• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schlafmangel und seine Auswirkungen...

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlafmangel und seine Auswirkungen...

    Hallo,

    ich habe ein wirklich großes Problem mit ständiger Müdigkeit. Jeden Abend nehme ich mir vor, früh ins Bett zu gehen, aber seit bestimmt einem Jahr funktioniert das nicht. Ich bin den ganzen Tag in Aktion, mal entspannt hinsetzen und Kaffee trinken geht nicht, weil ich nicht abschalten kann. Abends, wenn die Kinder und mein Mann im Bett sind, dann sitze ich hier stundenlang und genieße die Ruhe. Aber dadurch habe ich immer nur 5-6 Stunden Schlaf. Ich wache morgens total erschlagen auf. Seit einiger Zeit habe ich ständig müde,schmerzende Augen und ein Gefühl, wie benommen im Kopf. Muskeln schmerzen, Lymphknoten sind oft geschwollen und ich habe innere Unruhe. Ich fühle mich einfach nur total ausgelaugt. Wenn ich mich MAL mittags auf die Couch lege und am eindösen bin, werde ich verschreckt wach, weil ich merke, daß ich aufhöre zu atmen. Das ist allerdings erst seit ein paar Wochen so.
    Ich war beim Arzt und meine Blutwerte sind alle OB. Allerdings bekomme ich nun seit 4 Wochen L-Thyroxin, da meine Schilddrüse vergrößert ist. Kann diese Abgeschlagenheit und Lustlosigkeit von zu wenig Schlaf kommen? Langsam habe ich keine Lust mehr. Einen einzigen Tag möchte ich am Abend sagen können, daß ich mich gut fühle.
    Hat hier vielleicht jemand ähnliche Probleme?

    Viele Grüße
    Perdita


  • Re: Schlafmangel und seine Auswirkungen...


    hallo,

    deine beschwerden können auch von der schilddrüse kommen. das thyroxin nimmst du erst seit 4 wochen, das ist eine kurze zeit. das thyroxin wirkt meist erst nach ca. 3 monaten. ich würde abwarten.

    ich würde an deiner stelle als erstes versuchen, früher ins bett zu gehen, noch ein entspanntes buch lesen.

    hier findest du rat wegen der schilddrüse: www.schilddruesenforum.de

    Kommentar