• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schlafstörungen durch Erektionen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlafstörungen durch Erektionen

    Hallo lieber Experte,
    Seit Monaten habe ich nächtliche schmerzhafte Erektionen durch Harndrang ? ( stets wenig
    Urinmengen). Dabei gibt es Schmerzen im Prostata-Blasenbereich. Nach dem Urinieren
    verschwinden die Erektionen und die Schmerzen. Am Tag habe ich keine Beschwerden.! Durch das nächtliche Aufwachen ( bis 7mal) bestehen permanente Durchschlafstörungen.
    Mein Urologe hat alles abgeklärt ( PSA, Ultraschall, Blasen-
    spiegelung, MRT, Medikamente gegen Prostatitis) - doch ohne Erfolg. Die MRT-
    Aufnahme ergab einen kleinen Bandscheibenvorfall und mein Urologe meinte, dass dies
    die Ursache für die Beschwerden sei. Darauf konsultierte ich einen Orthopäden, der dies als Ursache völlig ausschließt ! Was soll ich nun unternehmen?
    MfG
    Pater


  • Re: Schlafstörungen durch Erektionen


    Hallo,

    das hört sich nach einigen Monaten ja schon sehr heftig an. Ich habe seit 20 Jahren das Problem das ich in der Nacht mit einer schmerzhaften erektion aufwache, ins Bad muss, einige Tropfen kommen und dann kann ich weiterschlafen, meist nur 1-1,5 h bis ich wieder aufwache mit dem Problem.

    Was mir geholfen hat war ein Antdepressivum Tavor tabs 2.0, das eigentlich "nur" dem REM (Traum) Schlaf unterdrückt. Nach Einnahme konnte ich die ganze Nacht durchschlafen, das Medikament lässt nur nach 7-8 Monaten nach. Dann die Dosierung steigern ist aber zu gefährlich.

    Gibt es eine Amnamese was für Krankheiten Sie früher schon mal gehabt haben ? (SHT, Koma, Verletzungen o.ä.)

    Wenn Sie möchten können Sie mir gern Antworten mit einer internen Mail.

    Viele Grüße

    (Für jede Info was man machen kann bin ich ebenfalls dankbar)

    Kommentar


    • Re: Schlafstörungen durch Erektionen


      Hallo,

      das hört sich nach einigen Monaten ja schon sehr heftig an mit 7 x aufwachen! - Ich habe seit 20 Jahren das Problem das ich in der Nacht mit einer schmerzhaften erektion aufwache, ins Bad muss, einige Tropfen kommen und dann kann ich weiterschlafen, meist nur 1-1,5 h bis ich wieder aufwache mit dem Problem.

      Was mir geholfen hat war ein Antdepressivum Tavor tabs 2.0, das eigentlich "nur" dem REM (Traum) Schlaf unterdrückt. Nach Einnahme konnte ich die ganze Nacht durchschlafen, das Medikament lässt nur nach 7-8 Monaten nach. Dann die Dosierung steigern ist aber zu gefährlich.

      Gibt es eine Amnamese was für Krankheiten Sie früher schon mal gehabt haben ? (SHT, Koma, Verletzungen o.ä.)

      Wenn Sie möchten können Sie mir gern Antworten mit einer internen Mail.

      Viele Grüße

      (Für jede Info was man machen kann bin ich ebenfalls dankbar)

      Kommentar


      • Re: Schlafstörungen durch Erektionen

        Hallo,
        mir geht es genau so. Und das schon seit 5 Jahren. Alle denkbare Untersuchungen wie beim Pater habe ich durch. Alles OK sagen die Ärtzte.
        Mir hilft es nicht weiter. Nur größere Alkoholmengen helfen die Nacht zu überstehen. Harndrang ist immer. Und oft von der Erektion begleitet. Die Hoffnung wird immer kleiner.

        Kommentar



        • Re: Schlafstörungen durch Erektionen

          Hallo, ich kann mich hier nur anschließen mit den Symptomen , habe das jetzt gut 6 Monate, mal mehr mal weniger oft, mal mehr mal weniger Urinmenge. Auch schon viele Untersuchungen hinter mir , kein echtes Ergebnis ( mögliche Entzündung ) glaub ich nicht daran . Hat schon jemand von euch ein Ergebnis . Grüße

          Kommentar