• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kleiner Lagebericht

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kleiner Lagebericht

    Hallo Ihr Lieben,

    ich war gestern bei einer Neurologin/Psychiaterin. Ich traue meinem Glück immer noch nicht: Ich bin tatsächlich mit zwei Rezepten aus der Praxis spaziert: eins für Trimipramin und eins für Zolpidem. Ich musste mich eigentlich gar nicht so fürchterlich erklären: Offenbar sind 9 Jahre Schlafstörungen und 3 Jahre Psychotherapie so ziemlich überzeugend.

    Die Ärztin empfahl mir Trimi als Dauerlösung für meine chronischen Schlafstörungen. Zolpidem verschrieb sie mir nur auf Privatrezept. Ich stellte ihr auch meine doch recht eigenwilligen Einnahmegewohnheiten von Zolpidem dar, und sie zeigte keinerlei Ablehnung, sondern pflichtete mir sogar bei!

    Dann sagte sie noch etwas von nachts mal "durchmachen", um die Nervenzellen zu "synchronisieren". Ich war skeptisch, weil das alles wie pseudowissenschaftliches Gequassel von einem Heilpraktiker klang. Aber die Ärztin machte so einen desillusionierten, nüchternen und pragmatischen Eindruck, dass ich doch ein bisschen neugierig geworden bin. Kennt jemand die Methode?

    LG Camie


  • Re: Kleiner Lagebericht


    herzlichen glückwunsch!!!

    das nenne ich eine gute neurologin! es gibt einfach gegen antidepressiva und zolpidem/zopiclon nichts schlechtes zu sagen!

    endlich kannst du entspannt in die nacht gehen, und zwar mit den richtigen medis.

    nach vorschrift eingenommen wirst du davon nur profitieren.

    ich wünsche dir eine gute nacht!

    Kommentar


    • Re: Kleiner Lagebericht


      hi widder,

      Ist es möglich Mirtazapin mit Zolpidem zu kombinieren?

      Kommentar


      • Re: Kleiner Lagebericht


        Hallo Widder,

        ja, ich habe in den letzten beiden Nächten sehr gut mit Trimi geschlafen. Ich bin mir etwas unsicher wg. der Dosierung: In der Packungsbeilage stehen 25 Tropfen als Minimaldosis vor dem Schlafengehen. Hier im Forum lese ich, dass es auch sechs tun. Ich habe diese Nacht nur sechs Tropfen genommen. Das hat auch geklappt. Allerdings glaube ich, dass ich momentan überwiegend auch ohne Medis schlafen könnte. Ich habe Trimi nur genommen, um mich von der Wirkung zu überzeugen. Aber das macht wohl keinen Sinn, wenn man sich in einer Phase befindet, in der der Körper auch von allein schläft :-( Naja, dann warte ich noch ein bisschen. Erfahrungsgemäß kommen die Schlafstörungen bald wieder. Dann wird sich zeigen, ob Trimi bei mir gut wirkt.

        Kann man Trimi eigentlich auch notfalls mit Zolpidem kombinieren?

        Ach ja, die Ärztin hat sich übrigens gegen Zolpidem ausgesprochen, da es ihrer Meinung nach abhängig macht. Als ich ihr allerdings erklärte, dass ich es seit drei Jahren nehme, nicht die Dosierung erhöhen musste und es jeder Zeit problemlos absetzen kann, zeigte sich, dass ein nicht unwesentlicher Grund für ihre Ablehnung darin besteht, dass sie Ärger mit den Krankenkassen bekommt, wenn sie es zu häufig verschreibt. Daher war sie auch von vorherein nur bereit, mir ein Privatrezept auszustellen. Das ist aber kein Problem für mich. Mit den Kosten kann man leben. Schließlich brauche ich nur aller paar Monate mal eine Packung.

        LG Camie

        Kommentar



        • Re: Kleiner Lagebericht


          Hi
          Ich habe Trimipramin mit Zopiclon ( Kleine Dosis ) kombiniert .
          Das hat geklappt . Da ich das Trimipramin hauptsächlich zum schlafen bekommen habe , hab ich es , als ich Zopi dazu nehmen
          musste , abgesetzt .
          Zur Zeit experimentiere ich wieder rum .Um wenigstens einige Stündchen Schlaf zu bekommen .
          Hab mich damit abgefunden , immer etwas zum schlafen nehmen zu müssen .

          Lb Gruss

          Kommentar


          • Re: Kleiner Lagebericht


            Hi
            Siemens07
            Dachte es klappt jetzt mit dem Mirtazapin zum Schlafen ?

            Kommentar


            • Re: Kleiner Lagebericht


              Hallo Bamb,

              du hast dich damit abgefunden, immer etwas zum schlafen nehmen zu müssen? Bis vor Kurzem hattest du noch Hoffnung, dass es irgendwann auch ohne Medikamente klappt, oder?

