• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mirtazapin

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mirtazapin

    Hallo alle zusammen

    ich muss euch noch mal nerven. Ich soll jetzt Mirtazapin einnehmen (:\\). Davor hatte ich Amineurin oder Trimipramin.
    Habt ihr mit dem Medikament Erfahrung?
    Im Internet habe ich auch schon gestöbert. Wollte aber auch von euch mal Meinungen hören.

    L.G. Fliesenschnecke und Vielen Dank

  • Re: Mirtazapin


    Hi
    Habe Mirtazapin 8 Monate genommen . Habe sehr gut damit schlafen können . Aber ich hatte auch sehr viele Nebenwirkungen .Als es mit dem schlafen nicht mehr klappte ,habe ich es absetzen lassen . Jeder Körper reagiert anders . Habe sehr viel ausprobieren müssen , bis ich etwas geeignetes hatte .

    Lb Gruss

    Kommentar


    • Re: Mirtazapin


      Hallo zusammen. Ich leide seit Jahren unter Einschlaf- Durchschlafstörungen und habe keinerlei Tiefschlaf. War schon 2x im Schlaflabor.
      Seit ca. 4Jahren nehme ich Mirtazapin Abends vorm schlafengehen. Zumindest schlafe ich davon ein, erreiche aber trotzdem keinen Tiefschlaf. Nehme jetzt noch Melatonin dazu (Circadin) z.Zt. 4mg. Es klappt aber nur ganz selten. Außerdem machen die Krankenkassen Ärger beim Bezahlen, da das Melatonin nur für über 55jährige zugelassen ist.
      Lgvon Schneeflocke1018(:\\)

      Kommentar


      • Re: Mirtazapin


        Hi
        Wenn es mit dem Melatonin nur selten hinhaut , lass es doch wieder weg .
        Dann bleibt dir der Ärger mit der Krankenkasse erspart .Alles was einen zusätzlich belastet , verhindert das Ein,-und Durchschlafen noch mehr.

        Lb Gruss

        Kommentar



        • Re: Mirtazapin


          Hallo Bamb1!
          Der Rat ist nicht schlecht; nur mit Melatonin klappt das erholsame Schlafen wenigstens hin und wieder mal. One- leider nie. Ich arbeite Körperlich sehr schwer und brauche die Tiefschlaferholung. Hast Du denn ein besseres Rezept?
          Gruß an alle

          Kommentar


          • Re: Mirtazapin


            Hi
            Hast du es schon mal mit einem Neuroleptikum versucht ?? Hat kein Suchtpotential .

            Lb Gruss

            Kommentar


            • Re: Mirtazapin


              Natriumgammahydroxybutyrat erzeugt Tiefschlaf, ist aber nur zur Behandlung von Narkolepsie zugelassen. Du solltest mit Arzt und Krankenkasse klären, ob die Kosten übernommen werden, weil dies zur Erhaltung Deiner Arbeitsfähigkeit als "off-label-use" zugelassen wird.

              Großvater

              Kommentar



              • Re: Mirtazapin


                hallo fliesenschnecke,

                nicht entmutigen lassen. mirtazapin ist ein hoch wirksames antidepressivum, und du wirst bestimmt gut damit schlafen können. kopf hoch.

                wenn dennoch probleme weiterbestehen sollten, kannst du immer noch mit anderen mitteln kombinieren. man muss halt alles erst einmal ausprobieren. melatonin wirkt hauptsächlich bei schlafstörungen, die während reisen in eine andere zeitzone auftreten (jetlag).

                Kommentar


                • Re: Mirtazapin


                  Hallo fliesenschnecke,
                  nachdem ich die Antworten hier gelesen habe, kann ich nur sagen, offenbar wirkt ein Medikament bei jedem anders. Ich hatte selbst bei geringen Mengen Mirtazapin einen so massiven Überhang in den Tag, dass ich es wieder absetzen musste. Es stellte sich weder ein guter Schlaf, noch eine gute Tagesverfassung ein. Ich denke, du musst es ausprobieren. Ich wünsche dir viel Erfolg. Leona

                  Kommentar


                  • Re: Mirtazapin


                    Mirtazapin ist kein Schlafmittel!!
                    Mirtazapin ist ein tetrazyclisches Antidepressivum, mit dem ein Patient ruhiggestellt wird, bis eine psychiatrische Behandlung eingeleitet werden kann. Es wirkt nicht nur sedierend, es ist auf Dauer auch persönlickeitsverändernd.

                    Schlafstörungen sollten anders behandelt werden. Wir haben dank der Deutschen Narkolepsie-Gesellschaft mittlerweile mehr als 250 zugelassene Schlaflabore, wo die Ursachen zunächst diagnostisch abgeklärt werden sollten. Benzodiazipine verfälschen nur das Bild.

