• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mirtazapin 30mg

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Mirtazapin 30mg


    hallo Bamb1, manchmal weiß ich nicht mehr, was ich noch tun soll. Soll jetzt tagsüber Fluoxetin nehmen und abends mirtazapin. Nehme diese aber nicht, weil sie mich umhauen. Aber selbst Trimipramol-Tropfen, ca. 10, lassen mich wohl einschlafen, aber meine Aufwachzeiten die Nacht durch sind dieselben, nur schlafe ich schneller wieder ein. Aber der Tag danach ist immer, wie wenn ich im Tran rumlaufen würde, Kreislauf, keinen Drive usw. Letzte Nacht war wieder die Hölle, da ich 3 Tage kein Fluoxetin genommen habe und gestern morgen wieder anfing damit. Da war ich so aufgekratzt (weiß nicht mal ob vom Fluoxetin), daß ich überhaupt nicht einschlafen konnte, trotz Melatonin. Um 24 Uhr habe ich dann eine Utrogest genommen (Progesteron-Hormon), die lassen einen dann ruhiger werden und einigermaßen über die Nacht kommen. Ich schnapp noch über. Liebe Grüsse

    Kommentar



    • Re: Mirtazapin 30mg


      Ich hab morgen nen Termin bei einem neuen Nervenarzt, der eins davor hat mir nicht gefallen. Der hat garnicht zugehört, einfach in Stichpunkten aufgeschrieben was ich hab und hat mir dann Mirtazapin in die Hand gedrückt.
      Ich hoffe der neue hört diesmal zu oder sind alle Psychiater so?
      Soll ich ihm sagen das Mirtazapin nichts brachte? Ich meine ich hab es gerademal 3 Tage lang genommen.

      Kommentar


      • Re: Mirtazapin 30mg


        Hi
        Ja, sie sind so. Meine Psychiaterin hat das auch getan .Nach einem halben Jahr hat sie mich weiter überwiesen .Jetzt habe ich eine Therapeutin bei der ich jeweils eine Stunde Gespräch habe .Es geht mir etwas besser. Mirtazapin hat mir auch in den ersten 3-5 Tagen nur zu 5 Std. Schlaf verholfen .
        Als ich wohl etwas Vertrauen in das Med. hatte ,hab ich 6-7 Std. geschlafen . Wegen der übelen NW hab ich dann später was anders genommen .
        Ja , sag ihm das . Entweder wird er die Dosis erhöhen, oder dir etwas anderes geben. Aber um das rumprobieren wirst du wohl nicht herum kommen .
        Hab Geduld ,es dauert bis alles wieder normal ist .

        Lb Gruss

        Kommentar


        • Re: Mirtazapin 30mg


          Hi
          Experimentierst du noch mit deinen Medis ?
          Melatonin , Mirtazapin , Trimipamintropfen und Utrogest zum schlafen ? Da weißt du am Ende gar nicht mehr was hilft und was nicht .
          Wenn dich das Mirta umhaut , versuch doch eine kleinere Dosis .Und diese etwas früher am Abend .

          Lb Gruss

          Kommentar



          • Re: Mirtazapin 30mg


            Hi Bamb1, ich weiß schon was hilft, bzw. wirkt. Da ich aber seit über 15 Jahren Erfahrungen mit AD's habe und ich diese (die gleichen) über lange Zeit genommen habe, habe ich gemerkt, wie sich immer mehr mein Charakter verändert hat, zum Schlechten. Ich habe dann über längere Zeit nur noch hochdosiertes Johanniskraut genommen, kann aber leider nicht schlafen damit. Aus diesem Grunde probiere ich halt immer wieder mit leichteren Mitteln rumzukommen. Auch habe ich festgestellt, daß die div. Mittel immer nur am Anfang helfen und mit der Zeit nachlassen, also müsstest du dann immer mehr nehmen und das möchte ich nicht, da ich mich mit Sucht sehr gut auskenne aus meiner Jugend.
            Natürlich hast du recht, daß man erst mal abwarten muß, wie's wirkt, aber selbst von 1/4 Trimi oder Mirta laufe ich rum wie besoffen. Das kann und will ich mir nicht antun. Vom Blutdruck unter 100 ganz zu schweigen. Gestern abend habe ich nur 6 Tropfen Trimi genommen und bin ganz gut über die Nacht gekommen. Aber das ist vielleicht auch nur die technische Reaktion, weil die Nacht davor die Hölle war.
            Liebe Grüsse

            Kommentar


            • Re: Mirtazapin 30mg


              Hi
              So ähnlich geht es mir auch . Will natürlich auch nicht ständig etwas zum schlafen einnehmen .
              Wenn du mit 6 Tr. Trimi zurecht gekommen bist , dann
              bleib doch erstmal dabei .Ich versuche es erst so,stelle mir die Tropfen ans Bett ,wenn ich nach 1 Std. nicht eingeschlafen bin , nehme ich sie .
              Wie lange nimmst du das Trimi schon ?