              Bitte lass den Kopf nicht hängen. Meine Schlafstörungen waren auch mal schlimmer. Heute habe ich Phasen, an denen ich auch ohne Medis Schlafen kann. Auch bei Widder hat sich die Situation verbessert. Schlafstörungen sind auch eine Sache der Lebensumstände. Wenn sich deine Lebenssituation verbessert, wirst auch du wieder besser schlafen.

              Danke für die Info zur Kombi von Trimi und Zolpi. Ich denke, ich werde es dann auch so handhaben, dass ich Trimi und einen kleinen Krümel Zolidem zusammen nehme.

              LG Camie

              Kommentar



              • Re: Kleiner Lagebericht


                Ja , stimmt . Aber egal was ich auch einnehme oder tue , es ist immer nur für eine kurze Zeit . Dann bin ich richtig euphorisch und denke , jetzt ist es besser . Aber
                dann lassen die Wirkungen der Mittel nach und ich bin wieder da wo ich vorher schon war . Ich habe das so satt und das Leben macht keinen Spaß mehr.Immer an den Abend denkend , was nehme ich heute ?? Schlußendlich lande ich immer beim Zopiclon .
                Meine Lebenssituation wird sich leider nicht bessern .
                Lb Gruss

                Kommentar


                • Re: Kleiner Lagebericht


                  Meinst du, die psychologischen Ursachen für deine Schlafstörungen liegen nur in der Vergangenheit?

                  Kommentar


                  • Re: Kleiner Lagebericht


                    Ja , so ist es . Und Vergangenheit habe ich reichlich .
                    Meine Psychologin sagt zwar ich würde mich nicht lieben , aber sie hat nicht wirklich Recht .

                    Lb Gruss

                    Kommentar



                    • Re: Kleiner Lagebericht


                      Entschuldige meine Neugier, aber hast du nicht ziemlich plötzlich - vor 14 Monaten, wenn ich mich recht erinnere - Schlafstörungen bekommen? Wie erklärst du dir, dass sie zu diesem Zeitpunkt und nicht früher oder später aufgetreten sind?

                      Kommentar


                      • Re: Kleiner Lagebericht


                        ja, man kann beides einnehmen, doch, vorsicht. kann sein, dass sich beide wirkstoffe gegenseitig verstärken, d.h. man hat schnell zuviel genommen. dann ist man am nächsten tag sehr müde.

                        Kommentar


                        • Re: Kleiner Lagebericht


                          hi camie,

                          ja, trimipramin plus zolpidem/Zopiclon geht.

                          wenn du ohne gut schläfst, dann ist das prima. allein schon der gedanke, dass man medis zur verfügung hat, beruhigt schon ungemein.

                          wenn der schlaf wieder schlecht wird, versuche es doch mal mit wenigen tropfen trimi. einfach mal ausprobieren, wie es am besten klappt.

                          Meine Krankenkasse hat noch nie wegen der Zopiclon-Rezepte gemeckert. habe alle 20 tage ein neues kassenrezept bekommen. anfangs allerdings auch auf privatrezept, dann nicht mehr.

                          alles liebe weiterhin!

                          Kommentar


                          • Re: Kleiner Lagebericht


                            hi bamb1,

                            nicht traurig sein.

                            es ist doch gar nicht so schlimm, dass man medikamente nimmt. betrachte die tabletten so, als gehörten sie zum leben, so wie der zuckerkranke insulin nehmen muss, der gefäßkranke medis zur blutverdünnung, der schmerzpatient aspirin. wieviele menschen müssen ein leben lang blutdrucksenker nehmen (dazu gehöre ich auch).

                            ich fühle dennoch mit dir. ich tröste und umarme dich.

                            deine barbara

                            Kommentar


                            • Re: Kleiner Lagebericht


                              @bamb

                              Leider nicht mehr so wie vor 2 Wochen, irgendwie geht die Wirkung flöten, weiß auch ned warum. Werde zwar etwas müde aber nicht mehr so stark wie davor. Ich werde jedesmal erst so gegen 3 Uhr müde und kann dann auch nur 6std schlafen.

                              Kommentar


                              • Re: Kleiner Lagebericht


                                Hi
                                Dann hat ja dein Psychologe unrecht . Er sagte doch ,es macht müde , ein Leben lang . Hatte mich schon gefreut und in Erwägung gezogen es noch mal zu nehmen .

                                Lb gruss

                                Kommentar


                                • Re: Kleiner Lagebericht


                                  Hi
                                  Ich hatte wohl eine lavierte Depression ,nach einer Pneumonie und vielen Medis hat sich eine Einschlaflosigkeit eingestellt .
                                  Jetzt nehme ich an ,daß ich in einem Teufelskreis stecke .
                                  Alte Erinnerungen die mich belasten und die Schlaflosigkeit , eines begünstigt das andere .

