verstärken, wenn ich müde oder sonstwie ausgelaugt bin, ein blöder Teufelskreis, denn das Wissen schlafen zu müssen verschlimmert die Situation der Schlaflosigkeit. Deshalb ist auch das Aufstehen ein guter Tipp. Zu Deiner Frage ob Du einen Pschychiater aufsuchen solltest, kann ich noch sagen, wenn Du das Gefühl hast, er könnte Dir helfen dann nur zu.
        Ich wünsch Dir alles Gute und gutes Gelingen
        Liz

        Kommentar



        • RE: Angstzustände


          Hallo,

          habe auch so etwas gehabt. Pavor nocturnus. Psychotherapie hat sehr gut geholfen.

          Gruß
          Stephanie

          Kommentar