• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

schlaf und blutdruck

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • schlaf und blutdruck

    guten tag zusammen,

    ich leide seid jahren unter angst und panikattacken,was auch mit dem schlaf zutun hat.

    mir ist da einiges aufgefallen,was mich doch beunruhigt,
    ich habe tagsüber normal blutdruckwerte,ich schlafe immer spät ein so gegen 2-3 uhr in der früh,bin einige mal auf gewacht und habe im liegen einen blutdruckgmessen,hatt dann oft herzrasen und blutdruckwerte 170-180/98-93.,ob es jder sich aber sofort nach dem wachwerden normalisiert,ob das jetzt mit den träumen zutun hatte,keine ahnung,bin dann später nochmal eingeschlafen hatt dann aber beim wachwerden wieder normale werte,jetzt denke ich natürlich ist es pyschicher ursache oder doch körperlich?,steigt denn der blutdruck beim träumen und beim aufwachen auch öfters in der nacht an?besteht die möglichkeit einer krankheit trotz das er über tags normal ist?


    für eine antwort wäre ich dankbar

    liebe grüße

    steganos


  • RE: schlaf und blutdruck


    Nächtlicher hoher Blutdruck kann sowohl organischer als auch psychischer Ursache sein. Der Traumschlaf ändert den Blutdruck zwar, aber in der regel nicht über das Tagesniveua.
    Erster Schritt der Abklärung wäre eine 24h-Blutdruckmessung. Danach sollten evtl. internistische Ursachen (Herz und Gefäße, Schilddrüse, Nebenniere etc.) abgeklärt werde. Findet sich keine Ursache ist im Anschluß eine Schlafstörung ausschließen (Bewegungsstörung, Atmungsstörung, Arousalstörung etc.).
    Mit freundlichen Grüssen,
    Dr.Fietze

    Kommentar


    • hoher blutdruck


      Hallo Steganos, Ich habe gerade deinen Beitrag gelesen. Ich hatte auch einmal das Problem dass ich öfter Herzrasen bekommen habe. Dies ist mir allerdings Tagsüber passiert, wo ich dann einen Puls bis über 190 hatte. Ich war damit auch bei mehreren Ärzten und im Krankenhaus, es wurden Untersuchungen gemacht und ich habe auch mehrmals ein Langzeit-EKG bekommen und man konnte erst nichts feststellen. Als ich dann wieder das Herzrasen bekommen habe sind wir in eine Herzklinik gefahren wo sie dann festgestellte haben, dass ich eine Herzreiznervleiterstörung habe, die man auf dem EKG nur schwer erkennen kann, da dies eine Versteckte war.
      Mir wurde das dann so erklärt, dass die normalen Herzschläge durch einen so genannten AV-Knoten gehen wo sie dann gebremst werden, was normal ist. Ich hatte so eine Art "extra Leitung" wo dann die Herzschläge ab und zu ungebremst durchgelaufen sind, was dann der Grund für das Herzrasen und den hohen Puls war.
      Ich weiß nicht, ob das bei dir vielleicht auch der Grund ist, aber vielleicht könnte es ja sein. Wie gesagt, bei mir hat es auch etwas gedauert, bis man das rausgefunden hat und vielleicht kann man dir ja in einer Herzklinik weiterhelfen, wenn bei einem 24h Blutdruckmesser nichts festgestellt wird.
      LG sara

      Kommentar