• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

bin neu hier

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • bin neu hier

    Hallo alle zusammen, habe euer forum entdeckt und dachte, daß mir vielleicht einer von euch helfen kann. Achtet bitte nicht auf meine groß-und kleinschreibung. Bin der deutschen rechtschreibung sehr gut mächtig, aber zu faul, ständig die shifttaste zu betätigen.Also mein problem gestaltet sich folgendermaßen:Ich geb es zu, daß ich viele jahre exessiver drogenkonsument war, bis ich meine große liebe fand. Dazuzusagen ist allerdings, daß es nie über kokain hinausging!!! Seit ich aber mit dem "zeug" aufgehört habe(vor ca. 3 jahren), trinke ich wie ein weltmeister. Hab ich vorher nie getan!!! Ich trinke, weil ich dann besser einschlafen kann. Mittlerweile ist das ein extremer störfaktor in meiner beziehung. Aber ich kann doch nix dafür. Wenn ich nichts vorm schlafengehen trinke, hab ich echt probleme. Ich kann ewig nicht einschlafen, mir gehen viel zu viele dinge durch den kopf; manchmal wache ich schweißgebadet auf. Was ist los mit mir? Ich bin doch kein psycho, oder? Ich habe einen Sohn(15), eine feste arbeitsstelle, einen lieben mann, und trotzdem schlaflose nächte, wenn ich mich nicht in den schlaf trinke! Bitte helft mir, wenn ihr könnt!!!
    Gruß, Anfi


  • RE: bin neu hier


    Hallo Anfi,

    es scheint, als hättest Du die Droge Kokain durch die Droge Alkohol "ersetzt"... (und Alkohol ist zweifellos eine Droge)

    > Wenn ich nichts vorm schlafengehen trinke, hab ich echt probleme. Ich kann ewig nicht einschlafen, mir gehen viel zu viele dinge durch den kopf; manchmal wache ich schweißgebadet auf.

    Das sind vermutlich Entzugserscheinungen.
    Du schreibst nicht, wie viel Du trinkst, aber ich glaube doch, daß Du ein Problem hast, das man "Alkoholismus" nennt. Eine sehr häufige, aber alles andere als harmlose Erkrankung. Neben den sozialen Folgen (Du schreibst "extremer störfaktor in meiner beziehung") ist das vor allem auch ein medizinisches Problem (Schädigung zahlreicher wichtiger Organe, Erhöhung des Krebsrisikos...). Etwa 20 g reiner Alkohol (= eine Flasche Bier oder ein Viertel Wein), täglich über längere Zeit konsumiert, führt bei Frauen schon zu Körperschäden!

    In deinem eigenen Interesse solltest Du dich möglichst bald an einen Arzt oder eine Suchtberatungsstelle wenden.

    Im Netz gibt es viele gute Informationen, z.B.

    www.alkoholsucht.btonline.de

    www.alkoholratgeber.de

    mfg
    platon

    Kommentar


    • RE: bin neu hier


      Wenn ich deine Geschichte so lese, würde ich fast behaupten du hast deine Sucht umverlagert. Und hast die eine durch die andere ersetzt. Aber im Grunde hast du den Grund warum du süchtig bist noch nicht gefunden. Ich kenne das Problem und habe eine Vielfalt an Drogen und Alkohol genommen und habe auch lange Zeit Schlafstörungen gehabt. Ich habe viel erlebt und viel durchgemacht und kann dir nur von Herzen wünschen dass du mit deinem Partner eine geeignete Therapie findest, wo man dir hilft. Jemand dem du vertrauen kannst. Ich habe lang nach Gründen gesucht warum ich trinke um mich selbst zu belügen, aber es hilft nichts. ich wurde erst recht krank vom vielen trinken und hatte eine mega Depression am Ende. Egal was auch immer für ein Symptom du hast ( Einschlafstörungen) es ist nicht normal und der Alkohol bekämpt nur das Symptom aber nicht die eigendliche Ursache. Ich wünsche dir viele wertvolle und kostbare Menschen die die Stärke besitzen gemeinsam mit dir etwas zu ändern und dir helfen, deinen Weg neu zu finden. Ich wünsche dir dass Gott dir viele Engel auf deinen Weg stellt und deine Seele heilt. Gott segne und behüte dich.

      Kommentar