• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Alpträume

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alpträume

    Ich habe seit 18Jahren Alpträume.Jede Nacht stürze ich irgendwo ab,renne weg oder sehe wie ich einen Menschen verliere.Konnte noch nie ruhig schlafen.Woran kann das liegen.Gibt es Mittel dagegen?

  • RE: Alpträume


    Hallo !!

    Dumme Frage: Aber hast Du mal irgendein Erlebnis gehabt, dass mit dem Inhalt des Traumes in Zusammenhang steht??
    Wenn Du nie ruhig schlafen kannst- wie hältst Du das durch ??
    Viele Grüße

    Bhoernchen

    Kommentar


    • RE: Alpträume


      Ich hatte vor 18J. 4 Todesfälle hintereinander,Eltern,Oma u.Opa.Vielleicht liegt es daran?Habe das alles auch noch nicht verarbeitet u.vor allem fehlt mir meine Mutter.
      Hatte diese Nacht wieder einen schrecklichen Traum.Bin dann mächtig durch den Wind und fertig auf die Nerven.Aber das legt sich im Laufe des Tages wieder.Es ist nur komisch,daß ich Nachts solche Alpträume habe.Wenn ich Mittag Zeit habe,schlafe ich wunderbar.

      Kommentar


      • RE: Alpträume


        Hatte gerade schon geantwortet- anscheinend hat mich das System aber rausgeschmissen- also noch mal, in der Hoffnung, dass es klappt!

        Na- da hast Du doch die Lösung !!! Ich bin mir sicher, dass Deine Träume mit den Todesfällen zu tun haben ! Ist ja auch schrecklich, vier Todesfälle hintereinander verkraften zu müssen.Und vor allem (so habe ich es verstanden) beide Eltern zu verlieren. Ich bin sicher, dass Du das nicht verarbeitet hast, bzw. Angst hast, wieder jemanden zu verlieren. Und dass Du Mittags besser schlafen kannst, liegt sicher daran, dass am Abend die "dummen" Gedanken eben leichter kommen und wohl auch die Angst, wieder zu träumen. Mittags bist Du da wohl viel gelöster. Ich habe zur Zeit auch ziemliche Probleme und kann fast gar nicht Schlafen. Egal, wieso es am Anfang begonnen hat, nun hat sich die Angst davor, nicht Schlafen zu können, verselbständigt und ich kann natürlich nicht schlafen. Das weiß ich- aber was hilft mir das- die Gedanken daran sind im Hinterkopf und lassen sich nicht aussschalten wie ein Lichtschalter. Habe schon dauernd leichten Kopfdruck- einfach aus Unruhe. Und so wird es bei Dir auch sein. DIe Gedanken lassen sich nicht so leicht besiegen.
        Versuch doch mal, Mittags nicht zu schlafen. Vielleicht ist dann der Schlafdruck größer und Du kannst ruhiger Schlafen. Lenkst Du Dich vor dem Schlafen ab ? Liest Du?? Wie alt bist Du denn ??

        Viele Grüße

        Bhoernchen

        Kommentar



        • RE: Alpträume


          Aber diese Todesfälle liegen doch schon so lange zurück.Aber ich muß dir ehrlich sagen,daß ich heute noch Rotz und Wasser weine,so als wenn es erst jetzt gewesen wäre.Meine Mutter fehlt mir am meisten.Ja,ich habe immer Angst,daß meinen Mann etwas passieren könnte und ich eines Tages allein da stehen muß.Da könnte ich mir gleich den Strick nehmen.
          Ich schlafe nicht immer Mittags,daß kommt schon mal selten vor.Trotzdem habe ich diese Alpträume.Ich sehe auch viel meine Mutter in der Küche im Sarg liegen,obwohl sie damals im Waschhaus lag.Ich mußte sie damals im Waschhaus anziehen und sie war so kalt und naß,daß werde ich niemals vergessen.Wenn ich so schreibe muß ich gleich wieder weinen.
          Ich lenke mich vor dem schlafen gehen mit Gesprächen mit meinen Mann ab,also dürfte ich keine Alpträume haben,aber ich habe tagtäglich starke Rückenschmerzen und wenn einen was weh tut,träumt man doch auch schlecht.Oder?

          Kommentar


          • RE: Alpträume


            Hallo Biene,

            ich rate Dir am ehesten zur Konsultation eines erfahrenen Arztes mit der Zusatzbezeichnung "Klassische Homöopathie". Auch seelische Wunden und Leiden können homöopathisch geheilt werden. Es dürfte allerdings einige Zeit und Geduld erforderlich sein, u.a. da die traumatischen Erlebnisse schon so lange her sind und die Symptomatik chronisch geworden ist.

