• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Einschlafprobleme

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Einschlafprobleme

    Hallo,

    ich habe seit einigen Wochen leichte bis starke Einschlafprobleme.

    Angefangen hat alles an einem Abend, an dem ich bei Bekannten war. Gegen 23 Uhr bin ich dann ins Bett, allerdings noch recht fit.
    Die Folge war dass ich erst gegen 4:30 - 5 Uhr morgens eingeschlafen bin.
    Allerdings war ich am nächsten Tag nur leicht müde. (Bin wahrscheinlich oft weggenickt etc.)

    Das ganze hat mich so aus der Bahn geworfen, dass ich mir ab diesem Zeitpunkt Sorgen ums einschlafen gemacht habe, mich also selbst verrückt gemacht habe.
    Das war vor etwa 3 Wochen.
    Bis heute hatte ich 2-3 mal weitere solcher Probleme, wobei ich bereits gegen 3 - 3:30 einschlafen konnte, einmal mit Hilfe des Radios (was wohl nicht sehr förderlich gewesen ist, wie ich jetzt gelesen hab).
    Ich hab allerdings auch darauf geachtet, dass ich erst ins Bett gehe, wenn ich müde bin.
    Das hat zu spätem ins Bett gehen mit etwas längerem schlafen morgens geführt, evtl. hat sich dadurch mein Schlafrhythmus etwas verändert?!

    Verglichen mit Problemen anderer Leute sind meine Probleme ein Klacks, aber irgendwie treibt mich doch die Angst, dass ich nachts stundenlang wachliege.
    Ich habe mir auch schon versucht das zu erklären, da ich in der letzten Zeit oft erst gegen 1 oder später ins Bett gekommen bin (Weihnachten, Silvester, Ferien (bin Student und 21 Jahre alt))

    Allerdings weiß ich nicht inwiefern das normal ist oder ob ich mir Sorgen machen soll.

    Vielleicht reagier ich grade auch über aber es wäre nett wenn mir jemand was dazu schreiben könnte und mir vielleicht einige gute Hilfestellungen geben kann.
    Die Gedanken ans einschlafen bereiten mir ein wenig Sorgen

    Danke

    Gruß


  • Re: Einschlafprobleme


    hi fun2smile,

    Die selben Probleme hab ich auch, ich denke auch öfters daran, ob ich heute einschlafen kann oder nicht. Ich hab aber gemerkt, wenn ich mir keine Sorgen machen und ganz locker bin, das ich dann besser Einschlafen kann. Die gestrige Nacht, war wieder furchtbar, konnte wieder kein Auge zudrücken, hab mir wieder zuviele Gedanken gemacht. Ich kann auch nur höchstens 5-6 Stunden Schlafen, mehr geht nicht. War beim Arzt und der hat mich erstmal zu einem Nervenarzt geschickt, der wird mich erstmal abchecken ob ich vielleicht irgendwas haben könnte.
    Also wenn deine Schlafprobleme schon über 3 Wochen andauern dann geh unbedingt ebenfalls zu einem Hausarzt oder zu deinem Nervenarzt, sicher ist sicher, der findet alles mögliche heraus und kann dir gezielt helfen.

    Hab da aber noch ein paar Fragen:

    Wie lange kannst du schlafen wenn du einschläfst?
    Kannst du durchschlafen oder wachst du öfters mal auf?
    Fühlst du dich mit wenig Schlaf am nächsten Morgen, müde oder fit?


    mfg

    Kommentar


    • Re: Einschlafprobleme


      Siemens07 schrieb:
      -------------------------------------------------------
      >
      > Hab da aber noch ein paar Fragen:
      >
      > Wie lange kannst du Schlafen wenn du einschläfst?
      > Kannst du durchschlafen oder wachst du öfters mal
      > auf?
      > Fühlst du dich mit wenig Schlaf am nächsten
      > Morgen, müde oder fit?

      Wenn ich eingeschlafen bin, dann schlaf ich auch durch. Es sind nur Probleme mit dem einschlafen.
      Nur während dem einschlafen schrecke ich (gefühlt) nach wenigen Minuten wieder hoch, wobei ich das nicht zu "bereits geschlafen" zählen würde.
      Am nächsten morgen fühle ich mich erst leicht müde, aber nach 3 wachen Stunden eigentlich fit.


      Was meint ihr? Sollte ich mir Sorgen machen oder ist das größtenteils normal und ich mach mich nur selbst verrückt?

      Danke

      Kommentar


      • Re: Einschlafprobleme


        Also wenn du Einschlafschwierigkeiten hast, dann geh mal zu einem Arzt, könnte psychologisch bedingt sein. Oder versuch es eben mal mit pflanzlichen Einschlafmittel. z.B Baldriparan, das hat 441,35mg Baldrian und wird dich gut müde machen, könntest dann locker einschlafen und hat keine Nebenwirkungen.

