• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Liegt das an meiner Schildrüse?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Liegt das an meiner Schildrüse?

    Hi,

    Bin neu hier aber ich erzähl einfach mal. Vlt hat ja jemand ein paar Tipps...
    Angefangen hat alles letztes Jahr im September. Da bekam ich immer öfter einen Kloß im Hals der auch über den ganzen Tag da war. Ich war auch schon immer sehr müde und antriebslos. Einen Monat später ca. bekam ich plötzlich dieses Herzstolpern (Extrasystolen), hab mir aber nicht viel dabei gedacht. Bin schließlich zum Arzt wegen des Kloßes im Hals. Festgestellt wurde Hashimoto und dadurch eine leichte Schilddrüsenunterfunktion juhu. Hab also angefangen L-Thyrox Hexal 25 zu nehmen, später dann 50. Die Herzstolperer waren nun dauerhaft da. War deswegen auch beim Arzt. Langzeit EKG - 180 Extrasystolen am Tag - "Is halt so, nicht schlimm"...
    Als ich aber aufgrund meiner Werte auf L-Thyrox 75 gewechselt habe, waren die Herzstolperer plötzlich weg (OMG!). Mein TSH Wert war bei 3 und mir ging es relativ gut, aber nur kurz. Denn dann bekam ich so was wie Panikattacken. Ich war innerlich sehr unruhig und habe übermäßig geschwitzt. Dazu kommen Beklemmungen und eine Verspannung im Rücken. Ich hab also von mir aus wieder auf die L-Thyrox 50 gewechselt, was dann aber natürlich wieder zu Herzstolpern geführt hat, die anderen Symptome waren weg. Das Herzstolpern wurde vor 5 Tagen so schlimm, dass ich im KH war - Blutdruck 240 (??) - Spritze gegen Bluthochdruck bekommen und wurde heim geschickt (??) dann waren die Stolperer 2 Tage weg. Jetzt nehme ich L-Thyrox 50 und 75 umtägig, Herzstolpern immer noch da
    War jetzt schon bei vielen Ärzten, keiner hat so richtig Ahnung (oder Lust) und weiß bald nicht mehr weiter. Dazu kommt noch ein Druck im Oberbauch, Kurzatmigkeit und ständiges Luftaufstoßen (Die Oberbauchbeschwerden und das Aufstoßen habe ich sogar seit 2016, da wurde bis jetzt auch nichts gefunden.
    Mir geht es einfach nur scheiße und ich bin der Meinung, dass alles irgendwie zusammenhängt.
    Hämochromathose (Eisenspeicherkrankheit) habe ich auch noch, gehe regelmäßig zum Aderlass.
    Ich bin jetzt bei einer Endokrinologin in Behandlung, mal sehen was da heraus kommt.

    Ich bin männlich, 20 Jahre alt. Psychische Probleme habe ich denke ich nicht (auch wenn das schon von Ärzten in den Raum geworfen wurde, aber das machen die ja gern.)

    Danke fürs Lesen und eventuelle Hilfe

    Waidmannsheil!


  • Re: Liegt das an meiner Schildrüse?

    Hi -

    komplizierte Geschichte: erst mal abwarten was bei der Endokrinologin rauskommt.

    Gute Besserung - Ihr oej

    Kommentar


    • Re: Liegt das an meiner Schildrüse?

      Kam nichts raus
      Schilddrüsenwerte sind ok...
      und nun?

      Kommentar


      • Re: Liegt das an meiner Schildrüse?

        Hi -

        wie sind denn aktuell die SD-Werte und was nehmen Sie dafür ein ?

        MfG - Ihr oej

        Kommentar



        • Re: Liegt das an meiner Schildrüse?

          Hallo,
          tsh 4.59
          ft3 4.28
          ft4 11.9

          ich sehe gerade tpo ak 213.4...das scheint ja sehr hoch zu sein
          Danke für die Hilfe

          Kommentar


          • Re: Liegt das an meiner Schildrüse?

            Achso und ich nehme L Thyrox Hexal 75

            Kommentar


            • Re: Liegt das an meiner Schildrüse?

              Hi -

              sieht prinzipiell ok aus - Feintuning wird nach Klinik und nicht nach Werten gemacht.

              die Höhe der TPO-Ak ist egal, das bedeutet nur dass das ein Hashimoto ist - die TPO-Ak selber machen nix an der Unterfunktion

              wie fühlen Sie sich denn aktuell:

              - eher mehr müde oder mehr nervös?
              hat sich das verändert?

              - eher mehr am frieren oder am schwitzen? hat sich das verändert?

              - wieviel wiegen Sie, wie groß sind Sie?

              - haben Sie Gewicht zu- oder abgenommen?

              Danke für die Info - Ihr oej

              Kommentar



              • Re: Liegt das an meiner Schildrüse?

                Zur Zeit bin ich weder müde noch nervös
                nur schnell erschöpft
                Am schlimmsten war in den letzten tagen das herzstolpern, vor allem im stehen
                da hatte ich auch das gefühl schlecht luft zu bekommen
                Aber die Endokrinologin meinte ja, dass diese symptome nicht zur SD passen
                Ich habe was vom Roemheld Syndrom gelesen und das klang ziemlich passend für mich
                Das würde auch die Oberbauchbeschwerden erklären...
                Ich bin ca 178 cm groß und wiege 73 kg
                Zu oder abgenmommen habe ich nicht

                Vielen Dank

                Kommentar


                • Re: Liegt das an meiner Schildrüse?

                  Hi -

                  ok, klinisch ist das keine Über- oder Unterfunktion: ich schließe mich der Meinung der Endokrinologin an dass die SD aktuell ok eingestellt ist, die jetzige Therapie mit 75 ug T4 würde ich so lassen und in 3 - 4 Monaten kontrollieren lassen.

                  Alles Gute - Ihr oej

                  Kommentar