• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nichts hilft mir mehr!!!!!!!!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nichts hilft mir mehr!!!!!!!!

    Hallo liebe Leidgenossen,
    ich bin 52 Jahre alt, habe 4 Kinder und seit ca 10 Jahren extremste Schlafstörungen. Seit ca 10 Jahren nehme ich schon verschreibungspflichtige Schlaftabletten. Nebenbei immer ein Neuroleptica(Peracin,Zyprexa,Seroquel,) oder andere Beruhigungsittel wie Tavor. Zur Zeit nehme ich 2 Zopiclon und 100mg Seroquel. Es wirkt einfach nicht meht. Ich darf nicht mehr als 2 Zopiclon nehmen. Ich werde noch verückt wenn ich nicht schlafen kann. Kann mir jemand helfen oder einen Rat geben?
    Vielen Dank
    Heidi


  • Heidi, was sagt denn


    dein Mann hierzu? Er ist doch dein erster Ansprechpartner wenn es ums Schlafen geht.
    Hast du einen Arbeitsplatz, der dich zufrieden macht? Was erwartest du von deinem Leben?
    Die Einnahme von Medikamenten wird dein Problem nicht loesen.
    Gruss vom KLaus.

    Kommentar


    • RE: Nichts hilft mir mehr!!!!!!!!


      Hallo Heidi,

      wenn du seit 10 Jahren diese Schlafstörungen hast, liegt es vielleicht auch an den Wechseljahren. In vielen Fällen verursacht auch die Schilddrüse wechseljahresähnliche Beschwerden wie Schlafstörungen, Unruhe, Herzrasen etc....

      Also, falls nicht schon geschehen, solltest du erstmal abklären lassen, ob du körperlich gesund bist.

      Nach den Wechseljahren übernimmt die Leber die Hormonproduktion, dadruch daß deine Leber durch die Jahrelange Medikamenteneinnahme vermutlich auch schon beeinträchtigt ist, wäre es ggf. sinnvoll mal eine körperliche Entgiftung durchzuführen.

      Einge gute Möglichkeit der Entgiftung über die Haut ist z. B. Baden mit Basischen Badesalz.

      Auch gesunde Ernährung kann den Schlaf verbessern, d.h. keinen Alkohol, Keine Zigarretten, möglichst wenig Kaffee und viel Obst und Gemüse und wenig Fleisch, dazu könntest du vielleicht Entspannungstechniken erlernen, wie z.B. Yoga.

      Wichtig ist auch immer zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen.

      Eine weitere Möglichkeit wäre zu überprüfen in welchem Zusammenhang die Schlafstörungen bei dir vor 10 Jahren zum ersten Mal aufgetreten sind.

      Evtl. war es vor 10 Jahren ein aktues Ereignis, was zu diesen chronischen Schlafstörungen geführt hat.

      Wünsche Dir noch alles Gute

      Petra

      Kommentar


      • RE: Nichts hilft mir mehr!!!!!!!!


        Hallo Petra,
        danke dass du mir geantwortet hast.
        Vor 10 Jahren fing ich an in 3 Schichten zu arbeiten. Es fig mit der Nachtschicht an und dann immer weiter.
        Ich lebe gesund, hatte vor 3 Jahren Brustkrebs und bin seit dem in ständiger ärztlicher Behandlung. Ich habe eine Zyste in der Leber, aber mein Arzt meint es ist nicht schlimm. Ich war 3 mal in stationärer Psychischer Behandlung und gehe immer noch ambuland zur Therapie. Ich bin seit 3 jahren frührentner. Die Ärzte verschreiben mir immer wieder diese Tabletten. Ich werde noch wahnsinnig, ich werde mal versuche in einem Schlaflabor unterzukommen in Eigeninitiative.
        Meinst Du es könnte mir helfen.

        Vielen Dank
        Heidi 52 Jahre alt

        Kommentar



        • RE: Heidi, was sagt denn


          hallo Klaus,

          Du hast schon Recht, aber was soll ich denn tun?
          Mein Mann kann mir auch nicht helfen wenn ich nicht schlafen kann. mein Schlafrythmus ist durch meine Schichtarbeit die ich vor 10 Jahren begann durcheinander geraten vermute ich. Seit dem nehme ich tabletten. Was erwarte ich vom Leben? Dass es wieder lebenswerter wird dadurch dass ich wieder ohne Medikamente schlafen kann.
          Ich rauche nicht und trinke nicht.
          Was mache ich denn falsch.
          Ich bin glücklich verheiratet.

          danke
          Heidi 52 Jahre alt

          Kommentar


          • RE: Nichts hilft mir mehr!!!!!!!!


            Hallo Heidi,

            wenn die Schlafstörungen bei dir vor 10 Jahren mit der Nachtschicht angefangen haben, dürfte darin auch die wesentliche Ursache liegen.

