• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nebenschilddrüsen nach Schilddrüsen-OP

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nebenschilddrüsen nach Schilddrüsen-OP

    Meinem Freund (24 Jahre alt) ist vor inzwischen vier Monaten die Schilddrüse entfernt worden. Seitdem leidet er unter Calciummangel, da die Nebenschilddrüsen offenbar seitdem nicht ausreichend Parathormon produzieren. Er ist therapeutisch gut eingestellt, muss aber sehr viele Tabletten einnehmen (Calcium und Vitamin D). Es wundert mich, dass die Nebenschilddrüsen nicht funktionieren, da im OP-Bericht steht, sie seien unbeschadet erhalten geblieben. Ist das nicht ein Widerspruch? Und kann man noch darauf hoffen, dass die Nebenschilddrüsen nur in einer Art "Schockzustand" sind und sich im Laufe der Zeit - auch lange nach der OP - erholen? Ich habe gelesen, dass diese lang andauernde Dysfunktionalität eine sehr seltene Folge einer Schilddrüsen-OP ist und auch nur dann vorkommen soll, wenn die Nebenschilddrüsen verletzt wurden bzw. wenn ihre Blutzufuhr gekappt wurde... Es wäre doch tragisch, wenn er sein Leben lang diese vielen Tabletten nehmen müsste. Er ist zudem in einem renommierten Krankenhaus operiert worden.

    Und: Kann man irgendwie feststellen, ob die Nebenschilddrüsen überhaupt noch da sind? Irgendwie habe ich angefangen, den behandelnden Ärzten zu misstrauen...

    Mich würden auch Erfahrungsberichte von anderen interessieren, die vielleicht eine ähnliche Erfahrung gemacht haben.


  • Re: Nebenschilddrüsen nach Schilddrüsen-OP

    Hi -

    das hört sich wie eine Unterfunktion der Nebenschilddrüse an: gibt es Laborwerte: Parathormon (PTH), Kalzium im Serum, ggf Albumin-korrigiertes Kalzium im Serum, ggf Kalzium im 24-h Urin (Sammelurin).

    das kann durchaus "vorrübergehend" sein und sich nach bis zu 1 Jahr immer noch erholen.

    Gute Besserung - Ihr oej

    Kommentar