• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Alles versucht?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alles versucht?

    Hallo, ich leide seit ca. 1 1/2 Jahren am massiven Ein- und Durchschlafstörungen. Schlafe also erst zw. 5 und 7 Uhr morgens ein oder wache alle halbe Stunde auf. Diagnose: erlernte Insomnie.
    Versucht habe ich bis jetzt:
    - alle Formen der Schlafhygiene
    - Baldrian und Co.
    - Schlaftagebuch
    - Entspannungstechnik erlernt (Progressive Muskelentspannung)
    - unterschiedliche Neurologen
    - Besuch im Schlaflabor
    - Beginn einer Verhaltenstherapie

    Seit Juni 2003 nehme ich täglich Trimparin und in Ausnahmefällen (wenn ich z.b. nicht zu Hause schlafe) Zolpidem. Das Zolpidem musste ich mittlerweile schon hochdosieren, das Trimipamin kann ich manchmal dafür schon runterdosieren (auf ca. 7,5 mg). Ganz ohne Tabletten schlaffen geht nicht, dann geht gleich gar nichts mehr. Das habe ich mal drei Nächte ausprobiert, und schon bin ich in der dritten Nacht wieder um 6:30h eingeschlafen. Dann gings erst wieder mit 25 mg... Und jetzt fange ich weider an, langsam runterzudosieren.

    Im Schlaflabor konnten Sie mir auch nichts Neues sagen, ich würde ja schon alles machen. Zwei Screeningversuche zu Hause haben nicht funktioniert, da ich beide Nächte gar nicht schlafen konnte mit dem Teil auf der Stirn.

    Was kann ich noch tun??? Mir fällt nix mehr ein. Und wie lange braucht denn der Körper, um eine Insomnie wieder zu verlernen? Vielleicht bin ich ja auch zu ungeduldig und ein 3/4 Jahr Tabletten reichen nicht?

    Steffi

  • RE: Alles versucht?



    Hallo Steffi,

    Leider kennen die Ärzte bzw. die Fachwelt die rasche Zunahme von Schlafstörungen nicht. Immer mehr Menschen leiden an Ein und Durchschlafstörungen. Tatsache ist jedoch, dass 80 % der Betroffenen mit athermischen Effekten konfromtiert sind. Sie stören den gesamten Organismus bzw. die Informationen von Zelle zu Zelle und können an den Kreuzungspunkten bis zum Zelltod ( Krebs) führen.
    Viele Grüße
    Hans

    Kommentar


    • RE: Alles versucht?


      Hallo Locke12,

      bei Ihnen wurde offenbar durch die Nachtmessung im Schlaflabor eine organisch verursachte Schlafstörung ausgeschlossen. Häufig dauert das Wiedererlernen eines stabilen und subjektiv befriedigenden Schlafes lange. Die Einnahme von einer geringen Dosis von Trimipramin zur Nacht ist fast frei von unerwünschten Wirkungen. Sie können etwa 1/3 der Zeit in der die Ein -und Durchschlafstörung ohne erfolgreich Therapie bestand als Anhalt für die nötige Medikamententherapiezeit (bei Ihnen also 6 Monate) veranschlagen. Wichtig ist auch das Sie die weiter zusätzlich die nichtmedikamentöse Therapie einhalten (Schlafhygiene, Entspannungsübungen, Schlafrestriktion) einhalten.

      Mit freundlichen Grüssen, A.Blau, Arzt Schlafmedizin Charité

      Kommentar