            Dadurch daß dir die Ärzte über Jahre immer wieder harte Medikamente verschrieben haben, sind deine Schlafstörungen dann vermutlich - auch durch die Medikamente - chronisch geworden. - Durch starke Medikamente werden langfristig Schlafstörungen nicht geheilt, sondern nur verschlimmert.

            Als erstes wäre es somit ratsam sämtliche Medikamente nach und nach abzusetzen.

            Du solltest dir hierfür einen Arzt deines Vertrauens suchen, der mit dir redet und sich Zeit nimmt und der dir nicht nur Pillen verschreibt, es kann auch ein guter Heilpraktiker sein.

            Ein guter Versuch wäre es auch mit Akkupunkter Schlafstörungen zu verbessern.

            Wobei es auch bei Akkupunktur Qualitätsunterschiede gibt. Es müßte jemand sein, der möglichst eine langjährige Ausbildung in Akkupunktur gemacht hat und der nicht nur Ohr-, sondern auch Ganzkörperakkupunktur anbietet.

            Falls du im Ruhrgebiet wohnst, könnte ich dir einen guten Heilpraktiker empfehlen.

            Wichtig wäre auch ein Jodhaltige Ernährung, da die Schilddrüse wesentliche Stoffwechselvorgänge im Körper steuert.

            Ich weiß nicht, ob bei dir der Brustkrebs durch eine Hormonersatztherapie ausgelöst wurde, falls ja kann das plötzliche Absetzen nach langfristiger Hormoneinnahme auch Schlafstörungen auslösen.

            Das mit dem Schlaflabor finde ich eine gute Idee.

            Gute Besserung ...
            Petra



            Kommentar


            • Nachtrag


              Betr. :
              Beitrag vom 07.01.05 von mond54

              Hallo Heidi,

              ich habe gerade erst gelesen, daß du Anfang Januar schon einmal hier im Forum einen Thread eröffnet hast.

              Dort hat dir u.a. mond54 am 07.01.05 geantwortet.

              Sie hat erwähnt, daß Brustkrebs auch durch einen niedrigen Melatoninspielel ausgelöst, bzw. mitverursacht werden kann.

              Das stimmt, auch ich habe schon mal gehört, daß es einen Zusammenhang zwischen Schlafstörungen, die durch einen zu niedrigen Melatoninspiegel ausgelöst werden und Brustkrebs gibt.

              Da du erwähnt hast, daß du auch früher noch nie richtig gut schlafen konntest, liegt evtl. bei dir ein generell zu niedriger Melatoninspiegel vor.

              Es wäre evtl. auch mal eine gute Idee diesen überprüfen zu lassen.

              Dies jedoch nur als Nachtrag.... wünsche dir alles Gute und ruhige Nächte !
              Petra

              Kommentar



              • RE: Nachtrag


                Hallo Petra,

                danke für deine Antwort. Das werde ich auf jeden Fall überprüfen lassen.
                Es muss doch eine Ursache haben.
                Alles Gute
                Heidi

                Kommentar


                • RE: Nichts hilft mir mehr!!!!!!!!


                  Hallo; auch ich hatte dieses Problem Schlafstörungen und habe viele Medikamente probiert auch Zolpidem. Seid einiger Zeit nehme ich abends eine Amineurin (25) und schlafe wunderbar.
                  LG

                  Kommentar


                  • RE: Nichts hilft mir mehr!!!!!!!!


                    Diese Tabletten kenne ich, ist ein Antidepressiva . Die habe ich auch lange Zeit genommen,machen müde stimmt. Aber ich habe 2 kilo zugenommen.
                    Elke

                    Kommentar



                    • RE: Nichts hilft mir mehr!!!!!!!!


                      Hallo Elke,

                      welche Tabletten meinst Du?
                      Seroquel ist ein Neuroleptika und soll müde machen. Aber bei mir hilft nix mehr.
                      Heidi

                      Kommentar


                      • RE: Nichts hilft mir mehr!!!!!!!!


                        Hallo,

                        was ist Amineurin?Sind das Schlaftabletten und verschreibungspflichtig?

                        Danke
                        Heidi

                        Kommentar


                        • @Nußknacker


                          Hallo Heidi,

                          kann es sein, daß du nicht genug Ruhe zum Schlafen hast.

                          Es ist auch wichtig, daß das Schlafzimmer ruhig und nicht durch Straßenlärm und andere Geräuschquellen beeinträchtigt ist.

                          Grüße Petra

                          Kommentar


                          • RE: Nichts hilft mir mehr!!!!!!!!


