• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schlafstörungen seit Monaten

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlafstörungen seit Monaten

    Hallo,

    Seit Beginn des Jahres treten Schlafstörungen bei mir auf. Dies geschah von einem Tag auf den anderen ohne ein direktes Ereignis.
    Ich bin vor ca. 1 Jahr in eine neue Stadt gerzogen, jedoch generell mit dem sozialen Leben unzufrieden. Würde durchaus sagen, dass ich teilweise leicht depressiv bin. Dies war jedoch auch schon mehrere Monate vor Beginn der Schlafstörungen der Fall. Dementsprechend kann ich nicht wirklich nachvollziehen, warum die Schlafstörungen so plötzlich begannen ohne eine größere Veränderung.

    Zu Beginn zeichneten sich die Störungen dadurch aus, dass ich meist um 5, halb 6 aufwachte (auch wenn man erst um 12 ins Bett gegangen ist) und nicht mehr einschlafen konnte. Sehr häufig war eine starke innere Unruhe vorhanden, ohne den Grund dafür nennen zu können. Baldrian, Neurexan etc. Haben nicht geholfen. Das Einschlafen selbst ist weniger das Problem.

    Inzwischen klappt das länger schlafen besser, jedoch wache ich in manchen Nächten noch früher auf (zwischen 2 und 3) und kann wieder nicht einschlafen. Diese Nacht habe ich gar keinen Schlaf bekommen.

    Bluttest wurde gemacht. Alles in Ordnung. Auch die Schilddrüse. Als Hauptproblem sehe ich die innere Unruhe, die jedoch auch auftritt, wenn man gedanklich recht befreit ist. Muss man als nächstes doch den Weg zum Psychologen gehen?


  • Re: Schlafstörungen seit Monaten

    Ich habe gute Erfahrung mit Melatonin gemacht, schlafe schön durch, werde nicht wach mitten in der nach. Und das tolle ist ich bin fit am nächsten Tag. Ich nehme es nicht immer, aber wenn dann meine nicht ein schlaf Phasen kommen, hilft mir das sehr gut. Eine Zeit lang schlafe ich super und dann kommen wieder diese Phasen mit nicht schlaf. Und so dann auch 1000 Gedanken in den Kopf.

    Kommentar


    • Re: Schlafstörungen seit Monaten

      Vielen Dank für diese Melatonin Erfahrung, klingt ja gut

      Kommentar


      • Re: Schlafstörungen seit Monaten

        Hallo Ich könnte dir eventuell helfen bzw. solltest du ein "altbekanntes Rezept" ausprobieren. Das alte Rezept meiner Großmutter sagt mir, dass ich eine Mixtur aus Apfelessig und Honig zu mir nehmen solle. Die Zubereitung ist denkbar einfach: Man nehme zwei Teelöffel Apfelessig, zwei Teelöffel Honig und ein Glas warmes Wasser. Alle drei Elemente führt man im Glas zusammen und trinkt das Glas vor dem Schlafengehen aus. Als Sicherheit gibt man noch einige Tropfen Lavendelöl auf die Innenseiten der Handgelenke und auf die Stirn und kann dann sofort einschlafen. Lavendel wirkt beruhigend und fördert den Schlaf.

        Kommentar



        • Re: Schlafstörungen seit Monaten

          Und mich hat die Oma gelernt, dass Glycin (oder Bidicin) echt gut gegen Schlafprobleme hilft. Bidicin hilft auf natürliche Weise die Schlaflosigkeit zu bekämpfen. Es ist ungefährlich, weil Glycin eine strukturelle Komponente des Nervensystems ist. Hab das mehrmals genutzt.. Bin eine Journalistin, bei mir gibt's also Stress oft... Ich lege dann eine Tablette unter die Zunge und sage mir "Du schaffst das schon!"

          Kommentar


          • Re: Schlafstörungen seit Monaten

            Hallo,

            Seit Beginn des Jahres treten Schlafstörungen bei mir auf. Dies geschah von einem Tag auf den anderen ohne ein direktes Ereignis.
            Ich bin vor ca. 1 Jahr in eine neue Stadt gerzogen, jedoch generell mit dem sozialen Leben unzufrieden. Würde durchaus sagen, dass ich teilweise leicht depressiv bin. Dies war jedoch auch schon mehrere Monate vor Beginn der Schlafstörungen der Fall. Dementsprechend kann ich nicht wirklich nachvollziehen, warum die Schlafstörungen so plötzlich begannen ohne eine größere Veränderung.