              Lb Gruss

              Kommentar


              • Re: Mirtazapin 30mg


                Ich hatte ja euch von meinem "Schwebegefühl" berichtet, wegen der Schlafstörung, hab halt so das Gefühl alles traumartig wahrzunehmen. Nun mit Mirtazapin ist es nun ein tick schlimmer geworden, das ist echt zum kotzen.

                Ich war heute bei dem neuen Psychiater, WOW ein WUNDER, er war super nett und hat auch zugehört, ist das zu glauben? Er meinte aber ich soll von 15mg Mirtazapin auf 30mg hochgehen und nach 2 Wochen wieder bei ihm vorbei schauen, fals es ned klappt will er mir was anderes anbieten.

                Naja ich hab ihm das erklärt mit dem "schwebegefühl" und er meinte er kennt viele solcher Patienten. Ich sagte ihm auch das es durch Mirtazapin verstärkt wird. Er meinte ich soll erstmal meine Schlafstörung kurieren, vielleicht wird dieses Symptom dann behoben.

                Naja aber dieses Gefühl macht mir mehr zu schaffen als die Schlafstörung, fühle mich immer so unwirklich, bzw. meine Umgebung.

                Hatte irgendwer auch solche Erfahrungen? Und welches Medi konnte euch dagegen helfen?


                bitte um hilfe...

                lg siemens

                Kommentar



                • Re: Mirtazapin 30mg


                  Hi, ja wie lange? Du weißt ja, ich experimentiere immer ein wenig, Genau weiß ich es nicht. Mein Hausarzt hat mit die Trimi-Tabl. verschrieben, bestimmt schon vor 2 Jahren, die sind nämlich abgelaufen und beinahe noch voll. Die habe ich immer esrt genommen, wenn gar nichts mehr ging. Die drops nehme ich auch nur hin und wieder. Jetzt mit den 6 - 8 drops habe ich morgens keinen hangover. nur wie gesagt, ich weiß nicht wie das zusammen mit den fluox geht. Lb. Grüsse

                  Kommentar


                  • Re: Mirtazapin 30mg


                    Hi, was hast du denn seither noch genommen, das schwebegefühl hört sich so nach Medikament an? Also ich würde zum schlafen eher Trimipramin versuchen, und wie du sicher schon gelesen hast, in Tropfenform, da kann man besser dosieren.
                    Ist dein Kreislauf in Ordnung, oder hast du niedrigen Blutdruck, wenn meiner bei 90 - 60 liegt, habe ich auch so ein komisches Gefühl.
                    Lb. Grüsse

                    Kommentar


                    • Re: Mirtazapin 30mg


                      Mein Kreislauf ist ok. Das Gefühl kam mit der Schlafstörung, nicht durch Medikamente. Durch Medikamente wird es nur verstärkt. Das mit dem Trimipramin wollte ich auch aber mein Arzt meinte es wäre daselbe wie Opipramol und das hatte ich schon, hatte wenig Wirkung.

                      lg

                      Kommentar



                      • Re: Mirtazapin 30mg


                        Hi
                        Zu Fluox kann ich dir leider nichts sagen , dass hab ich noch nicht probiert .Aber wenn du so über die Runden kommst , ist es gut .

                        Lb Gruss

                        Kommentar


                        • Re: Mirtazapin 30mg


                          menschenskinder!!!!!

                          hier ein paar tropfen, morgen ein anderes ad, übermorgen 10 mg hiervon, nächste woche gar nichts, angst, dass man dick wird.

                          leute, wollt ihr hilfe, oder nicht? wisst ihr eigentlich, dass antidepressiva hoch wirksame medikamente sind und keine bonbons???

                          ein antidepressivum muss DURCHGENOMMEN werden, und zwar mindestens 2 - 4 wochen. man muss dem medikament zeit geben, zu wirken!!!

