• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

alternativmedizin...

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • alternativmedizin...

    hi!

    schon seit etwa einem halben jahr leide ich an schlafstörungen. im sommer bekam ich plötzlich angst, nicht schlafen zu können und steigerte mich so in diese angst hinein, setzte mich so unter druck, dass es tatsächlich nicht hinhaute. anfangs war es allerdings so, dass ich "nur" nicht einschlafen konnte - wenn ich das mal geschafft hatte, schlief ich gut duch. außerdem beschränkte sich meine schlaflosigkeit auf vereinzelte tage. inzwischen hat sich das leider geändert... es passiert mir einfach oft, dass ich nicht schlafen kann und sogar wenn, dann wache ich oft mitten in der nacht auf und liege ein, zwei stunden wach...

    inzwischen habe ich wirklich schon viel dagegen unternommen. ich habe meine schlafhygiene verbessert, baldrian & andere pflanzliche mittel genommen, yoga gemacht, hausmittlechen wie warme milch mit honig probiert und mir aus der apotheke ein nicht-pflanzliches, aber nicht verschreibungspflichtiges medikament geholt. leider hat nichts geholfen, also ließ ich mir richtge schlafmittel verschreiben - zolpidem. die wirken ganz gut, allerdings wache ich nach 3-5h wieder auf - also auch nicht grad viel schlaf... ich habe auch angst, dass sie eines tages gar nicht mehr wirken... eigentl. darf ich die tabletten nur einmal in der woche nehmen, aber ich habe sie dennoch die letzten drei tage genommen - aber nur, weil ich wirklich müde und schon richtig verzweifelt war gerade, wenn ich wirklich müde bin hab ich total angst, wieder nicht schlafen zu können... ihr kennt ja wahrscheinlich den teufelskreis...

    auf alle fälle hab' ich nun für nächste woche einen termin bei einem kinesiologen ausgemacht. hat jemand von euch schon erfahrungen mit kinesiologie gegen schlafstörungen oder ähnliche probleme gesammelt? wie war es, wie/wann begann es zu wirken? ich war ja schon mal bei diesem kinesiologen, noch vor ich schlafstörungen hatte. ich glaub, es half mir schon, allerdings hatte ich damals kein derartiges problem... aber wenn er meine situation sogar ohne richtiges problem verbessern kann, muss es doch so auch klappen, oder?

    hat jemand vllt. sonst noch eine idee, was ich machen könnte, um zu schlafen? gerade aus dem bereich alternativmedizin (bin eigentl. nicht so der fan von tabletten und so...)

    ich danke euch schon mal für alle tips und erfahrungsberichte!
    lg

  • alternativmedizin...


    ach, noch ein kleines frägchen: wie is es denn mit bachblüten? werd ich nämlich dort bekommen, extra auf mich abgestimmt... hab früher auch schon welche genommen, aber da war es mir nicht so wichtig, dass sich schnell was ändert & weiß deshalb nicht, wann denn eigentl. die wirkung einsetzt... vllt weiß das ja einer von euch?

    danke...

    Kommentar


    • Re: alternativmedizin...


      Hallo Sterndal,

      leider scheint hier niemand Erfahrungen mit Kinesiologie und Bachblüten zu haben.

      Zolpidem sind tatsächlich nur eine Einschlafhilfe. Sie werden vom Körper sehr schnell abgebaut. Man gewöhnt sich in der Tat sehr schnell daran, wenn man Zolpidem mehrere Tage nacheinander nimmt. Daher mach lieber zwei Tage Pause, wenn du merkst, dass die Wirkung nachlässt. Ich nehme Zolpidem seit 4 Jahren, ohne abh. zu werden (aber i.d.R. nicht häufiger als 1 bis 2 Mal in der Woche).

      Länger wirkt übrigens Zolpiclon (gegen Ein- und Durchschlafstörungen). Also wenn du schon Schlafmittel nehmen musst, dann ist Zolpiclon eventuell besser für dich (eventuell in Kombination mit einem sedierenden Antidepressiva, das man täglich nehmen kann).

      Das sind aber nur Möglichkeiten, auf die man im schlimmsten aller Fälle zurückgreifen kann. Drück dir die Daumen mit dem Alternativansatz.

      Lg Camie

      Kommentar


      • Re: alternativmedizin...


        ich schleppe mich schon seit jahrzehnten mit schlafstörungen herum und muss dir sagen, dass alle alternativmethoden es zu nichts gebracht haben.

        wirksam sind nur dämpfende antidepressiva allein oder in kombination mit schlafmitteln.

        aber habe keine angst davor. es ist nicht schlimm, wenn man solche medikamente nimmt. mir haben sie nach 40 jahren einnahme nicht geschadet. mein arzt sagt immer zu mir, ich sei das "blühende leben".

        also kopf hoch. nimm die chemischen medis ohne schlechtes gewissen.

        Kommentar