                                  Lb Gruss

                                  Kommentar


                                  • Re: Kleiner Lagebericht


                                    Hi Widder
                                    Vielen Dank für deine lieben Worte. Wenn ich die Gewissheit hätte, dass die Zopis ohne Probleme immer helfen würden , wäre ich ja damit zufrieden . Aber dem ist ja nicht so . Also bin ich immer auf der Suche , was nehm ich ,oder tue ich heute Abend ?
                                    Das ist quälend .
                                    Seit 1 Jahr geht ohne Medis gar nichts.Zwei Tage ausgenommen , 1Tag harte Gartenarbeit und 1 Tag Sauna . Also starke körperliche Erschöpfung . Das ganze ist ! Fürchterlich !
                                    Zuvor hab ich noch nicht mal ein Aspirin genommen .


                                    Lb Gruss

                                    Kommentar


                                    • Re: Kleiner Lagebericht


                                      Ja Leider, hab jetzt erst wieder am 20.März nen Termin bei meinem Psychiater. Ich werde ihm berichten das Mirtazapin leider doch nicht den gewünschten effekt brachte.
                                      Ganz schlimm ist es jetzt wieder wenn ich Nachtschicht habe, da bin ich echt 30std. lang wach, weil ich einfach nicht müde werde, wenn ich von der Arbeit komme. Hatte heute deswegen wieder mit leichter Panik zu kämpfen, obwohl ich dachte das unter Kontrolle zu haben.
                                      Es ist trotzdem frustrierend, mag ned zu meinem Chef gehen und sagen das ich ne Schlafstörung habe und ned Nachtschicht schaffen kann. Hört sich bissel dumm an, obwohl ich dringend mit der Nachtschicht aufhören muss. Sonst kann ich überhaupt nicht schlafen, geht irgendwie ned egal wie lang ich wach bleibe.
                                      Ich bräuchte etwas was wirklich länger wirkt, ich würde es gerne mal mit dem Trimipramin versuchen. Naja mal schauen was der Psychiater sagt.

                                      Kommentar


                                      • Re: Kleiner Lagebericht


                                        Kommen denn nicht dieses Jahr ein paar neue Medis raus? Vielleicht ist ja was für uns dabei, was vielleicht verträglicher ist und Nebenwirkungsarm.

                                        Kommentar


                                        • Re: Kleiner Lagebericht


                                          Hallo Siemens,

                                          hast du einen sicheren (unbefristeten) Arbeitsvertrag? Dann würde ich nicht zögern, von der Nachtschicht befreit zu werden. Besorg die ein ärztliches Attest. Es wird den Arbeitgeber auch besänftigen, wenn ihr die Vereinbarung zeitlich befristet, z.B. erst einmal 4 Monate keine Nachtschicht mehr. Damit zeigst du deinen guten Willen und musst dir ersteinmal keine Sorgen machen. Die zeitliche begrenzte Befreiung von der Nachtschicht muss natürlich auch aus dem Attest hervorgehen. LG Camie

                                          Kommentar


                                          • Re: Kleiner Lagebericht


                                            Hmm, neue Medis? Habe nur von einem Schlafmittel gehört, das Melantonin ähnlich ist. Und das hat man wohl auch nur entwickelt, weil man es patentieren lassen kann im Unterschied zu Melantonin. Melantonin ist ja nur deswegen nicht in Deutschland zugelassen, weil es nicht genügend untersucht ist. Ein Anreiz für entsprechende Forschung besteht auch nicht, weil man mit Melantonin kein Geld verdienen kann, mit einem "neuen" Medikament aber schon. Man korrigiere mich, falls ich mir ein falsches Urteil gebildet habe. LG Camie

                                            Kommentar


                                            • Re: Kleiner Lagebericht


                                              Von wem bekomm ich so ein Atest?

                                              Kommentar


                                              • Re: Kleiner Lagebericht


                                                Eigentlich muss dein Arbeitgeber nur ein amtsärztliches Attest anerkennen, d.h. du müsstest dir einen Amtsarzt suchen. Die genauen Verfahren kenne ich leider nicht.

                                                Vielleicht kannst du, bevor du zum Amtsarzt gehst, auch mit deinem Hausarzt oder deinem Neurologen darüber sprechen. Die können dir sicher genau sagen, wie du vorgehen musst. LG Camie

                                                Kommentar


                                                • PS


                                                  Ach ja, es kann nicht schaden, wenn du in den nächsten Wochen ein Schlafprotokoll führst - zur Objektivierung deiner Schlafstörungen. Notier dir auch, in welcher Schicht du gearbeitet hast. LG Camie

                                                  Kommentar