        Kommentar



        • Re: Einschlafprobleme


          Hi
          Ich meine , du machst dir viel zu viele Sorgen um deinen Schlaf .Wenn man nicht daran denkt unbedingt schlafen zu müssen , dann klappt es meistens von allein wieder . Du bist doch nicht depressiv ,oder ?
          Dann wäre es eine Störung im Rahmen einer Depression , wie bei mir .
          Bleib doch mal gezielt ( am WE ) eine Nacht mal wach
          und leg dich am folgenden Abend zur gewohnten Zeit ins Bett . Vielleicht findest du so deinen Schlafrhytmus wieder .

          Lb Gruss

          Kommentar


          • Re: Einschlafprobleme


            Hallo,

            danke für deine Antwort.
            Nein, eine Depression habe ich nicht, zumindest nicht dass ich wüsste.
            ich bin mir sicher dass ich mich zu über 85 % verrückt mache.
            Vielleicht liegts auch daran dass mein Schlafrhythmus ein wenig durcheinandergeraten ist.

            Was ich brauche ist Sicherheit, zu wissen dass noch alles im Rahmen ist und dieses eine Mal als Ausrutscher abzustempeln.
            Einige Zeit zum einschlafen zu brauchen ist wahrscheinlich noch normal, aber diese Gedanken machen mich halt nervös.

            Wahrscheinlich bin ich der einzige, der meinem gesunden Schlaf mit seinen Gedanken im Weg steht.
            Aber diese eine Nacht hat mich total aus der Bahn geworfen, habe mich am Tag darauf psychisch schlecht gefühlt, auch wenn ich die folgende Nacht wieder gut schlafen konnte.
            Man frägt sich halt doch ob irgendwas nicht stimmt, da ich sowas noch nie hatte.

            Gruß

            Kommentar


            • Re: Einschlafprobleme


              Geh ins Bett wenn du müde bist, trink davor noch ein Glas Milch mit Honig, das beruhigt und einfach gedanken abschalten. Ich denke auch nicht das du eine Depression hast, sonst könntest schlecht durchschlafen.
              Wie lang brauchst du denn jetzt so ungefäir bist du einschlafen kannst?


              Aber ließ dir das mal durch wird dir bestimmt weiterhelfen:
              http://www.besser-gesund-schlafen.com/


              mfg

              Kommentar



              • Re: Einschlafprobleme


                HI
                Das passiert immer wieder , dass man in eine Situation kommt die man so vorher noch nicht kannte .Ist nicht weiter schlimm .Würde ich unter Erfahrung verbuchen und vergessen .

                Wünsche dir alles Liebe
                Bamb1

                Kommentar


                • Re: Einschlafprobleme


                  Hey,

                  danke für eure Antworten.
                  Heute nacht hat es schätzungseise eine knappe Stunde gedauert bis ich eingeschlafen bin. Kurz mal hochgeschreckt aber dann gings.
                  Hab zwar nicht tief geschlafen und viel Mist geträumt, an den ich mich aber nicht erinnern kann.

                  Ich hoff einfach dass es was einmaliges war und mein Schlafrhythmus ein wenig daneben war.

                  Weitere Antworten les ich aber gerne!

                  Liebe Grüße

                  Kommentar


                  • Re: Einschlafprobleme


                    Ich würd dir aber mal empfehlen eine Schlafrestriktionstherapie zu machen, somit kannst du dein Schlafdruck aufbauen und hast Nachst so gut wie keine Probleme mehr einzuschlafen.

                    mfg

                    Kommentar



                    • Re: Einschlafprobleme


                      Hallo!
                      Ich gebe DIr auch den Rat, Dir nicht so einen Kopf zu machen. Auch wenn Du mal eine Nacht schlecht oder gar nicht schläfst, haut Dich das nicht um oder macht Dich krank. Es wird nichts passieren. Dein Körper ist stärker als Du denkst. Genieße jeden Tag, und lass die Nacht und den Schlaf einfach auf Dich hereinkommen. Wenn Du zu angespannt bist, versuch es mit Entspannungsübungen (Autogenes Training, Atemübungen) um Deine Gedanken umzulenken.
                      Wie gesagt, denk nicht zuviel darüber nach.
                      Alles ist gut.

                      Kommentar


                      • Re: Einschlafprobleme


                        Hi
                        Wie sieht es bei dir mit dem schlafen aus ?
                        Ich erinnere mich an ein Posting von dir zum Thema Schlaf . Oder bist du es nicht ?

                        Lb Gruss

                        Kommentar