                          was euch fehlt, ist geduld.

                          wenn man gewichtsprobleme bekommt, muss man eine diät machen.

                          was ist besser: etwas mehr wiegen aber dafür jede nacht schlafen oder dünn bleiben und nachts wach liegen?

                          so, jetzt habe ich mal geschimpft. ist nicht böse gemeint.

                          bitte nicht steinigen. ich habe euch trotzdem lieb.

                          alles liebe weiterhin.

                          Kommentar


                          • Re: Mirtazapin 30mg


                            Hi Widder
                            Du hast völlig recht . Nur bin ich nicht mehr depressiv .
                            Ich quäle mich mit meiner Schlaflosigkeit herum .
                            Habe bereits 1 Jahr ADs genommen . Vielleicht bin ich auch ein Sonderfall . Wie gesagt , ich leide an einem alten Traumata , das sich nicht durch ADs auflösen lässt. Das zu verarbeitende Ereignis ist schwerwiegend und lastet auf meiner Seele. Ich benutze die ADs zum schlafen .
                            Vielleicht sollte ich mich hier nicht mehr zu Wort melden , um nicht andere Hilfesuchende zu verunsichern .Ich hoffe, dass dem nicht so ist .

                            (() Lb Gruss

                            Kommentar


                            • Re: Mirtazapin 30mg


                              liebe bamb1,

                              oh, bitte melde dich weiterhin! deine zeilen sind so wichtig für uns. du gehörst doch auch dazu, und ich habe oft das gefühl gehabt, dass du hier im forum ein wenig hilfe gefunden hast.

                              mir ist halt nur aufgefallen, dass manche betroffene auf den arzt nicht hören, sondern eigene maßnahmen ergreifen und auch nicht andere meinungen akzeptieren wollen, gibt es doch patienten, die mehr wissen und erfahrungen gesammelt haben.

                              dann können die schlafstörungen doch wohl nicht so schlimm sein, oder?

                              dieses forum ist doch dazu da, um sich gegenseitig zu helfen. aber manchmal denke ich, ich sitze hier und tippe blabla, das keiner liest.

                              ich drücke dich und freue mich sehr auf deine weiteren beiträge.

                              liebe grüße

                              Kommentar


                              • Re: Mirtazapin 30mg


                                Hallo Widder
                                Ich würde ja auf meinen Arzt hören , träfe er eine gezielte Anordnung. Er weiß auch nicht was er zu meinem Problem sagen soll . Also hat er mir Trimitropfen aufgeschrieben und meinte damit könne ich evtl. einschlafen . Die Dosis halte ich klein , gerade so , dass ich einschlafen kann.Um es an guten Tagen so zu versuchen . Weil mir bekannt ist , dass die sedierende Wirkung nachlässt und ich beim nächsten AD landen würde .
                                Deine Erfahrung mit Schlafstörungen hat mir sehr geholfen . Seit ich weiß , dass man damit viele Jahre leben kann , fühle ich mich nicht mehr so ohnmächtig .Du tippst auf keinen Fall blabla !!!!
                                Und ja , meine Einschlaflosigkeit ist sehr quälend .
                                Aber wenn ich schlafe, dann genügend. Das mußte ich auch erst lernen ,weil ich ein regelrechtes Schlafmonster war .Bis vor 14 Monaten hab ich 7-9 Std. pro Nacht geschlafen .Jetzt sind es mit Tropfen 5-6 Std. Tja , wach werde ich immer mit einer Tachycardie , auch nicht so toll.
                                Jetzt hab ich fast einen Roman geschrieben .

                                Alles Liebe wünscht dir Bamb1

                                Kommentar


                                • Re: Mirtazapin 30mg


                                  Lieber Widder,

                                  sei unbesorgt. Deine Beiträge sind für viele hier von enormer Wichtigkeit. Du bist mit Abstand - wohl leider - die Erfahrenste in Sachen Schalfstörungen und Medikamente hier und machst vielen Leute Mut durch Deine Geshichte.

                                  Ich habe mich nach 4 Monaten mal wieder eingeloggt. Bei mir war es jetzt vier Monate sehr gut mit dem Schlaf. Ich hatte meine Schlaffixierung - verspanne total nach einer schlechten Nacht weil ich Angst vor dem Nicht-Schlafenkönnen entwickle und dann erst Recht nicht schlafen kann - ganz gut im Griff und bin selbst nach 1-2 schlechten Nächte nicht panisch geworden. Und das alles paktisch Medikamente.

