• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

An alle!!!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • An alle!!!

    ich habe eigentlich ein "kleines" Problem, was mich sehr beschäftigt. Ich weiß nicht ob das was ich fragen bzw. sagen möchte hierhin gehört oder nicht aber da es unter anderem auch mit schlafstörungen zutun hat, schreibe ich diesen beitrag hier rein.

    Und ich würde mich über jede anwort freuen!

    Ich bin erst 20 Jahre alt...,

    1. ...aber seit mehr als 5 jahren kann ich schlecht schlafen :
    - sehr leichten Schlaf
    - ich kann oft nachts sehr schlecht einschlafen
    - schlafe ca 5 Stunden oft wache ich mitten drin auf
    - manchmal schlaf ich 3 stunden wach dann auf und kann nicht weiter schlafen
    - ich hab seit über 5 Jahren alpträume mal weniger schlimm mal mehr
    (einmal war ich im Krankenhaus wegen eine anderen sache und musste dort übernachten, und da war das erste mal seit langem wieder wo ein ein angenehmen schlaf hatte)

    2.
    - ich bin oft depremiert muss einfach anfangen zu weinen ohne ein Grund ohne zu wissen wieso!
    - depressiv, manchmal hab ich einfach lust gegen etwas zu schlagen
    - ich hab seit ewigkeiten konzentrations schwierigkeiten
    - bin sehr oft gedankenverloren...egal wo. In der schule beim Gespräch auf der Arbeit...
    - ...das klingt jetzt zwar etwas dumm aber, ich komm mir so "benebelt" vor. (umg.spr. für nicht wirklich anwesend oder etwas ist einem nicht wirklich klar, was passiert) , ...erst nach einer langen zeit wird mir etwas klar.
    - und in letzter zeit, mitlerweile kommt es täglich mehrmals vor, das ich einfach schwer atmen kann oder mein Herz mir schwer ist. (kann es auch daran liegen weil ich vor 6 Monaten mit dem Rauchen aufgehört hab?hab aber nicht wieder angefangen und hab auch kein verlangen dannach)

    ...
    ...
    ... u.v.m.

    Ich habe dies alles meinem Arzt berichtet, aber er hat mir nichts dazu gesagt.
    Ist das ganze normal und bilde ich mir alles ein?

    Danke für jegliche hilfe

    mfg

    shiva


  • RE: An alle!!!


    Hört sich sehr nach einem psychischen Problem an, vielleicht eine Depression. Die Weinerlichkeit kann natürlich auch durch den chronischen Schlafmangel kommen. Vielleicht sollten Sie auch einmal Ihre Schildrüsenfunktion überprüfen lassen. Vor allem würde ich den Arzt wechseln! Über die Krankenkasse kann man Listen bekommen von Psychotherapeuten, die mit Ihrer Kasse zusammenarbeiten bekommen. Also: Arzt wechseln, Schildrüsenfunktion prüfen lassen (geht über Blutentnahme), falls es das nicht ist, Psychotherapeut aufsuchen. Viel Glück!!

    Kommentar


    • RE: An alle!!!


      :-) danke für den Rat und tausend dank nochmal!

      merci merci. :-)

      Kommentar


      • RE: An alle!!!


        Ich werde Ihr rat zu Herzen nehmen!!!

        Kommentar



        • RE: An alle!!!


          Mir ist gerade noch etwas eingefallen. Ich habe zwei Söhne, die beide ADD haben (Aufmerksamkeitsstörung). Diese Menschen können sich schlecht konzentrieren. Es gibt davon verschiedene Formen. Bei meinem jüngeren Sohn mit Störung des Sozialverhaltens, bei meinem älteren Sohn mit Stimmungslabilität, d.h. seine Stimmung ist sehr schwankend. Es gibt so eine Checkliste, woran man erkennen kann, ob man zu diesem Personenkreis gehört. Ich habe diese Störung auch und leide unter Depressionen, die ich jetzt gottseidank mit einem Medikament in Griff bekommen habe. Aber ich will Sie jetzt nicht verwirren. Sie müssen halt nach dem Ausschlußverfahren vorgehen, da ihr Problem verschiedene Ursachen haben kann.

          Kommentar


          • RE: An alle!!!


            hallo shiva,

            ein weiterer Hinweis noch von mir. Zunächst sollten Sie versuchen Ihre "Schlafhygiene" zu verbessern. Das heißt die Art wie Sie mit dem Schlaf umgehen, sollte optimal sein. (Hinweise unter www.charite.de/schlaflabor/hygiene.html ). Wenn nach 4 Wochen mit guter Schlafhygiene keine Änderung eintritt, sollte die Notwendigkeit weiterer Diagnostik den Hausarzt oder ggf. durch einen Schlafmediziner abgeschätzt werden.

            Mit freundlichen Grüßen, A. Blau, Arzt Schlafmedizin Charité

            Kommentar


            • RE: An alle!!!


              Herzlichen Dank an Terry nochmal und ebenfalls an A. Blau! Danke schön für die Tips,werd gleich mal rein schauen.Mercy!

              mfg

              Kommentar



              • RE: An alle!!!


                Hallo Shiva!


                Schau dir mal den Beitrag an, den ich für " nachtschatten im gleichen Forum geschrieben habe"
                und auch den Beitrag für medija.
                Sollte das nicht ausreichen, dann schreib mir mal.

                meine mail Megistosmaruti2@yahoo.de

                Der Arzt gibt immer nur die internetseiten weiter was?

                Kommentar


                • RE: An alle!!!


                  megistosmaruti2@yahoo.de

                  Kommentar