• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bin ich wirklich Kurzschläfer?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bin ich wirklich Kurzschläfer?

    Mahlzeit zusammen,

    mittlerweile beschäftigt mich das Thema doch sehr.
    Zu meiner Person, ich bin M/23 und seit 4 Jahren voll berufstätig, stehe jeden Morgen um 4:30 Uhr auf. In der Regel liege ich gegen 0 Uhr im Bett. Mal ist es was früher, mal was später. Probleme einzuschlafen hatte ich nie. Damalige Partnerinnen behaupteten sogar, dass ich teilweise nach 2-3 Minuten nicht mehr ansprechbar bin.

    Warum mich das ganze stutzig macht. Ich esse für meinen Körpertyp verhältnismäßig wenig, trotzdem komme ich problemlos ohne Müdigkeit und Konzentrationsprobleme durch den Tag.
    Klar gibt es Tage, wo man erschöpft nach Hause kommt und sich kurz aufs Ohr legt, aber das geht anderen, wie viel schlafen sicherlich nicht anders.

    Am Wochenende heißt ausschlafen bei mir maximal 8h-10h.
    Kann ich mich nun also zu den Glücklichen zählen, die Kurzschläfer sind oder zählt das vielleicht schon als Schlafstörung?


  • Re: Bin ich wirklich Kurzschläfer?

    Hallo,

    nein ich denke nicht dass das ne Schlafstörung ist. Dir geht es a im Moment gut, du hast keine Beschwerden usw. Was ich allerdings befürchte ist, dass du geradewegs auf eine Schlafstörung zusteuerst. Ich bin ein paar Jahre älter als du, das sind klassische Anzeichen. Gerade denkst du vlt. dein Körper ist anscheinend Superman, der verkraftet iwie alles, du brauchst den Schlaf nicht so sehr wie alle anderen um dich herum. Die Quittung kommt in solchen Fällen erst später, wenn ist die angerichteten Schäden irreversibel sind. Dein Körper braucht Schlaf, um den Hormonhaushalt auszugleichenn, Gelenkflüssigkeit nachzufüllen, runter zu kommen... tu dir selbst den Gefallen und versuch ein paar mehr Stunden Scchlaf zu bekommen, damit ersparst du dir viel Leid in 5 Jahren.

    Wenn du nicht einschlafen kannst komm auf Owlchat.de, das ist ne Chatgruppe für Leute, die abends ewig im Bett wach liegen und nicht einschlafen können.

    LG,

    Michael

    Kommentar


    • Re: Bin ich wirklich Kurzschläfer?

      Es ist vielleicht etwas rücksichtslos meinem Körper gegenüber zu sagen, dass ich es einfach nicht einsehe, um 20/21 Uhr schon ins Bett zu gehen.
      Klar, könnte man das durch Angewöhnen schon irgendwie schaffen, aber teilweise fühl ich mich nach 4-5h Schlaf sogar viel fitter, als nach 8h. Weshalb ich, wie gesagt, dazu neige, nicht vor 23 Uhr ins Bett zu gehen.

      Aber sehr wahrscheinlich hast du Recht und ich würde dafür später die Quittung bekommen...

      Gruß
      Adrian

      Kommentar