• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schlafstörungen - Schlafe bei Gesprächen sofort ein.

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlafstörungen - Schlafe bei Gesprächen sofort ein.

    Hallo zusammen,

    Ich bin 23, Männlich und ich habe folgendes Problem: Ich schlafe bei Gesprächen im Bett (vor dem Schlafengehen) und generell am Fernseher etc oft abrupt ein.
    Ein Beispiel wäre gestern, wir haben vor dem Schlafengehen noch geredet, als ich ihr dann eine Frage gestellt habe bin ich danach sofort weggenickt und erst wieder "da" gewesen als sie mich geweckt hat. Ich schlafe aber auch wie gesagt während dem Fernsehen einfach ein auch wenn mich das Programm interessiert...

    Das ganze läuft seit etwa 4 Monaten, eventuell etwas länger. Unter der Woche komm ich oft nicht dazu früh schlafen zu gehen und schlafe im schnitt, wenns gut läuft 5 Stunden pro Nacht (oft auch weniger), da ich unterschiedliche Arbeitszeiten habe 6:30 - 14:48, 7:30-15:48 und 11:12 - 19:30. Die Zeiten verändern sich Wohenweise, wobei ich die Zeiten von 7:30 jeweils 2 Wochen lang habe. Wenn ich die "Frühschicht" habe dann schlafe ich teilweise oft weniger als vier Stunden. Wenn ich jedoch die Späte Schicht habe dann komm ich öfter auf 6-8 Stunden Schlaf - Jedoch schlafe ich dann bei den Nächtlichen Gesprächen oft auch einfach ein...
    Meine Freundin arbeitet in einem Schichtmodell und schläft ab und an Tagsüber, bei den Mittagsschläfchen schließe ich mich so gut wie immer an und wir schlafen teilweise bis zu 5 Stunden auf der Couch ein (So etwa jeden 4 Tag, je nachdem wie Ihre Schichten sind.). Es ist generell so, dass ich einfach einschlafen kann, selbst wenn ich 13 Stunden am Stück schlafen würde könnte ich mich hinlegen und einschlafen, dauert dann zwar ein wenig länger aber es funktioniert.

    Oft schaffe ich es einfach nicht mich früher schlafen zu legen auch wenn ich merke, dass ich immer müder und müder werde, ist die Zeit nach der Arbeit einfach zu schade . Meine Freundin arbeitet in einem Schichtmodell und schläft ab und an Tagsüber, bei den Mittagsschläfchen schließe ich mich so gut wie immer an und wir schlafen teilweise bs zu 5 Stunden auf der Couch ein.

    Wenn ich während der Gespräche einschlafe, meint sie, dass ich dann extrem schnell und laut atmen würde, statt einen ruhigen Schlaf anzufangen. Dazu kommt dann noch das Schnarchen. (Vermutlich durch eine Nasenscheidewandverkrümmung). Mir ist aufgefallen, dass wenn ich nach der Arbeit 1-2 Stunden schlafe, weniger Probleme habe wach zu bleiben aber das kann ja auch keine Lösung sein. Das Problem ist, dass ich dann an Wochenenden sehr viel Schlafe, oft bis zu 10 Stunden wenn nicht sogar mehr, manchmal auch weniger und trotzdem einschlafen kann. Das sollt doch ausreichen um das auszugleichen?. Ich bin einfach konstant müde und könnte jeden Moment den ich erwischen kann schlafen .. in der Arbeit in der Mittagspause... in der Bahn muss ich mich teilweise echt zusammenreißen es sei denn ich habe eine sehr gute Ablenkung. Fehlt es mir einfach an Schlaf? Ist es eine Störung oder wie kann man das Bewerten? Im Internet finde ich solche Eigenschaften kaum, dass jemand binnen Sekunden einpennt noch WÄHREND eines Gespräches.

    Ich werde auf jeden Fall noch mal zum Arzt gehen wenn ich die nächste spätere Schicht habe und mal schauen was mir die Dame so sagen wird, aber vielleicht hat jemand einen guten Tipp für mich?