                    Großvater

                    Kommentar



                    • Re: Mirtazapin


                      Hi
                      Aber es kann den aufgewühlten , aufgeregten Menschen soweit zur Ruhe bringen ,daß dann auch ein normales Schlafverhalten hergestellt werden kann . Bei mir war es so .
                      Schlafe wieder gut . Habe ein halbes Jahr Mirtazapin und ein Jahr Trimipramintropfen genommen .In Extremfällen nehme ich ab und an eine viertel Zopiclon .

                      Lb Gruss

                      Kommentar


                      • Re: Mirtazapin


                        Hallo Bamb,

                        ein schönes neues Jahr! Es freut mich, das zu lesen :-) Das hätte ich gar nicht zu hoffen gewagt. Ich bin bei 17 Tropfen Trimi und hoffe auch, dass ich weiter reduzieren kann. LG Camie

                        Kommentar


                        • Re: Mirtazapin


                          Hallo Großvater,

                          dass du hier merkwürdige Ansichten vertrittst, weiß man ja inzwischen. Aber dass du für die Behandlung von Schlafstörungen zugelassene AD verteufelst und stattdessen K.O.-Tropfen empfielst, ist ja nun wirklich zum todlachen!!! :-)

                          Camie

                          Kommentar


                          • Re: Mirtazapin


                            Hallo Camie,
                            ich kann Dich nicht daran hindern (am todlachen).

                            Mirtazapin ist ausschließlich als Antidepressivum zugelassen. Seine Verwendung als Schlafmittel ist "off-label-use". Deine Aussage, M. sei als Schlafmittel zugelassen, ist also nachweislich falsch.

                            Die Ärzte helfen sich damit, dass sie eine Depression als Diagnose eintragen, wobei man sich dann darüber streiten kann, was Ursache und Auswirkung ist. So versuchte auch ein Neurologe und Psychiater mir einmal eine Depression einzureden, obwohl eindeutig eine andere Diagnose vorlag. Er war gewissermaßen auf Depressionen "spezialisiert", wie man unter den örtlichen Ärzten kolportierte.

                            Hingegen ist Natriumoxybat bei einer bestimmten Diagnose als schlafinduzierendes und Tiefschlaf förderndes Mittel bei einer bestimmten Diagnose zugelassen. Liegt diese nicht vor, steht es insoweit den Antidepressiva gleich ("off-label-use"). Da es sich bei Natriumoxybat allerdings um einen auch im menschlichen Körper erzeugten Stoff handelt, hat er wesentlich geringere Nebenwirkungen.

                            Antidepressiva sind ein gutes Geschäft für die Pharmakonzerne.

                            Vorsicht! Gegen todlachen gibt es noch kein Medikament

                            Kommentar


                            • Re: Mirtazapin


                              Hi Camie

                              Ja , finde ich auch gut . Alle Medis , die ich genommen habe , waren nur " Pflaster " und ich habe sie immer so weit runtergefahren , daß sie gerade noch gewirkt haben .
                              Bin mir sicher , daß es dir auch gelingt . Man muß halt stets daran arbeiten .

                              Frohes Neues und Lb. Gruss

                              Kommentar


                              • Re: Mirtazapin


                                Hallo Bamb,

                                für einen gewissen Forumteilnehmer, der private Email-Adressen öffentlich verbreitet, scheint es ja eine medizinische Sensation zu sein, dass das AD aus dir keinen abhängigen, adipösen Zombie gemacht hat :-) LG Camie

                                Kommentar


                                • Re: Mirtazapin


                                  Camie schrieb:
                                  -------------------------------------------------------
                                  > Hallo Bamb,
                                  >
                                  > für einen gewissen Forumteilnehmer, der private
                                  > Email-Adressen öffentlich verbreitet, scheint es
                                  > ja eine medizinische Sensation zu sein, dass das
                                  > AD aus dir keinen abhängigen, adipösen Zombie
                                  > gemacht hat :-) LG Camie
                                  Hallo, seid nicht so frech(grins). Ich vertrage bis auf 2 NW Mirtazapin auch sehr gut, also auch kein Zombie. LG willi69

                                  Kommentar


                                  • Re: Mirtazapin


                                    Hallo Willi,

                                    welche NW hast du denn und in welcher Dosierung nimmst du Mirta? LG Camie

                                    Kommentar


                                    • Re: Mirtazapin


                                      Hi
                                      Lach . Nein ,hat es nicht . Und du scheinst ja auch noch lebendig zu sein .
                                      Bis denne , wir lesen uns .
                                      Lb Gruss

                                      Kommentar


                                      • Re: Mirtazapin


                                        ....ganz meiner meinung ...

                                        ich habe auch kurze zeit mirta genommen, und es hat auch prima zum schlafen geholfen. wegen der nw habe ich es abgesegtzt. aber die nw sind ja nicht bei jedem. ich komme zurzeit mit doxepin plus chlorprothixen prima aus, fühle mich sehr gut, schlafe auch sehr gut. und abgenommen habe ich auch. was will man mehr?

                                        man schreibt sich .....

                                        Kommentar