                            Hallo Heidi
                            Amineurin ist ein Antidepressiva und verschreibungspflichtig.Bei mir war es schon so schlimm, daß ich schon Angst hatte ins Bett zu gehen. Bekam richtig Panik,habe alles mögliche probiert. War ambulant in einer Schlafklinik,habe es mit Autogenem Training versucht. Nichts hat geholfen,nur die Amineurin haben mir geholfen.
                            Liebe Grüße

                            Kommentar


                            • RE: @Nußknacker


                              hallo Petra,
                              danke, aber es ist alles im grünen Bereich. ich habe wirklich schon alles ausprobiert und weiss nun nicht mehr weiter.
                              Ich werde mich jetzt mal an die Freiburger Schlafklinik wenden, denn für ein Seminar in Bad Mergenteim fehlt mir einfach das geld. So kann es nicht weitergehen ich drehe bald durch.
                              danke heidi

                              Kommentar


                              • RE: Nichts hilft mir mehr!!!!!!!!


                                Hallo,
                                habe mich mal erkundigt wegen diesem Medikament.
                                Ich hatte das auch vor einigen Jahren, es hiess nur Amitryphtilin, gleicher Wirkstoff. Ist aber nicht für Dauertherapie geeignet.
                                habe gestern Abend 2 Zopiklon,20 Tr. Atosil und 2 Tavor 20mg genommen und konnte nicht schlafen. Habe Angst wenn ich dass meiner psychaterin sage, dass sie mich gleich einweist. Will nicht.
                                Alles Gute
                                Heidi

                                Kommentar


                                • RE: Nichts hilft mir mehr!!!!!!!!


                                  Hast du in der Zwischenzeit mal deinen Melatoninspiegel messen lassen ?

                                  Liebe Grüße
                                  Petra

                                  Kommentar


                                  • RE: Nichts hilft mir mehr!!!!!!!!


                                    hallo Petra,
                                    nein, mein Arzt meint es sei unnötig. Er schiebt alles auf die psyche.
                                    heidi

                                    Kommentar


                                    • RE: Nichts hilft mir mehr!!!!!!!!


                                      Hallo.

                                      Das tönt echt nicht so doll.
                                      Vielleicht hilft dir dies, aber du musst es immer daneben haben, sonst bringt es nichts.
                                      Ich arbeite mit Patienten die auch Schlafprobleme haben.Bei den einten hilfts und andere lässte es kalt...
                                      Trinke vor dem Zu schlafen gehn, ne Teemischung aus Lavendel, Orangenblütentee, Johanniskraut und Hopfen.In einem Teefachmarkt sich zusammenstellen lassen.
                                      Ein warmes Kirschensteinsäckchen mit ins Bett nehmen.
                                      Ein mittelgrossen Edelstein aus Rosenquarz unters Kopfkissen legen, oder nahe daneben. Auf Qualität achten!! Oder trage ihn als Armbandkettchen,aber nicht den ganzen Tag.
                                      Vielleicht hilfts...
                                      gute Besserung

                                      Kommentar


                                      • Psyche....




                                        Nussknacker2006 :
                                        -------------------------------
                                        hallo Petra,
                                        nein, mein Arzt meint es sei unnötig. Er schiebt alles auf die Psyche.
                                        heidi

                                        Hallo heidi,

                                        und läßt du dir das gefallen ?

                                        bei einem Arzt, der ohne mich "gründlich" zu untersuchen alles auf die Psyche schieben würde, wäre für mich keine Vertrauensbeziehung.

                                        Es ist nämlich bekannt, daß sehr viele Krankheiten hormonell bedingt sind, aus Bequemlichkeit wird dann von ärztlicher Seite bei unklaren Beschwerden heutzutage gerne behauptet, daß die Psyche Schuld ist.

                                        Auf diese Weise kann man unbequeme Patienten auch am besten loswerden, bzw. mit Psychopharmaka "ruhigstellen".

                                        Petra

                                        Kommentar


                                        • RE: Nichts hilft mir mehr!!!!!!!!


                                          Hallo,

                                          die Schulmedizin wird dir nicht helfen können. Probier mal eine homöopathische Behandlung aus. Hat mir sehr gut geholfen. Nach einem Monat konnte ich wieder richtig gut durchschlafen und meine Medikamente absetzen. Habe ein Jahr lang nicht richtig geschlafen und die Homöopathie war meine letzte Hoffnung. Habe viele verschiedene Medikamente probiert, Zolpidem und Zoliclon war auch dabei. Nur Zolpidem hat gut geholfen, das der Arzt mir allerdings nur begrenzt verschreiben konnte. So lange nahm ich Medikamente, bis sie keine Wirkung mehr zeigten und/oder die Dosis erhöht werden musste. Also versuch es mal. Die anfänglich höheren Kosten bei einer homöopathischen Behandlung sollten dich nicht abschrecken. Letztendlich sind die Medikamente der Schulmedizin nämlich teurer und können dir nicht wirklich helfen.

                                          Viel Erfolg!
                                          Tina

                                          Kommentar