• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Einschlafstörungen / nicht entspannen können

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Einschlafstörungen / nicht entspannen können

    Ich habe eine harte Zeit hinter mir. War ein Jahr im Ausland - bis letzten April -, kam dann zurück, da meine Beziehung scheiterte. Im Ausland habe ich mich sehr unwohl gefühlt, mir hat das Land nicht gefallen, ich fühlte ich isoliert, war unglücklich mit meinem Job und ständig in psychischem Stress. Ich geriet in eine Depression und daran ist dann meine Beziehung schliesslich auch noch gescheitert.

    In dieser Auslandszeit schlief ich extrem schlecht bis praktisch gar nicht mehr. Da ich aber arbeiten musste (100%) erhielt ich von einer Ärztin Schlaftabletten. Die haben mir ein bisschen geholfen, aber eher schlecht als recht. Ich litt unter Nebenwirkungen, weiss aber nicht sicher, was nun der Depression und was den Nebenwirkungen zuzuschreiben ist. Mit der Zeit haben mir die Tabletten auch nicht mehr geholfen. Ich litt unter stetem Schlafmangel.

    Abends hatte ich Angst, ins Bett zu gehen, da ich mich vor dem Wachliegen und den Konsequenzen tags drauf fürchtete. In dieser Zeit verlor ich mein ganzes Vertrauen in meinen Schlaf. Der liess mich ja total im Stich. Auch wenn ich todmüde war.

    Dieses Grundvertrauen, dass man einschlafen kann, ist sehr wichtig und den Leuten gar nicht bewusst, dass es existiert. Erst wenn es verloren geht, bemerkt man es.

    Ich bin nun seit 10 Monaten wieder in der Heimat und schlafe ein bisschen besser. Doch immer noch nicht ausreichend. Ich nehme die Schlaftabletten nicht mehr regelmässig, da ich selbst einen Entzug gemacht habe, als ich arbeitslos war. Da war der Druck viel kleiner. Doch mein Vertrauen in den Schlaf kann sich nicht einstellen, da ich noch sehr, sehr oft nicht einschlafen kann. Auch wenn ich die Nacht davor wachgelegen habe und todmüde bin.

    Was würde mir helfen einzuschlafen? Das Problem ist nämlich die Entspannung, die nötig ist. Ich kann wohl nicht genug entspannen und loslassen. Was könnte mir da helfen? Yoga? Tai-Chi?

    Ich denke, ich muss Entspannung neu lernen. Auch Abschalten.

    Was denkt Ihr?


  • Re: Einschlafstörungen / nicht entspannen können


    hallo samira,

    deine geschichte bewegt mich.

    jetzt, wo dein leben ausgeglichener verläuft, muss deine gequälte seele sich erst langsam umstellen und erholen. das kann noch dauern, vielleicht längere zeit. bitte habe geduld.

    fakt ist, dass der körper nicht verlernt, zu schlafen. der schlaf kommt wieder, das verspreche ich dir.

    zur überbrückung gibt es gute schlafmittel, wie zopiclon und zolpidem. beide habe ich über viele jahre genommen und bin nicht davon abhängig geworden. man kann die mittel ohne ein schlechtes gewissen nehmen, kommt damit einigermaßen zur ruhe.

    wichtig ist eine gute medikamentenkombination, etwa mit antidepressiva plus schlafmittel.

    eines tages klappt es wieder mit dem schlaf, deshalb lass dir bis dahin mit medikamenten helfen. ich habe vierzig jahre erfahrung mit psychopharmaka und bin dankbar, dass es sie gibt. falls du diesbezüglich noch fragen hast, beantworte ich sie dir gerne.

    zur entspannung kann ich autogenes training empfehlen. bitte besuche einen kursus, es lohnt sich. dann gibt es noch entspannungskassetten mit sanfter musik, entspannenden anderen geräuschen, wie regentropfen, wasserfall, meeresbrandung, vogelzwitschern usw.

    ich teile deine verzweiflung und weiß ganz genau, wie es dir geht.

    alles gute.
    barbara

    Kommentar


    • Re: Einschlafstörungen / nicht entspannen können


      Ich bin absolut gegen Schlaftabletten. Ich habe Zolpidem über lange Zeit eingenommen und bin total abhängig geworden. Es ist ein Märchen, dass man davon nicht abhängig wird. Ausserdem hatte ich starke Nebenwirkungen, war immer todmüde, Panikattaken, Albträume, etc. Und geholfen haben sie auch nicht richtig.

      Kommentar


      • Re: Einschlafstörungen / nicht entspannen kön


        Hi
        Bin auch schlaflos (jetzt geht es besser ) .
        Mir hilft eine Psychotherapie , in der ich offen über meine Seelenqual reden kann . Zopiclon und Antidepressiva haben mir in meiner schlimmsten Zeit geholfen . Auch in diesem Forum habe ich Hilfe gehabt. Also , ich empfehle dir eine gezielte Psychotherapie , um die belastenden Faktoren auf zu
        arbeiten .

        Lb Gruss Bamb1

        Kommentar



        • Re: Einschlafstörungen / nicht entspannen kön


          Ich möchte einfach etwas finden, dass mir helfen kann zu entspannen. Was gäbe es da? Yoga? Tai-Chi? Was haltet Ihr davon? Was gibt es noch?

          Ich glaube nicht, dass ich eine Psychotherapie brauche.

          Kommentar


          • Re: Einschlafstörungen / nicht entspannen kön


            hallo samira, Yoga und Tai Chi sind bestimmt gute Methoden zum Entspannen - wenn man der Typ dafür ist. Bei mir klappt es auch garnicht mit Entspannen bei ruhigen Methoden wie Autogenes Training usw. Da hilft dann besser auspowern, also laufen oder tanzen. Aber ausprobieren würde ich es an deiner stelle auf jeden Fall. Grüsse

            Kommentar


            • Re: Einschlafstörungen / nicht entspannen kön


              Hallo Samira,
              ich habe gerade "Meerschweinchen" für die Schwiegermutter Hypnotherapie empfohlen.Vielleicht wäre das auch ein Weg für Dich.Während der Therapiestunden lässt meine Therapeutin nach Wunsch ein Band mitlaufen, das ich mir in der Nacht nach Bedarf anhören kann.Mir hilft es zumindest zur Ruhe zu kommen und zu entspannen. Manchmal führt es auch zum Schlaf. Kannst bei Meerschweinchen nochmal nachlesen! Mit besten Wünschen, Leona

              Kommentar