            Zu Beginn zeichneten sich die Störungen dadurch aus, dass ich meist um 5, halb 6 aufwachte (auch wenn man erst um 12 ins Bett gegangen ist) und nicht mehr einschlafen konnte. Sehr häufig war eine starke innere Unruhe vorhanden, ohne den Grund dafür nennen zu können. Baldrian, Neurexan etc. Haben nicht geholfen. Das Einschlafen selbst ist weniger das Problem.

            Inzwischen klappt das länger schlafen besser, jedoch wache ich in manchen Nächten noch früher auf (zwischen 2 und 3) und kann wieder nicht einschlafen. Diese Nacht habe ich gar keinen Schlaf bekommen.

            Bluttest wurde gemacht. Alles in Ordnung. Auch die Schilddrüse. Als Hauptproblem sehe ich die innere Unruhe, die jedoch auch auftritt, wenn man gedanklich recht befreit ist. Muss man als nächstes doch den Weg zum Psychologen gehen?

            Hallo,
            Ich hatte auch mal arge Probleme mit dem schlafen obwohl es mir gut ging. körperlich sowie psychisch.
            Mein Arzt hat dann eine Übersäuerung bei mir festgestellt, die ich überhaupt nicht gemerkt habe.
            Daraufhin wollte diese aber gerne durch pflanzliche Mittel weg bekommen und habe dann Gerstengraspulver genommen.
            Mittlerweile nehme ich GG nicht nur dafür. Nach einer Zeit habe ich durch die Einnahme gemerkt, dass ich dadruch auch viel besser schlafen konnte bzw auch durchschlafen konnte.

            Kommentar


            • Re: Schlafstörungen seit Monaten

              Hey, ich habe dieses Problem 1 Jahr gehabt und habe alle Ärzter in meiner Stadt besuch und leider ohne Erfolg! Ich habe meine Schilddrüse untersuchen lassen und ein großes Blutbild beim Internisten beantragt -nichts ist bei rausgekommen..
              Ich konnte nicht mehr lange, denn ich war am ende meiner Kräfte. Jeden Abend das Wälzen im Bett von rechts nach links und die Innere unruhe konnte ich ziemlich spüren. Ich habe dann von einer besten Freundin die psychotherapeutin ist
              CBD Hand ÖL empfohlen bekommen und ich habe es dann einmal ausprobiert, denn was konnte ich schon verlieren..
              Ich konnte es bicht Glauben!! An den tag wo ich die Tropfen vom Öl genommen habe , habe ich gemerkt wie ich plötzlich entspannter,ruhiger und vom Alltagsstress runtergekommen bin.
              Das beste ist,das dass Produkt ja auf Natürlicher Basis aufgebaut ist.ich hab seitdem in jener Nacht ,nie wieder Probleme beim eibschlafen gehabt. Ich habe nicht einmal die hälfte von der Flasche verbraucht und schon sind meine Probleme wie im Winde verflogen.
              Probier es einmal aus und überzeuge dich selbst einmal wenn du möchtest, denn das empfehle ich jeden mit Schlafproblemen und Psychomatiker Störung: http://amzn.to/2nV8BWK

              Ich hoffe ich konnte Dir helfen !!!!

              Kommentar



              • Re: Schlafstörungen seit Monaten

                Hallo,

                Ich habe auch schon seit langem Schlafprobleme, das liegt aber daran, dass ich ziemlich stark schnarche sodass sogar ich selbst davon wach werde...
                Meinen Arzt habe ich auch schon kontaktiert und er hat mir gesagt, dass meine Nase zwar manchmal zu angeschwollen ist um normal atmen zu können, dass es aber durchaus auch vom Stress kommt und ich versuchen sollte diesen zu reduzieren. Naja, leichter gesagt als getan...einbisschen konnte ich den Stress auf der Arbeit reduzieren und es geht mittlerweile nicht mehr so stark...zumindest werde ich nicht mehr wach und meine Frau hat wieder ihre Ruhe beim Schlafen, mal sehen wie lange es anhält.
                Du siehst, du bist nicht alleine mit diesem Problem und es kann wirklich viele Gründe haben.
                Ich hoffe du kommst noch dahinter.

                LG

                Kommentar