                                  Jetzt hat es mich jedoch wieder erwischt. Ich bin verzweifelt, weil ich dachte ich hätte es für immer im Griff. Ich muss mich aber wohl damit abfinden, dass diese Tage mit Schlaflosigkeit und der Angst davor immer wieder kommen.

                                  Ich nutze Remergil (Wirkstoff Mirtzazapin) - 15mg wenn es schlimm ist und auch mal 7,5 mg oder sogar nur 3,75 mg wenn ich nur leichte Panik verspüre und eine "Placebodosis" brauche - und kann dann eigentlich sehr gut schlafen. Danach setze ich es über 2-3 Tage wieder ab bis zur nächsten Schlafstörung. Da ich keine Depression habe sondern "nur" eine Schlaffixierung - hatte auch schon mal 2 Jahre eine Herzneurose und war total auf mein Herz fixiert - brauche ich das AD nicht zur Stimmungsaufhellung sondern "nur" als Angstlöser.

                                  Meinst Du das ist ok so? Kennst Du in meinem Fall ein anderes Mittel? Meine Schlaftherapeutin meint ich müsste einfach mal ohne Medis solange ohne Schlaf auskommen bis der Körper von selber den Schlaf sucht und ich damit meine Panik überwinde. Ich traue mich das aber nicht, da ich denke irgendwann macht der Körper schlapp und man bekommt dann Herzversagen a la Heath Ledger.

                                  Beste Grüsse,

                                  Loewen

                                  Kommentar


                                  • Re: Mirtazapin 30mg


                                    Hi Loewen
                                    Dann machst du ja das gleiche wie viele hier . Einfach nur schlafen können !! Da kommen schon mal sehr merkwürdige Dosierungen zustande . Widder hat zu Recht geschimpft , wenn es Depressionen sind , muß man das AD durch nehmen .
                                    Ich denke das ich keine Depression habe . Habe ein belastendes Trauma sprich Gewissensbisse die mir meinen Schlaf rauben.
                                    Ich hoffe für dich , dass du deine Störung in den Griff bekommst .Heath Leger hat sicher Medis und wer weiß was noch genommen .
                                    Hat sicher nicht ( so wie wir ) auf die Dosis und Warnhinweise der Medis geachtet .

                                    Lb Gruss von einer Leidensgenossin

                                    Kommentar


                                    • Re: Mirtazapin 30mg


                                      Bei mir hat Mirtazapin nicht so gut funktioniert, habe am Donnerstag den nächsten Termin bei meinem Psychiater. Werde ihn nach Doxepin fragen, habe von vielen gehört das es in geringen Dosen schon sehr gut gegen Schlafstörungen helfen soll und wenn die Wirkung nachlassen sollte, kann man die Dosierung leicht erhöhen und hat wieder nen guten schlafanstoßenden Effekt. Ich hoffe nur das es damit diesmal klappt und ich endlich mein Schlafmangel auskurieren kann.

                                      lg

                                      Kommentar


                                      • Re: Mirtazapin 30mg


                                        Hi
                                        Wäre schön , wenn du uns weiter berichten würdest .
                                        Wie lange schläfst du im Moment ?

                                        Lb Gruss

                                        Kommentar


                                        • Re: Mirtazapin 30mg


                                          Hallo Bambi,

                                          ich habe mir heute die Dröhnung gegeben und 17,5 mg Remergil und 3/4 Tablette Ximovan genommen. Daraufhin habe ich 6 Stunden geschlafen und fühle mich ganz gut. Jetzt setze ich die Medis langsam wieder ab. Heute Nacht werde ich es mit 15 mg Remergil und 1/2 Tablette Ximovan versuchen.

                                          Generell schlafe ich ca. 6,5 Stunden ohne Medikamente im Schnitt. Das reicht mir an sich. Da sind zwar immer mal schlechte Nächste mit 4-5 Stunden Schlaf dabei, aber auch Nächte am Wochenende in denen ich zwischen 7-8 Stunden schlafe. Länger schlafe ich eigentlich nie, ausser ich bin krank.

                                          Beste Grüsse,

                                          Loewen

                                          Kommentar


                                          • Re: Mirtazapin 30mg


                                            hi Bamb,

                                            Ich habe die letzten zwei Tage nur 3 std geschlafen und bin ziemlich fertig. Sobald ich von meinem Psychiater das Doxepin bekomme, werde ich des dann ma testen.