            Alternativ bzw. zusätzlich kannst/solltest Du das Gespräch mit einem Psychotherapeuten/-in suchen.

            In beiden Fällen vorher klären, inwieweit die anfallenden Kosten von der Kasse übernommen werden...

            Alles Gute
            U.

            Kommentar


            • RE: Alpträume


              Hallo !

              Urmel hat Recht! Du solltest auf jeden Fall das Gespräch mit einem Psychotherapeuten suchen.
              Vergiß es, dass Deine Rückenschmerzen mit den Träumen zu tun haben- das sind die schon die traumatischen Erlebnisse, die Du erlebt hast!! Wie alt warst Du denn, als Deine Mutter gestorben ist ?
              Weiß Dein Mann über die Einzelheiten der Todesfälle Bescheid, kannst Du mit ihm über alles reden ??Schon alleine die Tatsache, dass Du weinen musst, wenn Du schreibst, zeigt, dass die Problematik noch nicht verarbeitet ist.

              Wenn Du mir schreiben willst, aber es hier nicht so öffentlich tun möchtest, kannst mir gerne unter
              strahlender.regenbogen@web.de tun.

              Liebe Grüße und hoffentlich eine ruhige Nacht!

              Bhoernchen

              Kommentar



              • RE: Alpträume


                Hallo Bhoernchen,
                ich war doch schon bei einen Psychotherapeuten,die wollten mich gleich in eine Tagesklinik stecken.Ich bin doch nicht verrückt.Und starke Tabletten wurden mir verschrieben,die hätten mich süchtig gemacht.Nein,danke.
                Ich war damals 26Jahre als meine Mutter gestorben ist.Mein Mann weiß Bescheid,wir waren da schon 8J.verheiratet.Er hat auch alles mit durch gemacht aber hat es anders verkraftet als ich.
                Diese Nacht habe ich mal ruhiger geschlafen,vielleicht weil ich mich Euch anvertraut habe?Aber das wird sicher nicht so bleiben.

                Kommentar


                • RE: Alpträume


                  Mensch Mädel,

                  es hat nichts mit Verrücktsein zu tun, wenn man Dir in einer Tagesklinik helfen wollte !!!! Und natürlich muss man mit Tabletten vorsichtig sein- aber manchmal sind sie am Anfang der richtige Weg, um erst einmal Distanz und Ruhe zu finden- aber natürlich nur in Absprache mit einem Arzt.
                  Jeder verarbeitet solche Ereignisse anders- und es waren DEINE Eltern- nicht seine !
                  Das klingt hart: aber entweder Du willst etwas ändern - dann musst Du Dich der Vergangenheit stellen, mit Hilfe eines Fachmannes- oder es geht so weiter ?!! Was ist Dir lieber ?? Was hast Du zu verlieren ?? Gar nichts !!

                  Lass es Dir durch den Kopf gehen ? Was hält Dich davon ab?? Was hast Du davon, dass es so ist, wie es gerade ist??

                  Ganz liebe Grüße

                  Ein müdes Bhoernchen (schlechte Nacht gehabt)

                  Kommentar


                  • RE: Alpträume


                    Hallo Bhoernchen,
                    nun ist es zu spät und ich gehe auch nicht mehr hin.Ich mache mich nicht zum Obst.Da Lebe ich eben so weiter und habe ab und zu diese Alpträume.Will einfach nicht in so eine Tagesklinik,es muß doch noch etwas anderes geben?

                    Kommentar



                    • RE: Alpträume


                      Hallo,

                      der Psychotherapeut war wohl Arzt, sonst hätte er Dir keine Tabletten verschrieben. Du könntest also zu einem Therapeuten gehen, der "nur" Diplom-Psychologe ist, diese dürfen meines Wissens keine Medikamente verordnen. Ich denke, Du brauchst vor allem jemanden zum Reden, der Dir seelisch beisteht etc.

                      Eine Alternative bietet m.E., wie schon gesagt, die Klassische Homöopathie. Damit wurde schon vielen Menschen geholfen. In welcher Gegend lebst Du?

                      Grüße
                      U.

                      Kommentar


                      • RE: Alpträume


                        Hallo U.
                        ich lebe in Sachsen!Aber Homöopathie muß man alles selber bezahhlen und ich habe kein Geld.