                                            lg

                                            Kommentar


                                            • Re: Mirtazapin 30mg


                                              hallo loewen,

                                              recht herzlichen dank für deine lieben worte. ich bin froh, dass ich euch etwas unterstützen kann.

                                              nun zum thema mirtazapin: ich würde es an deiner stelle nicht nur kurze zeit nehmen, d.h. bei bedarf, sondern erstmal ständig. auch wenn du zunächst gut schläfst, würde ich es weiternehmen. ich weiß, wie es ist, wenn man auf den schlaf fixiert ist. schon morgens um 6 habe ich an die nächste nacht gedacht und immer vor augen gehabt: "hoffentlich kannst du diese nacht schlafen". am schlimmsten war es, wenn ich irgendwo eingeladen war oder ich sonst etwas außergewöhnliches vorhatte. dann war die furcht am größten.

                                              bitte habt keine angst vor den medikamenten. sie schaden euch nicht, wenn ihr sie nach vorschrift einnehmt. psychopharmaka haben einen guten ruf.

                                              man braucht kein schlechtes gewissen zu haben, dass man medikamente nimmt. ich habe über 20 medikamente im laufe meiner schlaflosen karriere ausprobiert und sie tonnenweise verschlungen. es waren soviele, weil es in den 1960er bis 1980er jahren keine vernünftigen schlafmittel gab. so war man gezwungen, alles mögliche auszuprobieren. ich habe einen fürchterlichen leidensweg hinter mir.

                                              in 3 wochen werde ich 60 jahre alt. gestern war ich bei einem ärztlichen check. außer bluthochdruck ist alles bestens.

                                              alles liebe weiterhin und kopf hoch. wenn du eine lange phase mit gutem schlaf hattest, kommt diese phase auch wieder. aber zur unterstützung - und ohne bedenken - würde ich das mirtazapin durchnehmen. du kannst dir auch zusätzlich ein neuroleptikum verschreiben lassen. möglich ist sogar, dass du mirtazapin mit weiteren medis kombinieren kannst.

                                              bis dann mal. herzliche grüße
                                              barbara

                                              Kommentar


                                              • Re: Mirtazapin 30mg


                                                vielleicht hat ledger barbiturate und/oder chloraldurat genommen, die tödlich sind, wenn man zuviel nimmt. und er hat, wie du schon sagtest, auf die dosierung nicht geachtet und mehrere medis zusammen genommen. dazu vielleicht alkohol.

                                                bitte achtet streng auf die dosierung. nur nach ärztlicher vorschrift einnehmen. zur kontrolle: die höchstdosis ist immer in der packungsbeilage angegeben.

                                                ganz liebe grüße. ich drücke dich.

                                                Kommentar


                                                • Re: Mirtazapin 30mg


                                                  hi siemens07,

                                                  ich weiß, dass man bei schlafstörungen keine geduld hat, bis man wieder richtig schläft.

                                                  trotzdem wünsche ich dir von herzen, dass es mit doxepin besser klappt. frage auch deinen psychiater nach kombinationsmöglichkeiten, die deinem krankheitsbild entsprechen.

                                                  alles liebe.

                                                  Kommentar


                                                  • Re: Mirtazapin 30mg


                                                    Hallo Barbara,

                                                    schön dass alles gut ist mit Dir. Hoher Blutdruck ist zwar nicht schön. Aber das muss noch nicht einmal von den vielen Medis kommen. Da gibt es sicherlich auch viele andere mögliche Gründe.

                                                    Ich habe halt eine Angststörung und muss damit leben. Es ist so beknackt, dass man weiss dass es nur der Kopf ist. Sobald ich Selbstvertrauen in den Schlaf habe oder entspannt bin, schlafe ich ja normal. Und - Gott sei Dank - sind die Phasen "Schlaf ok" zu "Schlaf gestört" ca. 9:1. Daher setze ich die Medis auch immer wieder ab.

                                                    Ich gehe jetzt aber mal zu einem Neurologen um mich über Alternativen zu Remergil zu unterhalten. Denn es stimmt schon, Remergil sollte man langfristig nehmen. Ich will halt nur nichts nehmen was abhängig macht.

                                                    Liebe Grüsse,

                                                    Loewen

                                                    Kommentar