                        Kommentar


                        • RE: Alpträume


                          Hallo schickeflottebiene,

                          Alpträume gehören zum normalen Schlaf, allerdings nicht häufiger als circa 2x in 4 Wochen. Bei Ihnen scheinen ja jede Nacht Alpträume aufzutreten. Ursache könnten organische Schlafstörungen (Periodische Beinbewegungungen im Schlaf oder Atemaussetzer) oder auch in der Ihrer Vergangenheit liegende unbewußte Konflikte sein. Eine Objektivierung der Schlafqualität kann in einem Schlaflabor erfolgen, auch ein Psychologe könnte Ihnen nach Ausschluss eines objektiv gestörten Schlafablaufs ggf. helfen.

                          Mit freundlichen Grüssen, A. Blau, Arzt Schlafmedizin

                          Kommentar


                          • RE: Alpträume


                            Hallo schickeflottebiene. Wegen deinem Thema Tagesklinik hab ich mich etrxa nur für dich registrieen lassen. Erfahrungen: Bei uns in der Tagesklinik ist es ganz anders als man denkt. Keine Krankhausatmosphäre nix dergleichen. Ich hatte erhebliche Psychische Probleme. Ein Schicksalsschlag hatte bei mir alles zerstört. Ich wollte auch nicht in die Tagesklinik, habe aber dann selbst eingesehn dass es damit nur besser werden kann, und es wurde besser. Medikamente werden mit den Artz und dem Diplompsychologen zusammen besprochen. Die Wirkung erklärt. Die bekommt man dann auch, ist aber nicht verfplichtet die zu nehmen. Wenn man spürt ob es damit besser wird. Man musss aber nicht. Man spürt selbst ob es hilft oder nicht. man wird nicht gezwungen, man wird gebeten damit einen Erfolg zu erziehlen. Ich bekomme ne Pille zum einschlafen, ich nehme die aber nur wenn ich wirklich Probleme habe einzuschlafen. Die Geschichten von Zwangsjacken, Helfern mit Spritzen sind alles erlogene Märchen. Nun ist es so dass ich aus der Tagesklinik gar nicht mehr heraus will. Ich bin der Tagesklinik und den Mitarbeitern dort so sehr dankbar.
                            Du kannst die Tagsklinik jederzeit abbrechen wenn du keinen Erfolg für dich siehst. Aber glaube mir der Erfolg kommt langsam aber er kommt. Bitte geh hin......es kann nur besser werden.
                            Gruss von Peter

                            Kommentar


                            • RE: Alpträume


                              hey bien,
                              währedn deinen alptämen verscuht dein gehirn automatisch in der nacht alles schreckliche zu verarbeiten. alpträume sind normal, aber nicht s18 lange. würde dir empfehlen eienen psychtheraeuten aufzusuchen, weil du ja schon geschrieben hast, daß dich hier die aussprache entspannt, und du besser schlafen kannnst. ich glaube, daß du damals wenig +zeit oder gelegenheit hattest deine trauerarbeit/zeit auszuleben. ich habe selber menschen verloren und mir ging es sehr sehr schlecht. konnte aber mit freunden darüber reden, war in einer selbsthilfegruppe und hatte 6 termine bei einem gesprächstherapeuten. danach ahbe ich mich langsam wieder berappelt und konnte dem tod der menschen die ich sehr geliebt habe, vergeben. alpträume sind soweit ich weiß ein schutzmechanismus und natürlcih ein warnsignal. vor alllen dingen wennn du das schon so lange hast ich hoffe dein mann gibt dir kraft und geborgenheit und ist nciht genevt von deinem wiederkehrenden problemn. aber hir kann wirkjlich nur jemand helfen, der sich damit auskennt. nimm bitte keine tabletten, weil du kmußt dich aktiv damit auseinander setzen ( gehört dazu: heulen bis zum geht nicht mehr, selbsterkennung, akzeptanz des todes ). es gibt viele möglichkeiten, damit umzugehen. vielleicht auch mal als praktrikant in einem, sterbehospiz ( nach einem kurs natürlich ) menschen beim sterben zu begleiten un dadurch eine innere akzeptaqnz zu finden was tod und schmerz für einen selber bedeutet zu erlernen.

                              ich hoffe meine tipps geben dir kraft und sei stolz auf dich, daß du mal in so eienm forum nach rat fragst. wir können gerne auch mehr kontakt aufnehmen, da ich erfahrung auf diesem gebiet habe( leider auch durch selbsterfahrung und verlust, habe aber keine alptäume mehr.... )


                              liebe grüße aud sei stark umd unternimm was


                              thorsten

                              p.s. sorrywegen der tippgehler

                              Kommentar